Tag Archiv: Hirschaid

++EIL++ Hirschaid: Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen

EILMELDUNG (13:25 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich am heutigen Freitag (05. Oktober) auf der Elmbergerstraße in Hirschaid (Landkreis Bamberg) ein schwerer Verkehrsunfall. Laut den ersten Angaben der Polizei, sind drei Fahrzeuge vom Unfall betroffen. Eine Person ist verletzt. Aktuell sind zahlreiche Rettungskräfte am Einsatzort. In diesem Bereich kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

  • Weitere Informationen folgen!
© TVO / Symbolbild

Hirschaid: Zwei Verletzte und 20.000 Euro Schaden nach Unfall!

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag (27. September) in der Maximilianstraße von Hirschaid (Landkreis Bamberg). Zwei verletzte Personen und ein Schaden in fünfstelliger Höhe waren die Bilanz des Zusammenstoßes. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Drohung gegen Krankenkassen-Mitarbeiter: Polizei evakuiert Bürogebäude in Bamberg

Bei einem Arztbesuch drohte am Donnerstagnachmittag (13. September) ein 49-jähriger Mann damit, den Mitarbeitern seiner Krankenkasse etwas anzutun. Polizisten evakuierten daraufhin in Bamberg ein Gebäude und nahmen den Mann vorläufig fest. Jetzt ermitteln Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Hirschaid: Drei Verletzte nach schwerem Verkehrsunfall!

UPDATE:

Ein 86-jähriger Mercedes-Fahrer efuhr am Freitagnachmittag (14. September) von der Elmstraße auf die Ortsumgehung von Hirschaid (Landkreis Bamberg) und missachtete dabei die Vorfahrt einer 33-jährigen Autofahrerin. Laut Polizeibericht wurde die Frau bei der Kollision schwer verletzt. Die beiden Fahrzeuginsassen im Mercedes trugen leichte Verletzungen davon. Alle Beteiligten kamen zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. An den beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

ERSTMELDUNG (17:01 Uhr):

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagnachmittag (14. September) in Hirschaid (Landkreis Bamberg). Drei Personen wurden bei dem Zusammenstoß verletzt. Durch den Unfall entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

Mercedes-Fahrer übersieht Seat

Laut News5 befuhr eine Seat-Fahrerin die Ortsumgehungsstraße in Richtung Strullendorf (Landkreis Bamberg). Zeitgleich kam der Fahrer eines Mercedes aus der Elmbergerstraße gefahren und übersah dabei den Seat. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Pkw.

Drei Verletzte durch Zusammenstoß

Durch den Unfall wurden drei Pkw-Insassen verletzt. Diese wurden von den Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Während den Bergungsarbeiten wurde die Unfallstelle in beide Richtungen gesperrt. Der entstandene Gesamtschaden belief sich auf 15.000 Euro.

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht aktuell noch aus!
© News 5 / Merzbach© News 5 / Merzbach© News 5 / Merzbach© News 5 / Merzbach

A73 bei Hirschaid: Sattelzug schleift Pkw auf der Autobahn mit

Am Dienstagmorgen (3. Juli) ereignete sich auf der Autobahn A73 bei Hirschaid (Landkreis Bamberg) ein Verkehrsunfall. Dabei übersah ein 39-jähriger Trucker einen Pkw. Die Bilanz des Unfalls waren zwei verletzte Autoinsassen und ein Gesamtschaden im fünfstelligen Bereich. Weiterlesen

Tödlicher Unfall auf Höhe Hirschaid: Motorradfahrer stirbt auf der A73

UPDATE (22:31 Uhr):

Tödliche Verletzungen erlitt am Freitagabend (15. Juni) ein Motorradfahrer (48) bei einem Unfall auf Höhe der A73-Anschlussstelle Hirschaid (Landkreis Bamberg). Der 48-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Die Autobahn war für mehrere Stunden gesperrt. Die Polizei sucht Unfallzeugen.

Motorradfahrer stirbt an der Unfallstelle

Gegen 19:15 Uhr war eine Golf-Fahrerin (20) auf der linken Spur der A73 in Richtung Forchheim unterwegs. Im Bereich der Anschlussstelle Hirschaid musste sie stark abbremsen, da ein vor ihr fahrender weißer Lkw kurzzeitig nach links kam. Aufgrund ihrer Vollbremsung konnte der 48-jährige Biker aus Bamberg mit seiner Honda offenbar nicht mehr reagieren und fuhr auf das Auto auf. Hierbei zog er sich schwerste Verletzungen zu. Trotz des schnellen Einsatzes des Rettungsdienstes und eines Notarztes verstarb der Mann noch an der Unfallstelle. Der Trucker fuhr indes weiter. Die 20-Jährige aus Mittelfranken und ihr Beifahrer blieben körperlich unversehrt.

A73 mehrere Stunden in Richtung Forchheim gesperrt

Die Autobahn musste ab der Anschlussstelle Hirschaid in Richtung Forchheim komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde von der Autobahn abgeleitet. Hierzu waren die örtlichen Feuerwehren auch die Autobahnmeisterei im Einsatz. Auf der Ausweichstrecke kam es zu keinen größeren Behinderungen.

Unfallschaden von 20.000 Euro

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg unterstützte ein Sachverständiger die Beamten der Verkehrspolizei Bamberg bei der Klärung des konkreten Unfallhergangs. Das Motorrad wurde sichergestellt. Ein Polizeihubschrauber fertigte zudem Luftaufnahmen von der Unfallstelle an. Der Sachschaden belief sich auf etwa 20.000 Euro.

Unfallzeugen gesucht

Die Verkehrspolizei Bamberg bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang, aber auch ergänzende Informationen zu dem weißen Lastwagen machen können, sich unter der Rufnummer 0951 / 9129-510 zu melden.

