Tag Archiv: Hirschaid

© News5 / Merzbach

Brand bei Wartungsarbeiten in Hirschaid: Zwei Personen werden verletzt

Zwei Verletzte und ein Sachschaden in Höhe von mindestens 50.000 Euro waren die Bilanz eines Feuers in einem Holzhaus am Dienstagvormittag (15. Mai) im Hirschaider Ortsteil Juliushof (Landkreis Bamberg). Die Brandermittler der Kripo Bamberg übernahmen vor Ort die Untersuchungen zur Ursache des Feuers. 

Isolierungsmaterial fängt Feuer

Gegen 9:45 Uhr war ein Handwerker mit Wartungsarbeiten der Heizungsanlage des Gebäudes beschäftigt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen entzündete sich bei durchgeführten Schweißarbeiten das Isolierungsmaterial. Trotz eigener Löschversuche gelang es dem Arbeiter nicht mehr, die Flammen selbst zu bekämpfen.

Zwei Personen erleiden eine Rauchgasvergiftung

Letztlich konnten die alarmierten Feuerwehrkräfte den Brand rasch unter Kontrolle zu bringen und zu löschen. Aufgrund des Rauches verletzten sich der 62-jährige Arbeiter und ein 50 Jahre alter Bewohner leicht. Sie erlitten eine Rauchgasvergiftung. Beide kamen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Haus in Mitleidenschaft gezogen

Neben dem Schaden an der Heizungsanlage wurde auch das Holzhaus in Mitleidenschaft gezogen. Nach ersten Schätzungen liegt der Sachschaden bei mindestens 50.000 Euro.

 

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© TVO / Symbolbild

Bahnhof in Hirschaid: Verwirrter Mann kündigt Messerattacke an

Große Aufregung herrschte am Mittwochabend (25. April) am Bahnhof von Hirschaid. Ein laut Polizei offenbar verwirrter Mann kündigte einen Messerangriff an. Die alarmierte Polizei fahndete mit Hochdruck nach dem Verdächtigen. Kurze Zeit später konnte der Libyer ermittelt und festgenommen werden. Er kam in eine Klinik.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Altendorf: Betrunkener Traktorfahrer auf Abwegen in der Nacht

Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Altendorf und Hirschaid (Landkreis Bamberg) kam es in der Samstagnacht (14. April) zu einem Unfall. Der Verursacher, ein 28-jähriger Mann, war im betrunkenen Zustand mit einem Traktor unterwegs. Allerdings endete die Fahrt recht bald schon wieder.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Zeuge informiert die Rettungskräfte

Der Traktorfahrer kam mit seinem grünen Fendt von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen gemauerten Wasserdurchlass. Durch den Unfall brach die Vorderachse des Gefährts und riss die Ölwanne auf. Von einem Radfahrer wurde der nicht ansprechbare Traktorfahrer entdeckt. Der Zeuge informierte daraufhin die Rettungskräfte.

Kontaminierte Erdreich abgetragen

Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde beim Traktorfahrer ein starker Alkoholkonsum festgestellt. Zudem war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen den 28-Jährigen wurde daraufhin ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Aufgrund des ausgelaufenen Öls musste das kontaminierte Erdreich abgetragen werden. Der Schaden betrug mehrere tausend Euro.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Sechs Verletzte bei Pettstadt: B505 nach schweren Unfall gesperrt

UPDATE (16:10 Uhr):

An dem Unfall auf der Bundesstraße B505 zwischen den Anschlussstellen Pettstadt und Hirschaid (Landkreis Bamberg) waren am Montagmittag (12. März) vier Fahrzeuge beteiligt. Zwei Unfallbeteiligte erlitten schwere Verletzungen. Vier weitere Personen wurden leicht verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei kam ein VW-Fahrer (59) aus ungeklärter Ursache und ohne Fremdeinwirkung nach links in den Gegenverkehr und prallte dort frontal gegen einen Range Rover mit englischer Zulassung. Durch die beiden Unfallfahrzeuge wurden noch ein Kleintransporter und ein Lkw beschädigt.

