Tag Archiv: B470

B470 / Ebermannstadt: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Freitagnachmittag (23. August) kam es an der „Gasseldorfer-Einmündung“ bei Ebermannstadt (Landkreis Forchheim) auf der Bundesstraße B470 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 51-Jähriger Biker schwer verletzt wurde. Ein Pkw-Fahrer (46) übersah beim Abbiegen in Richtung Heiligenstadt i.OFr. den aus Streitberg kommenden Motorradfahrer.

Weiterlesen

Wiesental: Eine Tote & zwei Schwerverletzte nach Motorrad-Crash auf der B470

Auf der Bundesstarße B470 bei Wiesental kam es am gestrigen Vatertag (30. Mai) zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Zwei Motorräder stießen gegen Mittag zusammen. Die beiden Fahrer verletzten sich schwer. Für die Beifahrerin eines der beiden Zweiräder kam jede Hilfe zu spät.

Triumph kollidiert mit Ducati

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr der 65-jährige Fahrer einer Triumph mit seiner 56-jährigen Beifahrerin kurz vor 12:30 Uhr vom Parkplatz unterhalb von Burggaillenreuth auf die B470 ein. Dort stieß er mit der Ducati eines 50-Jährigen zusammen, der dort gerade in Richtung Behringersmühle unterwegs war.

56-jährige stirbt nach Crash in Klinik

Die Beifahrerin der Triumph war an der Unfallstelle bereits nicht mehr ansprechbar. Obwohl sie zunächst erfolgreich reanimiert werden konnte, verstarb sie im Laufe des Nachmittags im Krankenhaus. Die beiden Männer trugen jeweils schwere Verletzungen davon und kamen mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in verschiedene Kliniken.

Unfallursache wird noch ermittelt

Zur Rekonstruktion des genauen Unfallverlaufes stellte die Staatsanwaltschaft Bamberg den Beamten der Polizei Ebermannstadt einen Gutachter zur Seite. Während der polizeilichen Maßnahmen musste die Bundesstraße den Nachmittag über für den Verkehr gesperrt werden. Die Kameraden der Feuerwehr unterstützten bei Verkehrsmaßnahmen. An beiden Krafträdern entstand insgesamt ein Schaden von etwa 20.000 Euro und sie mussten abgeschleppt werden.

 

© News5 / Fricke

B470 / Pegnitz: Pkw-Gespann überschlägt sich

UPDATE (11.05.2019, 15:00 Uhr)

Nach Angaben der Polizeiinspektion Pegnitz auf Nachfrage von TVO wurde der 62-jährige Fahrer des Gespanns, der alleine im Auto saß, bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Die Unfallursache ist derweil noch unklar - fest steht jedoch, dass der Mann nicht alkoholisiert war. Er war mit seinem Fahrzeug in einer Rechtskurve geradeaus weitergefahren und etwa 100 Meter an der Leitplanke entlanggeschrammt. Zwei nachfolgende Verkehrsteilnehmer konnten dabei noch ausweichen und eine Kollision mit dem Unfallfahrzeug vermeiden. Dieses fuhr im Anschluss noch 35 Meter über einen Grünstreifen, bevor es sich überschlug und an einem Baum landete. An dem verunfallten Gespann entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro.

ERSTMELDUNG (13:02 Uhr):

Am Freitagvormittag (10. Mai) kam es auf der Bundesstraße B470 zu einem schweren Unfall. Zwischen Auerbach in der Oberpfalz und Pegnitz (Landkreis Bayreuth) überschlug sich ein Pkw mit Anhänger. Nach einer ersten Information durch die Agentur News5 kam der Fahrer mit seinem Gespann von der Fahrbahn ab und überschlug sich in der Folge. Nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle kam er in ein Krankenhaus. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

 

 

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© TVO / Symbolbild

Kamikaze-Tour durch den Landkreis Forchheim: 35-Jähriger flüchtet vor der Polizei

Am Freitagvormittag (8. März) griff ein psychisch auffälliger 35-Jähriger in einer sozialen Einrichtung in Forchheim zwei Personen an verletzte sie. Anschließend stieg er in sein Auto und flüchtete. Aufgrund seiner rücksichtslosen Fahrweise verursachte er dabei zwei Unfälle. Polizisten konnten ihn wenig später stoppen und festnehmen. Weiterlesen
© News5 / Herse

Forchheim: 30.000 Euro Schaden nach Wohnhausbrand!

