Studenten krank: Norovirus an der Uni Bayreuth!

Ende letzter Woche erkrankten an der Universität Bayreuth 17 Studenten. Sie litten unter Übelkeit und Kreislaufproblemen. Der Verdacht fiel auf das Mensa-Essen. In Stuhlproben von drei Erkrankten wurde jetzt das gefährliche Norovirus festgestellt, wie uns heute Vormittag Klaus von Stetten, Leiter der Gesundheitsabteilung am Landratsamt Bayreuth, telefonisch bestätigte. Das das Essen die Quelle für das Norovirus ist, kann offiziell noch nicht ausgeschlossen werden. Für den Experten kann die Nahrung aber nicht hauptsächlich als Grund herhalten, da am Tag rund 3.000 Essen über die Mensatheke gehen, derzeit aber „nur“ 17 Erkrankte registriert sind, von denen drei das Virus aufweisen. Die Untersuchungen laufen und werden zudem noch ausgeweitet. Aktuell werden von allen 40 Küchenmitarbeitern Stuhlproben entnommen und analysiert. Mehr dazu heute in „Oberfranken Aktuell“ ab 18.00 Uhr.

Update 12.45 Uhr: Dieter Wolf vom Studentenwerk/Mensa teilte uns via Telefon mit, dass die Lebensmittelkontrolle herausgefunden hat, dass die Quelle für das Noro-Virus nicht das Mensa-Essen ist.



Anzeige