© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Gegenseitige Körperverletzung: Polizei muss Ehestreit in Selb schlichten

Während einer gemeinsamen Autofahrt geriet ein Ehepaar aus Selb im Landkreis Wunsiedel am Mittwochmittag (05. Mai) in Streit. Die Situation eskalierte dermaßen, dass es zu Handgreiflichkeiten und einem Einsatz der Polizei kam. Anlass des Streites war den Beamten zufolge der unterschiedliche Musikgeschmack der Eheleute.

Ehefrau ruft Polizei

Gegen 12:30 Uhr teilte die 26-jährige Ehefrau den Beamten mit, dass sie soeben von ihrem Ehemann geschlagen worden sei. Im Verlauf der Auseinandersetzung soll der 29-jährige Ehemann beim Aussteigen mit der Autotür gegen ihren Oberkörper gestoßen haben. Anschließend soll er dann noch mit dem Fuß gegen die Heckstoßstange des Wagens getreten haben. Die junge Frau habe anschließend Schmerzen an der rechten Oberkörperseite verspürt.

Beamte befragen den Ehemann

Der 29-Jährige stellte die Situation den Polizisten zufolge etwas anders dar. Demnach habe die 26-Jährige ihn beim Autofahren gestört und anschließend im Wagen festgesetzt. Als es ihm dann gelungen sei die Autotür zu öffnen, sei diese gegen seine Frau gestoßen. Zudem gab der 29-Jährige an, von seiner Ehefrau in die Weichteile getreten worden zu sein. Den Tritt gegen den Polo räumte er ein.

29-Jährigen aus Wohnung verwiesen

Die aufnehmenden Beamten verwiesen den 29-Jährigen anschließend für 24 Stunden aus der gemeinsamen, ehelichen Wohnung. Seinen Wohnungsschlüssel händigte er freiwillig an seine Frau aus. Gegen den jungen Mann wird nun seitens der Polizei Marktredwitz wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt. Aber auch seine Ehefrau wird mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen müssen.



Anzeige