UPDATE (7. März / 10:00 Uhr):

Zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus kam es am gestrigen Mittwochnachmittag (6. März) im Forchheimer Ortsteil Reuth. Die Ursache für das Entstehen der Flammen ist derzeit noch unklar. Die Kripo Bamberg nahm hierzu die Ermittlungen auf. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro.

32-jähriger Bewohner erleidet eine Rauchgasvergiftung

Gegen 15:30 Uhr bemerkte eine Frau den Rauch, der aus dem Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses in der Reuther Straße emporstieg. Für die Bekämpfung der Flammen deckte die Feuerwehr das Dach teilweise ab. Rund 50 Einsatzkräfte waren für die Löscharbeiten vor Ort, die den Brand im Anschluss schnell unter Kontrolle brachten. Durch den Brand erlitt der 32-jährige Bewohner eine Rauchgasvergiftung und kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. 

B470 muss gesperrt werden

Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste die nahegelegene Bundesstraße B470 komplett gesperrt werden. Nach den ersten Schätzungen der Polizei entstand bei dem Brand ein Sachschaden von 30.000 Euro.

© News5 / Herse © News5 / Herse © News 5 / Herse © News 5 / Herse © News 5 / Herse

EILMELDUNG (6.März / 16:05 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, brennt am Mittwochnachmittag (6. März) in der Reuther Straße von Forchheim ein Wohnhaus. Nach einer ersten Meldung der Polizei sind derzeit keine Personen verletzt oder in Gefahr. Rettungs- und Einsatzkräfte sind bereits vor Ort. Aufgrund der Löscharbeiten ist derzeit in diesem Bereich die Bundesstraße B470 gesperrt.

Ebermannstadt: Pkw kippt auf der B470 um!

Glück hatte offensichtlich ein 74-Jähriger, der am Dienstagmittag (5. Februar) mit seinem Pkw die Bundesstraße B470 in Ebermannstadt (Landkreis Forchheim) befuhr und plötzlich die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Die Polizei bezifferte den Schaden auf mehrere zehntausend Euro. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

B470 / Muggendorf: Milchlaster fängt Feuer!

ERSTMELDUNG (28. Januar / 11:15 Uhr):

Zu einem Brand eines Milchlasters kam es am Sonntagnachmittag (27. Januar) auf der Bundesstraße B470 bei Muggendorf im Landkreis Forchheim. Mehrere Einsatzkräfte waren für die Löscharbeiten vor Ort.

Heiß angelaufene Felge löst Brand aus

Grund für die Brandursache war eine gebrochene und heiß angelaufene Felge des Milchlasters, so News5. Trotz den schnellen Löscharbeiten der Feuerwehr entstand bei dem Lkw ein Totalschaden. Durch das Feuer wurde niemand verletzt.

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht derzeit noch aus!

 

© News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach
© TVO / Symbolbild

Behringersmühle: Vandalen demolieren einen öffentlichen Christbaum

Unbekannte Vandalen beschädigten vermutlich in der Silvesternacht den vom örtlichen Verkehrsverein aufgestellten Christbaum, neben dem Forellendenkmal an der Bundesstraße B470, in Behringersmühle (Landkreis Forchheim). Die beiden Lichterketten an den Baum wurden heruntergerissen, Glühbirnen der Kerzen zerschlagen und Äste am Baum abgebrochen. Der Sachschaden belief sich auf etwa 250 Euro. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Forchheim-Reuth: Ein Toter & fünf Schwerverletzte nach Unfall auf der B470

UPDATE (20:25 Uhr):

Bei dem schweren Frontalcrash auf der B470 bei Forchheim hat es am späten Donnerstagnachmittag (3. Januar) einen Toten und fünf Schwerverletzte gegeben. Seinen schweren Verletzungen erlag ein 89 Jahre alter Autofahrer nach dem Unfall auf dem Weg in das Krankenhaus. Eine 22-jährige Autofahrerin erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Vier weitere Insassen wurden mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus gebracht. Mehrere Notärzte und Rettungsdienstmitarbeiter sowie Feuerwehreinsatzkräfte und Polizeibeamte waren und sind im Einsatz. Derzeit (Stand: 20:00 Uhr) ist der Bereich um die Unfallstelle noch komplett gesperrt.

