Tag Archiv: Döhlau

© News5 / Holzheimer

Millionenschaden in Weidenberg: Großfeuer auf einem Reiterhof im Ortsteil Erdelberg

UPDATE (19. Februar, 11:00 Uhr):

Wohlmöglich löste am vergangenen Samstag (15. Februar) ein technischer Defekt im Zusammenhang mit einer Arbeitsmaschine den Großbrand auf dem Reiterhof im Weidenberger Ortsteil Erdelberg im Landkreis Bayreuth aus. Dies berichtete am Mittwochmittag (19. Februar) die Kripo Bayreuth.

Weitere Ermittlungen der Kripo dauern aktuell noch an

Wie wir bereits berichteten, bemerkte eine Anwohnerin gegen 17:30 Uhr den Brand im Heuballenlager. Rund 250 Rettungskräfte waren im Einsatz und befreiten Pferde und Schafe aus den benachbarten Stallungen, sodass kein Tier Opfer der Flammen wurde. Vier Personen kamen aufgrund des Verdachts einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Brandschaden von rund einer Million Euro. Die weiteren Ermittlungen der Kripo dauern derzeit an.

 


UPDATE (16. Februar, 16:30 Uhr):

Aus bislang unklarer Ursache geriet am späten Samstagnachmittag (15. Februar) ein Heuballenlager auf dem Anwesen eines Reitershofes im Weidenberger Ortsteil Erdelberg im Landkreis Bayreuth in Vollbrand. Noch bevor die angrenzenden Stallungen brannten, konnten die Tiere in Sicherheit gebracht werden. Vier Personen kamen verletzt in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden liege aktuell bei einer Million Euro.

Pferde und Schafe werden in Sicherheit gebracht - Rund 250 Einsatzkräfte bekämpfen Feuer

Gegen 17:30 Uhr entdeckte eine Anwohnerin den Brand im Heuballenlager. Noch bevor das Feuer an die angrenzenden Stallungen übergreifen konnte wurden die dort befindlichen Pferde und Schafe in Sicherheit gebracht. Rund 250 Einsatzkräfte waren für die Löscharbeiten im Einsatz.

Vier Personen kommen wegen Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus

Der Feuerwehr gelang es schnell den Brand unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen auf weitere Gebäude zu verhindern. Mit Verdacht auf Rachgasvergiftung wurden vier Personen vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Rund eine Million Euro Brandschaden

Nach bisherigen Schätungen liege der Brandschaden bei rund einer Million Euro. Die Kripo Bayreuth nahm die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Brandursache auf.


Videos vom Brandort
Nach Großbrand in Weidenberg: Alle Menschen und Tiere unverletzt
Brand auf Gutshof bei Weidenberg: "Löscharbeiten werden sich noch über Stunden hinziehen"
Weidenberg: Reiterhof im Ortsteil Döhlau brennt

UPDATE (Sonntag, 16. Februar / 03:40 Uhr):

Aus ungeklärten Gründen kam es am frühen Samstagabend zum Brand eines Heuballenlagers auf einem Anwesen im Weidenberger Ortsteil Döhlau (Landkreis Bayreuth). Dies teilte die Polizei in der Nacht offiziell mit. Die Flammen griffen schnell auf die angrenzenden und zusammengebauten Bereiche einer Pferdestallung und eines Schafstalles über. Die Besitzer konnten ihre Tiere retten und auf eine nahegelegene Koppel bringen.

250 Feuerwehrkräfte im Einsatz

Trotz eines Einsatzes von rund 250 Feuerwehrkräften gelang es nicht, den Brand einzudämmen. Es blieb laut Polizei nur die Alternative, die Stallungen kontrolliert abbrennen zu lassen. Ein Übergreifen der Flammen auf das benachbarte Wohnanwesen konnte verhindert werden.

Vier Personen verletzt

Bei dem Brand erlitten vier Personen leichte Rauchvergiftungen. Sie kamen vorsorglich mit dem Rettungsdienst in das Klinikum Bayreuth.

