© Foto: Hasenkopf

Bayreuth: Tennisprofi Florian Mayer beendet nach den US Open seine Karriere

Die diesjährigen US Open als letzter Höhepunkt und dann ist Schluss! Der Bayreuther Tennisprofi Florian Mayer will nach dem Grand Slam Turnier in Flushing Meadows (New York) seine aktive Karriere beenden. Dies gab der 34-Jährige, der in der nächsten Woche auf Sand in München antritt, jetzt bekannt.

Größter Erfolg: Sieg bei den Gerry Weber Open 2016

Ab der Saison 2001 schlug der Rechtshänder auf der ATP-Tour auf. Im Rahmen der World Tour gelangen ihm dabei zwei Einzeltitel, 2011 in Bukarest auf Sand und 2016 in Halle / Westfalen auf Rasen in drei Sätzen gegen Alexander Zverev. Apropos Rasen: Auf diesem Belag erzielte Mayer auch seine größte Erfolge bei den Grand Slams. Im Wimbledon kam er 2004 und 2012 in das Viertelfinale und stieg damit in den elitären „The Last 8 Club“ des Londoner Turniers auf.

Im richtigen Alter für den Rücktritt

Mayer, der mit zahlreichen Verletzungen in seiner Karriere zu kämpfen hatte, fühlt sich laut eigener Aussagen jetzt im richtigen Alter, seine Karriere zu beenden. Es sei für ihn immer schwieriger, den jungen Spielern – vor allem auf den schnellen Belägen – Paroli zu bieten. So äußerte sich der 34-Jährige aktuell gegenüber dem Bayerischen Tennis-Verband.

Beste Ranglistenposition: Platz 18

„Flo“ Mayer erreichte im Juni 2011 mit Platz 18 seine beste Platzierung in der Weltrangliste. Zurzeit belegt er Platz 72 im Ranking und ist dabei der sechst-beste deutsche Spieler im ATP-Zirkus. Über sieben Millionen Dollar an Preisgeld erzielte er in seinen rund 17 Jahren auf der Tour.



Anzeige