Tag Archiv: Fördergelder

© TVO

Sanierung des Bayreuther Festspielhauses: Bund gibt 85 Millionen Euro dazu!

Der Bund wird in den nächsten Jahren fast 85 Millionen Euro für die Sanierung des Bayreuther Festspielhauses aufwenden. Dies teilte die Bayreuther Stadtverwaltung am Donnerstag (26. November) mit. Einen entsprechenden Beschluss fasste nach Mitteilung der Bundestagsabgeordneten Silke Launert (CSU) am heutigen Tag der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages in Berlin.

Sanierung soll 170 Millionen Euro kosten

Veranschlagt für die Sanierung sind rund 170 Millionen Euro. Bayreuths Oberbürgermeister Thomas Ebersberger begrüßte die Entscheidung als starkes Bekenntnis des Bundes für die Zukunft der Bayreuther Festspiele. Die Festspiele sind kein lokales Ereignis, sondern ein Kulturfestival von internationaler Bedeutung.“ Dem werde der Bund durch die jetzt getroffene Entscheidung in einer Art und Weise gerecht, „die der Stadt und den Festspielen Planungssicherheit gibt und uns in finanziell schwierigen Zeiten deutlich entlastet."

Statement von Silke Launert, MdB CSU
Bayreuth: Bund beteiligt sich an der Sanierung des Festspielhauses
© TVO / Archiv

Bayreuth: Fördermittel für Hans-Walter-Wild-Stadion

Insgesamt 270.000 Euro aus dem Landesprogramm zum neuen Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten 2020 kommen der Sanierung des Hans-Walter-Wild-Stadions in Bayreuth zugute. Darüber informierte am Mittwoch die Bayreuther Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer (CSU). Weiterlesen
© Bayerische Schlösserverwaltung

Sanierung der Neuen Residenz Bamberg: Freistaat bewilligt Nachtragssumme

Der zweite Teil der Generalsanierung der Neuen Residenz am Bamberger Domberg steht vor dem Abschluss. Nach einer fast zehnjährigen Sanierungszeit erstrahlt das historische Bauwerk damit im neuen Glanz. Auch unter die Finanzierung zog man jetzt einen Schlussstrich, Nachtragskosten bewilligte jetzt der Freistaat. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Bamberg & Landkreis Hof: Aufnahme in das Modellprojekt „smart cities“

Die Stadt Bamberg und der Landkreis Hof wurden jetzt in das Modellprojekt „smart cities“ des Bundesinnenministeriums aufgenommen. Beide erhalten hierfür nun umfangreiche Fördergelder, um die digitale Modernisierung voranzubringen. Die Domstadt bekommt rund 16 Millionen Euro, der Hofer Landkreis circa 17 Millionen Euro. Weiterlesen
© Bezirk Oberfranken

Bezirksklinikum Obermain Kutzenberg: Freistaat bewilligt Fördergelder von 59 Millionen Euro

Der Weg für den Neubau des Bezirksklinikums Obermain in Kutzenberg (Landkreis Lichtenfels) ist frei. In der heutigen Kabinettssitzung der Landesregierung wurde das Projekt in das Krankenhausbauprogramm 2020 bis 2023 aufgenommen. Weiterlesen

Investitionsprogramm: 78 Millionen Euro gehen nach Oberfranken

Gute Nachrichten für zahlreiche oberfränkische Kommunen: 191 Projekte im Bezirk wurden ausgewählt, die aus dem Kommunalinvestitionsprogramm (KIP) gefördert werden. Die Mittel fließen in die neun oberfränkischen Landkreise sowie die kreisfreien Städte Bamberg und Hof. Regierungspräsidentin Piwernetz zeigte sich hocherfreut: „Die bedachten Kommunen können nun wichtige Maßnahmen verwirklichen, für die es in ihren Haushalten bisher keine Spielräume gab.“

Weiterlesen