Schaden in siebenstelliger Höhe

Der Brandschaden liegt nach einer ersten Einschätzung der Polizei jenseits der Millionengrenze. Aussagen zur Brandursache gibt es noch nicht. Die Brandfahnder der Kriminalpolizei Bayreuth ermitteln.


UPDATE (Samstag, 15. Februar / 22:35 Uhr):

Der Brand war laut Berichten vom Samstagabend in einer Scheune der Stallung im Weidenberger Ortsteil Döhlau ausgebrochen. Auf dem Gutshof werden Schafe und Pferde gehalten. Ob Tiere in den Flammen verendet sind, ist bislang laut Feuerwehr noch unklar. Aufgeschreckte Pferde liefen auf der Koppel umher

Einsatzkräfte können das Brand-Gebäude noch nicht betreten

Erst wenn der Brand vollständig abgelöscht ist, können die Einsatzkräfte das Gebäude betreten. Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis Bayreuth sind seit dem frühen Abend vor Ort im Einsatz. Großraum-Löschfahrzeuge wurden angefordert, weitere Kräfte nachalarmiert.

Übergreifen der Flammen auf Wohnhaus verhindert

Ein Übergreifen der Flammen auf weitere Nebengebäude und das Wohnhaus konnte durch das Großaufgebot der Einsatzkräfte verhindert werden. Die Nachlöscharbeiten werden sich jedoch noch über mehrere Stunden hinziehen. Heu und Stroh müssen händisch auseinandergezogen und abgelöscht werden. Eine Drohne wurde gestartet, um nach weiteren Brandherden zu suchen. Über verletzte Personen liegen derzeit keine Informationen vor.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer

ERSTMELDUNG (Samstag, 15. Februar / 20:35 Uhr):

Am Samstagabend (15. Februar) brach laut News5-Angaben ein Feuer auf einem Reiterhof im Weidenberger Ortsteil Döhlau (Landkreis Bayreuth) aus. Meterhohe Flammen und dichter Rauch sind am abendlichen Himmel zu sehen. Anwohner werden gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Erste Informationen: Tiere sollen aus dem Gebäude heraus sein

Laut Informationen der Polizei soll es in dem brennenden Gebäude immer wieder zu Explosionen kommen. Wovon diese ausgehen, ist derzeit noch unklar. News5 berichtet davon, dass Feuerwehren aus dem gesamten Landkreis im Einsatz sind. Zudem wurden Großraum-Löschfahrzeuge angefordert. Da der betroffene Hof an ein Waldstück angrenzt, werden den Berichten nach immer wieder neue Kräfte nachalarmiert.
Nach Auskünften von vor Ort sollen alle Tiere aus dem Gebäude heraus sein. Aktuell wissen die Einsatzkräfte aber nicht, wo genau sich alle Tiere befinden. Einige laufen auf einer Koppel umher. Über verletzte Personen liegen derzeit keine Informationen vor. 

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© News5 / Fricke

Unfall bei Döhlau: Mehrere Schwerverletzte auf der B15!

ERSTMELDUNG (12. Dezember, 10:15 Uhr):

Ein schwerer Unfall mit zwei beteiligten Pkw ereignete sich am Mittwochabend (11. Dezember) auf der Bundesstraße B15 bei Döhlau im Landkreis Hof. Laut Agenturmeldung geriet hier eine Autofahrerin auf die Gegenfahrbahn und verursachte einen Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw. Mehrere Personen wurden demnach mitunter schwer verletzt.

Feuerwehr muss eingeklemmte Person aus dem Auto befreien

Eine Fiat-Fahrerin stieß 19:30 Uhr frontal mit einem VW zusammen, in dem sich drei Insassen befanden. Durch die Wucht des Aufpralls wurden alle vier Unfallbeteiligten verletzt. Die alarmierte Feuerwehr befreite eine eingeklemmte Person aus dem VW. Alle Unfallbeteiligten kamen per Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser. Die Einsatzkräfte sperrten die B15 für die Dauer der Unfallaufnahme komplett ab.

