© TVO

Ebrach / Steigerwald: Schutzgebiet wird aufgehoben

Jetzt also doch: Die Regierung von Oberfranken wird den geschützten Landschaftsbestandteil „Der Hohe Buchene Wald“ zum 01. September aufheben. Betroffen ist ein gut 770 Hektar großer Teil des Steigerwalds bei Ebrach im Landkreis Bamberg.

Laut einem Sprecher habe das Umweltministerium in München eine entsprechende Rückmeldung gegeben. Dort musste man über ein Veto des Naturschutzbeirats der Bezirksregierung entscheiden, das eine Aufhebung zunächst formal verhindert hatte. Außerdem habe die Regierung von Oberfranken Einwände, unter anderem vom Bund Naturschutz zu gewichten gehabt. Allerdings werde das betroffene Gebiet nicht als schützenswerter Landschaftsbestandteil im Sinne des Naturschutzgesetzes eingestuft, so der Sprecher weiter. Der Bund Naturschutz nimmt in einer ersten Reaktion diese Entscheidung „mit Befremden“ zur Kenntnis und kündigt an, möglicherweise dagegen klagen zu wollen.

Der „Hohe Buchene Wald“ war seit über einem Jahr ein Streitfall. Der ehemalige Bamberger Landrat Günter Denzler hatte im April letzten Jahres das Schutzgebiet ausgewiesen. Danach erfolgten Proteste zum Beispiel von Forstwirten. Die CSU-Regierung kündigte ihrerseits mehrfach an, das Schutzgebiet „kassieren“ zu wollen, sogar das Bayerische Naturschutzgesetz wurde im Frühjahr geändert.

 



 



Anzeige