Sechs Verletzte am Montagmittag

Dabei wurde eine Person im Fahrzeug des Unfallverursachers eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Der 59-jährige Passat-Fahrer und seine Beifahrerin wurden schwerverletzt. Der Fahrer des Kleintransporters und die drei Insassen des SUV erlitten leichtere Verletzungen. Sie wurden vom Rettungsdienst in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

50.000 Euro Sachschaden

Zur Bergung der Verletzten und der beteiligten Fahrzeuge sowie für die Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung musste die B505 für über zwei Stunden in beide Fahrrichtungen gesperrt werden. Die Polizei wurde dabei von den umliegenden Feuerwehren und der Straßenmeisterei unterstützt. Der Gesamtschaden wurde auf über 50.000 Euro geschätzt.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

UPDATE (13.04 Uhr):

Laut ersten Berichten von vor Ort geriet ein VW Passat, der in Fahrtrichtung Höchstadt an der Aisch unterwegs war, aus bislang noch ungeklärter Ursache in den zweispurigen Gegenverkehr und stieß dort mit einem Range Rover zusammen. In dem SUV befand sich eine englische Familie. Die Insassen erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen. Ein hinter dem Volkswagen fahrender Kleintransporter wurde ebenfalls in den Unfall verwickelt. Nach News5-Informationen wurden insgesamt sechs Personen verletzt. Das Trümmerfeld auf der Bundesstraße B505 bei Pettstadt erstreckt sich über circa 500 Meter. Die Bundesstraße ist zum jetzigen Zeitpunkt weiterhin in beide Richtungen gesperrt.

  • Eine offizieller Polizeibericht folgt noch!
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (12:00 Uhr):

Wie die Polizei soeben vermeldete, kam es am Montagmittag (12. März) auf der Bundesstraße B505 bei Pettstadt (Landkreis Bamberg) zu einem schweren Verkehrsunfall. Hierbei wurden zwei Verkehrsteilnehmer verletzt.

B505 derzeit gesperrt

Die Bundesstraße ist derzeit zwischen Pettstadt und Hirschaid für den Verkehr gesperrt. Es kommt in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen. Einzelheiten zu dem Unfall liegen noch nicht vor.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Schneechaos bei Bamberg: Sechs Unfälle auf A70 & A73

Schneefall wurde vielen Autofahrern am Dienstag (16. Januar) zum Verhängnis. Im Landkreis Bamberg krachte es auf den Autobahnen A70 & A73 sechsmal innerhalb von nur fünf Stunden. Alle Autofahrer kamen auf den glatten Fahrbahnen ins Schleudern. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von rund 36.000 Euro.

Weiterlesen

Unfallflucht in Hirschaid: Radfahrer bei Unfall verletzt

In Hirschaid (Landkreis Bamberg) wurde am Montagabend ein 44-jähriger Radfahrer von einem Auto angefahren und dabei verletzt. Der Pkw-Fahrer entfernte sich nach dem Vorfall unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen.

Weiterlesen

© Polizeiliche Kriminalprävention

Hirschaid: Drei Männer bei Einbruchsversuch ertappt

Nachdem sie von einem Zeugen bei ihrem Einbruchsversuch in ein Wohnhaus in Hirschaid (Landkreis Bamberg) ertappt wurden, flüchteten am späten Donnerstagvormittag (30. November) drei bislang unbekannte junge Männer. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt.

Weiterlesen

© Polizei / Symbolbild

Hirschaid / Bamberg: Parfüm-Dieb festgenommen

Einen dreisten Dieb nahm eine Zivilstreife der Bamberger Verkehrspolizei bereits am Mittwochnachmittag (15. November) im Industriegebiet von Hirschaid (Landkreis Bamberg) fest. Der 31-Jährige wird mutmaßlich dafür verantwortlich gemacht, zahlreich Parfum-Artikel gestohlen zu haben.

Weiterlesen

© TVO / Archiv

Bamberg / Hallstadt: Streit um Neuansiedlung im Ertl-Zentrum

Im Streit liegen derzeit die Kommunen Bamberg und Hallstadt. Hintergrund ist die Ansiedlung des Sportartikelherstellers Decathlon im Ertl-Zentrum in Hallstadt (Landkreis Bamberg). Dagegen will die Stadt Bamberg nun vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof vorgehen.

Weiterlesen

© Bundespolizei / Archiv / Symbolfoto

Hirschaid: Polizei stellt drei Einbrecher auf der Flucht

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, gelang Fahndern nach einem Wohnungseinbruch in Hirschaid (Landkreis Bamberg) am Dienstagnachmittag (7. November) ein schneller Erfolg. Innerhalb kürzester Zeit konnten die Polizisten nach dem Hinweis einer Zeugin drei Polen festnehmen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hirschaid: BMW im Wert von 65.000 Euro gestohlen

Eine böse Überraschung erlebte der Besitzer eines BMW M5 am Freitagmorgen im Hirschaider Ortsteil Seigendorf (Landkreis Bamberg), als er feststellen musste, dass sein Auto über Nacht gestohlen worden war. An dem Wagen sind die Kennzeichen „BA-NJ 33“ angebracht.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Sexuelle Übergriffe auf der Kirchweih Hirschaid: Mutmaßlicher Haupttäter festgenommen!