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht derzeit noch aus!
© News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke
Aktuell-Beitrag vom 12. Dezember 2019
Döhlau: Vier Schwerverletzte nach Frontalcrash auf der B15
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Hof: 58-Jährige bei missglücktem Wendemanöver schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt eine 58-jährige Pkw-Fahrerin nach einem missglückten Wendemanöver am Montagmorgen (05. August) im Stadtgebiet von Hof. Eine weitere beteiligte Autofahrerin zog sich leichtere Verletzungen zu. Es entstand ein Sachschaden in fünfstelliger Höhe.

Weiterlesen
© TVO / Symbolbild / Archiv

Der 100.000 Euro Diebstahl: Solarmodule bei Döhlau entwendet!

Fünf Paletten mit Solarmodulen stahlen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag (11. Juli) von einem Solarfeld bei Döhlau (Landkreis Hof), welches direkt an die Bundesstraße B15 grenzt. Der Entwendungsschaden liegt laut Polizei im sechsstelligen Bereich. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Döhlau: „Pizza Blitzoni“ belegt mit Bußgeld, Fahrverbot & Punkten

Pizza Pronto am gestrigen Sonntagnachmittag: Die Verkehrspolizei aus Hof führte am 12. Mai eine Geschwindigkeitsmessung auf der Kreisstraße bei Neudöhlau (Landkreis Hof) durch. In dem kontrollierten Abschnitt ist die Geschwindigkeit auf 50 Kilometer pro Stunde begrenzt. Von insgesamt 554 Fahrzeugen, die durch die Messstelle fuhren, wurde fast jeder Vierte aufgrund einer zu hohen Geschwindigkeit beanstandet. Weiterlesen
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Döhlau: 90.000 Euro Schaden nach Unfall mit Rettungswagen!

Mit Blaulicht war ein Rettungswagen am Donnerstagmittag (25. April) auf der Bundesstraße B15 in Richtung Hof unterwegs, als es zwischen Kautendorf und Döhlau (Landkreis Hof) zu einem Zusammenstoß mit einem Pkw kam. Hierbei entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro. Gegen den Autofahrer wird nun ermittelt. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Döhlau: Einbrecher stehlen Tabakwaren Wert von mehreren tausend Euro

Unbekannte Täter brachen im Verlauf der vergangenen Tage in eine Lagerhalle in Döhlau (Landkreis Hof) ein und erbeuteten Zigaretten im Wert von mehreren tausend Euro. Die Kripo Hof ermittelt und bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Döhlau: Unbekannte stehlen weißen Sprinter

Diebe stahlen in der Nacht zum heutigen Freitag (07. Dezember) einem weißen Mercedes Sprinter in Döhlau (Landkreis Hof). An dem Fahrzeug sind die Kennzeichen „HO-AL 8000“ angebracht. Die Kripo Hof ermittelt. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Rehau: Pkw mit vier Insassen kracht gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagabend (26. Juli) in der Nähe von Rehau (Landkreis Hof). Ein Pkw mit vier jungen Leuten kam von der Fahrbahn ab. Grund für den Unfall soll nicht angepasste Geschwindigkeit gewesen sein.

19-Jähriger verliert Kontrolle über Auto

Gegen 20:45 Uhr war ein 19-jähriger Pkw-Fahrer von Döhlau kommend auf der Ortsverbindungsstraße nach Woja unterwegs. In der letzten Linkskurve vor dem Ortseingang geriet der mit vier jungen Leuten besetzte Kleinwagen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins rechte Bankett und schleuderte anschließend in den linken Straßengraben, wo er noch einen Baum touchierte.

Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung

Der Fahrer selbst kam mit dem Schrecken davon, die anderen drei Insassen mussten mit leichteren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der ältere Pkw hat nur noch Schrottwert und musste geborgen werden. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Rehau / Döhlau: Plakate & Verkehrsschilder mit Hakenkreuzen beschmiert

Bislang unbekannte Schmierfinken verunstalteten in der Nacht zum Montag (25. Juni) mehrere Werbetafeln, die Fahrbahn und Verkehrszeichen in Rehau und an der Bundesstraße B15 bei Döhlau im Landkreis Hof mit Farbe. Die Kripo Hof hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Döhlau: Schwer 15.000 Euro Schaden bei Unfall am Samstag

Ein schadensträchtiger Unfall ereignete sich am Samstagnachmittag (10. März) im Bereich von Döhlau (Landkreis Hof). Eine Golf-Fahrerin war auf der Verbindungsstraße von Tauperlitz nach Döhlau unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang wollte die Autofahrerin nach links in die Kreisstraße einbiegen.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

B15 / Döhlau: Fahranfänger verursacht schweren Unfall

Am Donnerstag (24. August) ereignete sich auf der B15 in der Nähe von Döhlau (Landkreis Hof) ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 18 Jahre alter Fahrer eines BMW kollidierte mit einem Lkw. Der Unfallverursacher und seine beiden Fahrzeuginsassen wurden durch den Aufprall verletzt.

Zu schnell unterwegs

Gegen 19:50 Uhr, wollte ein 18-jähriger BMW-Fahrer von Döhlau kommend auf die B15 in Richtung Hof auffahren. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geriet der BMW aber außer Kontrolle, drehte sich, touchierte die Leitplanke und stieß mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen. Dadurch wurde die Motorhaube des BMW abgerissen und traf einen weiteren Pkw.

Jedes Menge Blechschaden

Der Unfallverursacher und seine zwei Mitfahrerinnen wurden leicht verletzt und kamen zur Behandlung in ein Klinikum. Alle anderen Beteiligten kamen mit dem Schrecken davon. Der Gesamtschaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt, wobei der BMW des Unfallverursacher nur noch Schrottwert hat. Die B15 musste während der Unfallaufnahme gesperrt werden.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© TVO / Archiv

Sturmtief Thomas: Zahlreiche Stromausfälle in Oberfranken

Wie der Netzbetreiber Bayernwerk am Freitagmittag (24. Februar) mitteilte, kam es aufgrund von Sturmtief Thomas am frühen Morgen zu Stromausfällen in Oberfranken.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Döhlau: 20-Jähriger stirbt bei Unfall

Update (18:18 Uhr)

Am Dienstagnachmittag (14. Februar) ereignete sich auf der HO5 bei Döhlau im Landkreis Hof ein tödlicher Verkehrsunfall. Der 20-jährige Fahrer war mit seinem Wagen zwischen Tauperlitz und Kautendorf unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte.

Fahrer stirbt am Unfallort

Durch die Wucht des Aufpralls verformte sich das Fahrzeug so stark, dass der Fahrer eingeklemmt wurde. Zusätzlich erlitt er dabei so schwere Verletzungen, dass der sofort hinzugerufene Notarzt nur noch den Tod feststellen konnte. Der Feuerwehr obliegt nun die belastende Aufgabe, den Leichnam des jungen Mannes aus dem Fahrzeug zu befreien. Die Kreisstraße blieb während der Bergungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Erstmeldung (16:18 Uhr)

In Döhlau im Landkreis Hof hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Zwischen Tauperlitz und Kautendorf ist ein Pkw von der Straße abgekommen und dann gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer wurde eingeklemmt und ist schwer verletzt. Die Straße ist momentan (16:00 Uhr) gesperrt.

© TVO / Symbolbild

Döhlau: Diebe erbeuten Schmuck und Bargeld

Schmuck und Bargeld in Höhe eines niedrigen fünfstelligen Eurobetrags entwendeten im Laufe des Samstags (11. Februar) Einbrecher aus einem Wohnhaus im Ortsteil Tauperlitz. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise.

Weiterlesen

1 2 3