Coburg: Streit um 15 Euro-Schein!!!

In der Vestestadt kam es am Donnerstagabend (12. Juni) zu einer lautstarken Auseinandersetzung zwischen einem Biergartenbesucher und dem Thekenpersonal. Da dieser zu eskalieren drohte, musste eine Streifenbesatzung gerufen werden. Die Ordnungshüter nahmen zu Protokoll, dass sich der offenbar unter Alkoholeinfluss stehende Gast über die Höhe seines Wechselgeldes beschwerte. Der Mann gab an, mit einem 15-Euro-Schein bezahlt zu haben. Dementsprechend sei das Rückgeld, welches er erhielt, zu gering gewesen. Die Beamten beruhigten den Mann aber mit gutem Zureden. Drei Zeugen sahen, dass der Beschwerdeführer mit einem handelsüblichen 10-Euro-Schein zahlte. So ließ auch er sich am Ende überzeugen, dass er zum Bezahlen keinen 15 Euro-Schein aus der Tasche zog!   >>> Mehr “WEDDER NEI” – News in unserer eigenen Kategorie!!! <<<  

 


Anzeige