89-Jähriger kommt in den Gegenverkehr

Der Senior aus dem Landkreis Bamberg war gegen 16:15 Uhr mit seinem Skoda auf der B470, von Ebermannstadt kommend, in Richtung Forchheim unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei geriet er auf Höhe des Forchheimer Stadtteils Reuth aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Auto ins Bankett, verriss daraufhin das Steuer und fuhr in den Gegenverkehr.

Feuerwehrkräfte befreien fünf Insassen aus dem Unfallwrack

Dort prallte frontal in den Renault der 22-jährigen Frau. Durch den massiven Zusammenstoß wurden die junge Fahrerin und ihre 44-jährige Mutter auf dem Beifahrersitz im Wagen eingeklemmt. Feuerwehreinsatzkräfte befreiten die Frauen sowie drei Kinder im Fond aus dem Wrack.

Horror-Unfall auf der B470 bei Forchheim: Ein Toter und fünf Schwerverletzte

22-Jährige kommt mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus

Nach der notärztlichen Erstversorgung brachte ein Rettungshubschrauber die lebensgefährlich verletzte Fahrerin in eine Klinik. Die 44-jährige Beifahrerin erlitt schwerste Verletzungen und kam, wie die drei mittelschwer verletzten Kinder, ebenfalls in ein Krankenhaus. Die Familie stammt ebenso aus dem Landkreis Bamberg.

Senior verstirbt auf dem Weg ins Krankenhaus

Trotz aller Bemühungen eines Notarztes erlag der 89-Jährige kurz nach dem Zusammenstoß seinen schweren Verletzungen. Ein Staatsanwalt aus Bamberg war vor Ort im Einsatz und ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an, der die Beamten der Polizei Forchheim bei der Klärung der Unfallursache unterstützte. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro.

Forchheim: Schwerer Unfall auf der B470 fordert einen Toten & fünf Schwerverletzte!

Weitere Statements von der Unfallstelle
Horror-Unfall auf der B470 bei Forchheim: 40 Rettungskräfte im Einsatz!
Horror-Unfall auf der B470 bei Forchheim: Feuerwehr befreit vier Verletzte aus Unfallwrack

EILMELDUNG (17:04 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am Donnerstagnachmittag (3. Januar) auf der Bundesstraße B470 im Bereich von Forchheim-Reuth zu einem schweren Verkehrsunfall. Auf Höhe "Schweizer Keller" stießen zwei Pkw frontal zusammen. Hierbei wurden nach einer ersten Meldung der Polizei Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt. Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr sind an der Unfallstelle im Einsatz. Die Bundesstraße ist aktuell zwischen Forchheim und Reuth für den Verkehr gesperrt.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

© News5 / Merzbach

Forchheim: 16-jähriger Mofafahrer verstirbt auf der B470

UPDATE (21:50 Uhr):

Ein 16-jähriger Mofafahrer stieß am späten Donnerstagnachmittag (06. September) auf der Bundesstraße B470 bei Forchheim mit einem entgegenkommenden Seat zusammen. Der junge Biker verstarb aufgrund der schwere seiner Verletzungen noch am Unfallort.

Unfall nach dem Ortsausgang von Forchheim

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der junge Mann mit seiner Yamaha kurz nach 18:00 Uhr die B470 - von Forchheim kommend - in Richtung Ebermannstadt. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor er kurz nach dem Ortsausgang die Kontrolle über seine Maschine und kam auf der Gegenfahrbahn zu Sturz.

