© Bundespolizei Selb

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): 10 kg verbotene Pyrotechnik gefunden

Auf der grenzüberschreitenden Bundesstraße B303, vom tschechischen Cheb nach Schirnding, ist eine gemischte Streife der Polizeiinspektion Marktredwitz und der Bundespolizeiinspektion Selb am Dienstagnachmittag (28. Oktober 2014) bei einer Kontrolle auf insgesamt 9,43 Kilogramm verbotene Feuerwerkskörper gestoßen.

Die Fahnder durchsuchten gegen 16:20 Uhr den Kofferraum eines PKW und entdeckten die Pyrotechnik unter der Reserveradabdeckung. Nach eigenen Angaben hatten die drei jungen Männer, im Alter von 18, 18 und 21 Jahren, die 550 verbotenen Feuerwerkskörper auf einem tschechischen Vietnamesenmarkt gekauft. Gezündet werden sollte das verbotene und brandgefährliche Feuerwerk mit Freunden. Die Polizisten stellten die verbotenen Feuerwerkskörper sicher und ermitteln nun gegen die drei junger Männer aus dem Landkreis Fulda wegen Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz.



 



Anzeige