© Deutsche Bahn

Hof: DB Regio Nordostbayern zieht Bilanz

Die DB Regio Nordostbayern zog am Mittwoch (25. Februar) eine Bilanz des abgelaufenen Jahres und gab eine Vorausschau auf 2015. Hier stehen zufriedene Kunden ganz oben auf der Agenda der Bahn. Ein Schwerpunkt hierbei soll sein, für den Main-Saale-Express (MaX) ein Kundenbeirat zu gründen. Diesen gibt es bereits beim Franken-Thüringen-Express (FTX).

Positives Feedback auf Fahrplanänderungen

Laut Bahn zeigen erste Erhebungen, dass die Änderungen des Fahrplanwechsels im Dezember 2014 – unter anderem mit einer Angebotsverbesserung auf der Verbindung zwischen Bayreuth und Nürnberg– bei den Reisenden gut ankommen. Für Reisende aus der Stadt Pegnitz, in der nun alle Züge halten, bedeutet der neue Fahrplan eine Verdoppelung des Angebots. „Der neue Fahrplan wurde von unseren Fahrgästen sehr gut angenommen und bewirkt eine hohe Kundenzufriedenheit“, erläuterte Uwe Domke, Geschäftsleiter DB Regio Nordostbayern. Zudem ist, so Domke, die Anschlusssicherheit im Bahnhof Hof, für Reisende nach und aus Richtung Sachsen mit 96 Prozent stabil.

Aktives Einbinden der Fahrgäste in Aktionen

Heuer sollen die Fahrgäste weiterhin stark in Aktionen der Bahn mit einbezogen. So werden im ersten Halbjahr für den Franken-Thüringen-Express (FTX) unter den Abo-Kunden Pendler gesucht, die über einen bestimmten Zeitraum die Qualität beurteilen sollen. Auch für den Main-Saale-Express (MaX) sucht man Fahrgäste, die sich einbringen möchten. Im zweiten Halbjahr wird hierfür ein Kundenbeirat für den MaX gegründet. Ziel ist es, im Ergebnis dieser Maßnahmen gezielte Qualitätsverbesserungen im Sinne unserer Kunden anzugehen.

Auffrischungskur für Triebwagen

Die begonnene Auffrischungskur für die 52 Dieseltriebzüge der Baureihe 612 wird in diesem Jahr weitergeführt und voraussichtlich im November 2015 beendet. Hierbei investiert die DB Regio rund 70.000 Euro pro Fahrzeug in die Inneneinrichtung sowie in eine neue Fahrzeuglackierung. „Mit der Inbetriebnahme der neuen Unterflurradsatzdrehmaschine im vergangenen Jahr konnte die Fahrzeugverfügbarkeit in der Region gesteigert werden. 2014 gelang es der DB Regio Nordostbayern auf seinem 1.050 Kilometer umfassenden Streckennetz die Pünktlichkeit auf 94,3 Prozent (Neitech-Netz), 92,7 Prozent (Main-Saale-Express) und 92,1 Prozent (Franken-Thüringen-Express) zu erhöhen.

 



 



Anzeige