Hof: Ehremedaille für Ingrid Schrader

Ingrid Schrader, „der Kopf und das Herz der Hofer Symphoniker“, wurde am Dienstag von Bezirkstagspräsident Dr. Günther Denzler mit der Ehrenmedaille des Bezirks Oberfranken ausgezeichnet. Die Intendantin der Hofer Symphoniker wurde für ihren persönlichen Einsatz, mit dem sie das nichtstaatliche Orchester erfolgreich und auf hohem Niveau führt, geehrt.

 

Viel Lob für Schrader und die Hofer Symphoniker

 

„Ihr Engagement macht die Kultur unserer Region reich“, betonte der Präsident in seiner Laudatio, „denn die Hofer Symphoniker sind weit mehr als ein deutsches Symphonieorchester, sie sind ein Kultur- und Bildungsunternehmen von überregionaler Bedeutung. So ist es in Deutschland einmalig, dass ein Profi-Orchester eine eigene Musikschule unterhält.“ Die Hofer Symphoniker erhielen für ihre Jugendarbeit mehrfach Auszeichnungen, so den Echo- Award für Nachwuchsförderung 2010 und den Kulturpreis Bayern der E.ON Bayern AG im Jahr 2011.

 

Schrader zeigt sich gerührt und dankbar

 

Gerührt bedankte sich Ingrid Schrader für die Anerkennung. Ihr Dank galt den Mitarbeitern des Orchesters, aber auch ihren Partnern in der Kulturszene, Institutionen und Sponsoren, ohne deren Unterstützung die Arbeit der Symphoniker nicht möglich wäre. Und sie fügte hinzu: „Mich motiviert die Auszeichnung. Sie macht Mut zu neuen Ufern aufzubrechen!“

 


 

 



Anzeige