© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Marktredwitz: Lorenzreuth wird Standort der neuen JVA

Bayerns Justizminister Winfried Bausback hat am Mittwochmittag in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) den Standort der zukünftigen Justizvollzugsanstalt mitgeteilt. Das künftige Gefängnis wird am Standort „Lorenzreuth/Rathaushütte“ errichtet.

364 Haftplätze werden entstehen

Der Neubau wird mit einem Investitionsvolumen von etwa 72,8 Millionen Euro veranschlagt. Das Vorhaben ist Bestandteil des von der Bayerischen Staatsregierung im Frühjahr 2015 beschlossenen Konzepts „Heimatstrategie – Behördenverlagerung“.  Nach Fertigstellung der Haftanstalt sollen insgesamt 364 Haftplätze, einschließlich einer geriatrischen Abteilung mit 24 Plätzen und einer Mutter-Kind-Abteilung mit 10 Plätzen entstehen.

Deutliche Standortvorteile für Lorenzreuth

Wie Justizminister Bausback mitteilte, verlief die Auswahl in enger Abstimmung mit der Staatlichen Bauverwaltung und der Stadt Marktredwitz. Vor- und Nachteile der Standorte Lorenzreuth und Wölsau wurden dabei sorgfältig abgewogen. Dabei ergaben sich deutliche Vorteile für den Standort Lorenzreuth/Rathaushütte. Für den Standort liegt bereits Baurecht vor. Zudem ist das Grundstück bestens erschlossen, unter anderem durch die Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr, wie auch unmittelbar an die Autobahn A93.

Grundstückserwerb & Architektenwettbewerb

Zeitnah sollen nun die Grundstücksverhandlungen aufgenommen werden, um die Flächen zu erwerben. Der Justizminister will im Haushalt 2017/2018 dafür die notwendigen Finanzmittel anmelden. Weiterhin soll heuer noch ein Architektenwettbewerb ausgeschrieben werden. Mit Blick auf die Planungs- und Bauphase betonte der Justizminister: „Wir werden jederzeit ein offenes Ohr für die Belange der benachbarten Wohnbebauung haben. Die Offenheit und die Transparenz, die wir mit der Bürgerversammlung im November letzten Jahres begonnen haben, wird während des gesamten Verfahrens der Maßstab unseres Handelns bleiben.“

 

  • Mehr ab 18:00 Uhr in Oberfranken Aktuell!


Anzeige