Der bisher flüchtige vierte Tatverdächtige und mutmaßliche Haupttäter der sexuellen Übergriffe am Samstagabend (09. September) auf der Kirchweih in Hirschaid (Landkreis Bamberg) konnte nach intensiven Ermittlungen am Mittwoch (13. September) festgenommen werden. Der 33-Jährige sitzt, wie auch drei weitere zuvor festgenommene Tatverdächtige, in Untersuchungshaft. Die Männer sollen mehrere Mädchen belästigt haben. Wir berichteten.

 

Sexuelle Übergriffe auf der Kirchweih

Eine Gruppe junger Asylbewerber hatte am Samstag gegen 21:15 Uhr im Bereich des Damms in Hirschaid zwei Mädchen abseits gedrängt. Ein Tatverdächtiger aus dieser Gruppe berührte die beiden Opfer unsittlich, Die weiteren Mitglieder der Gruppe, darunter die drei bereits Festgenommenen halfen den Mädchen nicht, sondern sahen bei der Straftat zu. Weitere Personen dieser Gruppierung hielten zudem eine 17-Jährige unter einer Brücke fest, um auch sie sexuell zu belästigen. Den jungen Frauen gelang kurz darauf die Flucht.

Drei Mittäter in Haft

Im Rahmen der Fahndung ermittelte die Polizei zunächst drei Tatverdächtige im Alter von 16 bis 20 Jahren. Die jungen Männer wurden vorläufig festgenommen. Nachdem die Staatsanwaltschaft Bamberg am Sonntag (10. September) Haftbefehl gegen die drei Tatverdächtigen beantragt hatte, kamen sie anschließend in verschiedene Justizvollzugsanstalten.

33-jähriger Iraker soll Haupttäter sein

Mehrere Beamte der Polizeiinspektion Bamberg-Land arbeiteten im Rahmen einer Arbeitsgruppe seitdem Wochenende mit Hochdruck an der Aufklärung der Übergriffe. Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen konnten sie den bisher flüchtigen vierten Tatverdächtigen und zugleich mutmaßlichen Haupttäter, einen 33-jährigen irakischen Staatsangehörigen, ermitteln. Der Mann wurde noch am Mittwochabend festgenommen. Auf Antrag der Bamberger Staatsanwaltschaft erging am Donnerstag gegen den vierten Tatverdächtigen Haftbefehl wegen sexueller Nötigung. Mittlerweile sitzt er in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Hirschaid: Dramatische Szenen auf der Kirchweih

Zeugen zu dem Vorfall gesucht!

Die Ermittlungen der Arbeitsgruppe der Polizei Bamberg-Land und der Staatsanwaltschaft dauern an. Derzeit haben die Beamten keine Erkenntnisse, dass die sexuellen Übergriffe gegen die jungen Frauen mit einer zeitlich zirka zwei Stunden späteren tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen auf der Kirchweih in Hirschaid in Verbindung stehen.

 

Die Beamten bitten nach wie vor Zeugen, die Angaben zu den sexuellen Übergriffen gegen 21:15 Uhr oder zu der tätlichen Auseinandersetzung gegen 23:00 Uhr machen können, sich unter der Telefonnummer 0951/9129-310 bei der Polizei Bamberg-Land zu melden.

© TVO / Symbolbild

Nach sexuellen Übergriffen in Hirschaid: Haftbefehle gegen Asylbewerber

Nach den sexuellen Übergriffen am Samstagabend (9. September) auf der Kirchweih in Hirschaid (Landkreis Bamberg) nahm die Polizei Bamberg-Land noch in der Nacht drei Beschuldigte fest. Wir berichteten! Am heutigen Montagnachmittag (11. September) informierten die Staatsanwaltschaft Bamberg und das Polizeipräsidium Oberfranken, dass die beschuldigten drei Asylbewerber auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft sitzen. Die polizeilichen Ermittlungen wurden zudem ausgedehnt.