Notarzt kann nicht mehr helfen

Eine 21-jährige Frau, die mit ihrem Seat in entgegengesetzter Richtung unterwegs war, konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Trotz der Bemühungen des alarmierten Notarztes erlag der 16-Jährige noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Unfalltragödien in Oberfranken: Zwei Mofafahrer im Alter von 16 Jahren sterben

Schaden von 13.000 Euro

Das Mofa schleuderte nach dem Aufprall über die Straße, geriet in Brand und musste von der alarmierten Feuerwehr Forchheim gelöscht werden. Der entstandene Sachschaden belief sich auf insgesamt 13.000 Euro.

B470 gesperrt

Die Staatsanwaltschaft Bamberg zog einen Sachverständigen hinzu, der die Beamten der Polizei Forchheim bei der genauen Klärung des Unfallverlaufes unterstützte. Die B470 war über mehrere Stunden für den gesamten Verkehr in diesem Bereich gesperrt.

EILMELDUNG (18:47 Uhr):

Wie die Polizei soeben veröffentlichte, kam es am späten Donnerstagnachmittag (06. September) auf der Bundesstraße B470, am Ortsausgang von Forchheim, zu einem schweren Verkehrsunfall. In Fahrtrichtung Weilersbach (Landkreis Forchheim) kollidierten ein Pkw und ein Moped miteinander. Zahlreiche Rettungskräfte sind an der Einsatzstelle tätig. Die B470 ist den Angaben nach, derzeit in diesem Bereich komplett gesperrt! Es kommt zu Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Aktuell-Bericht vom Freitag (07. September 2018)
Schwarzer Donnerstag in Oberfranken: Zwei Mofafahrer (16) bei Unfällen getötet
© News5 / Herse

Frontalcrash bei Wimmelbach: Autofahrerin verstirbt auf der B470

UPDATE (17:45 Uhr):

Überholmanöver einer 35-Jährigen endet tragisch

Wie die Polizei am heutigen Spätnachmittag (22. Juni) berichtete, ereignete sich auf der Bundesstraße B470 (Landkreis Forchheim) ein tödlicher Verkehrsunfall mit zwei Pkw. Eine 35-jährige VW-Fahrerin war gegen 13:50 Uhr - von Forchheim kommend - in Richtung Wimmbelbach unterwegs. Bei dem Versuch ein Auto und einen Lkw zu überholen, stieß die Unfallverursacherin frontal mit einem entgegenfahrenden Skoda zusammen.

Mutter und Töchter im Auto eingeklemmt

Die Insassen des Skodas waren eine 31-jährige Frau und ihre beiden Töchtern (5 und 9 Jahre). Durch den Frontalcrash wurde die Familie im Skoda eingeklemmt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten die Mutter und ihre Kindern aus dem Unfallauto. Mit schweren Verletzungen wurden sie per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Das riskante Überholmanöver kostete der 35-jährigen Polo-Fahrerin ihr Leben. Die Frau verstarb noch in ihrem Wagen.

Bundesstraße mehrere Stunden gesperrt

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstützte die Beamten der Polizeiinspektion Forchheim bei der Unfallaufnahme. Die B470 war für die Dauer der Bergung der Fahrzeuge und die Reinigung der Fahrbahn mehrer Stunden gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro.

Bilder vom Unfallort
© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse© News5 / Herse

ERSTMELDUNG (15:50 Uhr):

Zwischen Forchheim und Wimmelbach ereignete sich auf der Bundesstraße B470 am frühen Freitagnachmittag (22. Juni) ein schwerer Frontalzusammenstoß zweier Pkw. Dabei wurde laut Informationen vor Ort eine Autofahrerin getötet. Drei weitere Unfallbeteiligte, darunter zwei Kinder, kamen mit Verletzungen in Krankenhäuser. Notarzt, Polizei, Feuerwehr und der Rettungsdienst sind an der Unfallstelle aktuell im Einsatz.