17-Jährige unter Brücke festgehalten

Wie berichtet, meldeten sich am Samstagabend drei Mädchen - im Alter von 13 bis 17 Jahren - bei den Einsatzkräften auf dem Kirchweihgelände, nachdem sie von unbekannten Männern sexuell belästigt worden waren. Eine Gruppe junger Männer hatte laut den bisherigen Ermittlungen zwei Mädchen gegen 21:15 Uhr im Bereich des Damms abseits gedrängt. Ein Beschuldigter aus dieser Gruppe berührte die Mädchen in der Folge unsittlich. Wie die Polizei weiter mitteilte, schauten die drei später Festgenommen dabei zu und billigten somit die Vorkommnisse. Weitere Personen dieser Gruppierung hielten zudem eine 17-Jährige unter einer Brücke fest, um ebenso einen sexuellen Übergriff zu verüben. Den jungen Frauen gelang kurz darauf die Flucht.

Mutmaßliche Täter zwischen 16 und 20 Jahren

Im Rahmen der Fahndung machte die Polizei drei Tatverdächtige - im Alter von 16 bis 20 Jahren - ausfindig. Die drei jungen Männer wurden vorläufig festnehmen. Nach weiteren Ermittlungen der Polizeiinspektion Bamberg-Land ergingen am gestrigen Sonntag (10. September) Haftbefehle gegen alle drei Beschuldigten wegen sexueller Belästigung.

Polizei richtet Arbeitsgruppe ein

Die Polizeiinspektion Bamberg-Land richtete zu den Vorfällen eine Arbeitsgruppe ein. Diese führt aktuell die umfangreiche Ermittlungen durch, insbesondere in Bezug auf weitere Tatbeteiligte.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Personen, die sachdienliche Angaben zu den Übergriffen oder zu weiteren Straftaten machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 - 310.

Hirschaid: Dramatische Szenen auf der Kirchweih
© TVO / Symbolbild

Kirchweih Hirschaid: Sexuelle Übergriffe durch Asylbewerber

Update der Polizei vom Donnerstag (14. September):

  • Mutmaßlicher Haupttäter (33) festgenommen
  • Drei Asylbewerber (16-20 Jahre) in Untersuchungshaft
  • Polizei gründet Arbeitsgruppe ein
  • Beamte weiten Ermittlungen aus und suchen weitere Tatbeteiligte
  • PI Bamberg-Land sucht Zeugenhinweise

Hier geht es zu den neusten Entwicklungen

Hirschaid: Dramatische Szenen auf der Kirchweih

ERSTMELDUNG (10:45 UHR):

Zu sexuellen Übergriffen und einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen Jugendlicher kam es am späten Samstagabend (9. September) auf dem Gelände der Kirchweih in Hirschaid (Landkreis Bamberg). Die Polizei Bamberg-Land ermittelt seit dem Wochenende bereits in diesen Fällen und sucht Zeugen.

Mädchen von Asylbewerbern bedrängt

Wie die Polizei berichtete, meldeten sich am Samstagabend drei Mädchen bei den Einsatzkräften. Diese gaben an, gegen 21:15 Uhr sexuell belästigt worden zu sein. Nach ihren Angaben hielten sie sich im Bereich des Damms auf, als sie mehreren jungen Männern unter eine Brücke gedrängt und festgehalten wurden. In der Folge soll es zu unsittlichen Berührungen gekommen sein. Die Mädchen konnten kurz darauf flüchten. Im Rahmen der Fahndung nach den Tatverdächtigen konnte die Polizei drei junge Asylbewerber festnehmen. Die Ermittlungen zu den jungen Männern, sowie weiteren Beteiligten und dem genauen Tathergang dauern an.

Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendgruppen

Zudem kam es auf dem Festgelände bei der Luitpoldstraße nach weiteren Ermittlungen der Beamten gegen 23:00 Uhr zu einem Streit zwischen zwei größeren Gruppen Einheimischer und Asylbewerber. Bei der anschließenden Schlägerei sollen unter anderem auch Bierkrüge geworfen worden sein. Auch hier wurden mehrere Personen vorläufig festgenommen. Mindestens ein junger Mann wurde bei der Auseinandersetzung leicht am Arm verletzt. Die Polizei zielt bei ihren Ermittlungen jetzt insbesondere auf die beteiligten Personen sowie den genauen Ablauf der Auseinandersetzung.

Polizei sucht Zeugen

  • Wer kann Angaben zu den Vorkommnissen und beteiligten Personen im Bereich des Damms beziehungsweise unter der Brücke um circa 21:15 Uhr machen?
  • Wer hat gegen 23:00 Uhr die tätliche Auseinandersetzung auf dem Kirchweihgelände beobachtet und kann Hinweise auf die beteiligten Personen geben?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Bamberg-Land unter der Tel.-Nr. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10