Überholmanöver nimmt ein tragisches Ende

Das Überholmanöver einer Polo-Fahrerin nahm am Freitagnachmittag auf der B470 ein tragisches Ende. Die Frau war in ihrem Wagen in Richtung Wimmelbach unterwegs, als sie zum Überholen ausscherte. Auf Höhe eines Lastwagens kollidierte die Fahrerin frontal mit einem entgegenkommenden Skoda. In dem Auto saßen eine Mutter und zwei Kindern. Diese waren beim Eintreffen der Feuerwehr an der Unfallstelle in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden.

Unfall-Tragödie bei Wimmelbach: Eine Tote und drei Verletzte auf der B470

VW-Fahrerin verstirbt vor Ort

Per Rettungshubschrauber und Rettungswagen wurden die Insassen des Skodas mit schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten allerdings nur noch den Tod der VW-Fahrerin feststellen.

B470 voll gesperrt

Die Bundesstraße wurde in diesem Bereich in beide Richtungen zwischen Forchheim-Industriegebiet Hausen und Wimmelbach für den Verkehr komplett gesperrt.

 

  • Eine offizielle Pressemitteilung der Polizei steht noch aus!

+++ EILMELDUNG +++ Zwei schwere Unfälle in West-Oberfranken

EILMELDUNG (14:45 Uhr):

Wie die Polizei soeben veröffentlichte, kam es am Freitagnachmittag (22. Juni) auf den Bundesstraßen B22 und B470 zu zwei schweren Verkehrsunfällen. Dabei wurden mindestens zwei Personen verletzt.

 

Unfall auf der B22

Zwischen Oberharnsbach und Birkach (Landkreis Bamberg) überschlug sich laut einer ersten Polizeinachricht auf der B22 ein Pkw. Der Fahrer wurde verletzt und kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik. Derzeit befindet sich die Polizei vor Ort. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

 

Unfall auf der B470

Zwischen Forchheim und Wimmelbach ereignete sich auf der B470 am frühen Nachmittag ein Frontalzusammenstoß mehrerer Pkw. Hierbei wurde eine Person eingeklemmt und verletzt. Notarzt, Polizei, Feuerwehr und der Rettungsdienst sind an der Unfallstelle aktuell im Einsatz. Die Bundesstraße ist zur Zeit in beide Richtungen zwischen Forchheim-Industriegebiet Hausen und Wimmelbach gesperrt.

© News5 / Merzbach

Unfallflucht bei Pottenstein: Schwer verletzte Bikerin einfach liegen gelassen

Ein Ausweichmanöver hatte für eine junge Motorradfahrerin auf der B470 bei Pottenstein (Landkreis Bayreuth) fatale Folgen. Sie kam am Sonntag (27. Mai) von der Straße ab und verletzte sich bei dem anschließenden Sturz schwer. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unbeirrt fort und ließ die junge Frau verletzt zurück. Die Polizei ermittelt und sucht nach dem Fahrer und möglichen Zeugen.

Junge Frau bei Sturz schwer verletzt

Das Unglück ereignete sich gegen 19:05 Uhr. Die junge Frau befuhr mit ihrem Zweirad die B470 von Pottenstein kommend in Richtung Tüchersfeld. Im Kurvenbereich kam ihr plötzlich ein Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit auf ihrer Fahrbahnseite entgegen. Nach dem Ausweichmanöver verlor sie die Kontrolle über ihr Leichtkraftrad, kam nach links von der Fahrbahn ab, stürzte in die angrenzende Wiese und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter und kümmerte sich nicht um die verletzte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Von dem Unfallflüchtigen ist derzeit bekannt, dass es sich um einen dunklen Pkw handelt, der von einer männlichen Person befahren wurde.

Beschreibung des Unfallflüchtigen:

  • etwa 25 Jahre alt
  • dunkle Haare
  • Brille

Die Polizei sucht Zeugen für den Unfall. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Pegnitz unter der Rufnummer 09241/99060 entgegen.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© Bundespolizei

Wimmelbach: Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen auf der B470

Auf der Bundesstraße B470 kam es am Dienstagmorgen (15. Mai) bei Wimmelbach (Landkreis Forchheim) zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Drei Personen erlitten Verletzungen. Es entstand ein Schaden in fünfstelliger Höhe.

Weiterlesen

1 2 3