 

ERSTMELDUNG (20:15 Uhr):

Wie die Polizei mitteilt, hat sich am Freitagabend (15. Juni) auf der Autobahn A73 ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Im Bereich der Anschlussstelle Hirschaid (Landkreis Bamberg) verunfallte ein Motorradfahrer tödlich. Die Einsatzkräfte sind bereits an der Unfallstelle tätig. Die Autobahn ist in diesem Bereich in Fahrtrichtung Nürnberg aktuell gesperrt. Die Polizei regelt den Verkehr. Es kommt zu Behinderungen. Die Staatsanwaltschaft bestellte einen Gutachten an die Unfallstelle, um die Beamten bei der Klärung der Unfallursache zu unterstützen.

© News5 / Merzbach

Heftiges Unwetter im Raum Hirschaid: Hagelkörner werden zu Geschossen

UPDATE (17:35 Uhr):

Feuerwehr zählt über 200 Einsätze

Viele vollgelaufene Keller, überflutete Straßen und umgestürzte Bäume waren am Montagmittag (11. Juni) der Grund für circa 30 Einsätze der oberfränkischen Polizei. Zudem meldeten die Integrierten Leitstellen Bamberg/Forchheim und Bayreuth/Kulmbach knapp 200 Einsätze für Feuerwehr und Rettungsdienst. Schwerpunkte waren hierbei der südliche Landkreis Bamberg und der Bereich Pegnitz (Landkreis Bayreuth), wo derzeit die Bahnstrecke zwischen Pegnitz und Speichersdorf gesperrt ist.

Hagel zertrümmert Heckscheibe eines Autos

Das von Westen kommende Gewitter wütete in der Mittagszeit zuerst im Landkreis Bamberg Bamberg. Insbesondere der Raum Hirschaid war hiervon betroffen. In der Maximilianstraße lief die Bahnunterführung aufgrund des Starkregens voll, weshalb Fahrzeuge dort kurzzeitig nicht mehr durchkamen. Zudem wurde ein geparktes Fahrzeug in der Rathausstraße das Opfer des Unwetters, als Hagelkörner die Heckscheibe zertrümmerten.

© Bundespolizei© Bundespolizei

Land unter in Prebitz / Bahnstrecke bei Pegnitz überspült

Im Laufe des Nachmittags zog das Gewitter weiter und verlagerte sich in den Raum Pegnitz. Hier traf es vor allem die Gemeinde Prebitz. Dort standen mehrere Straßen unter Wasser und mussten bis zur Beseitigung der Überflutungen durch die örtlichen Feuerwehren gesperrt bleiben. Der Starkregen überspülte zudem die Bahnstrecke zwischen Pegnitz und Speichersdorf, weshalb momentan der Bahnverkehr in diesem Bereich eingestellt ist. (Fotos: Bundespolizei) Laut Deutscher Bahn soll voraussichtlich ab 20:30 Uhr der Zugverkehr zwischen Schnabelwaid und Kirchenlaibach auf einem Gleis wieder möglich sein. Ein Schienenersatzverkehr per Bus ist zwischen Pegnitz und Kirchenlaibach eingerichtet.

Keine Verletzten

Über verletzte Personen durch das Unwetter ist bislang nichts bekannt. Die Höhe der Schäden konnte am Montagnachmittag noch nicht final bilanziert werden.

TVO-User-Videos vom Montagmittag
Oberfranken: Schwere Unwetter zum Wochenauftakt

ERSTMELDUNG (14:01 Uhr):

Ein schweres Hagel-Unwetter wütete am Montagmittag (11. Juni) im Landkreis Bamberg. Wie News5 berichtete, traf es vor allem den Raum Hirschaid. Hier wurden den Angaben nach Häuser durch bis zu vier Zentimeter große Körner beschädigt. Sturmböen ließen zudem Bäume umstürzen.

Unwetter bildet sich westlich von Bamberg

Das Gewitter bildete sich westlich des Landkreises Bamberg und zog dann darüber hinweg. Das Unwetter hinterließ dabei teilweise eine Spur der Verwüstung. Laut Augenzeugenberichten wurden die Menschen in Hirschaid von dem Unwetter völlig überrascht. Wie Geschosse seien hierbei die Hagelkörner durch die Luft geflogen, schlugen gegen Hauswände und Fenster. Zahlreiche Scheiben sollen zu Bruch gegangen sein, Rollladen wurden durchsiebt.

Keller und Straßen unter Wasser

Bis zu 40 Liter Regen fielen in der Region binnen kürzester Zeit am Montagmittag. Keller liefen voll, Straßen wurden teilweise unter Wasser gesetzt. Bäume konnten den Sturmböen nicht mehr standhalten und stürzten um. Die örtlichen Feuerwehren sind mit einem Großaufgebot im Einsatz, um der Lage Herr aktuell zu werden. 

Bilder vom Montagmittag aus Hirschaid
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Unfall bei Hirschaid: Drei Schwerverletzte am Sonntagabend

Auf der Kreisstraße BA27 bei Hirschaid (Landkreis Bamberg) kam es am Sonntagabend (3. Juni) zu einem folgenschweren Unfall. Hierbei wurden drei Unfallbeteiligte schwer verletzt. Es entstand ein hoher Sachschaden.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Frontalcrash im Einmündungsbereich

Eine 33-jährige Pkw-Fahrerin übersah beim Linksabbiegen auf den Autobahnzubringer in Richtung Bamberg ein entgegenkommendes Auto mit einem 76-Jährigen am Steuer. Im Einmündungsbereich kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Schwerverletzte kommen in ein Krankenhaus

Die Unfallverursacherin wurde hierbei schwer verletzt und kam durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus nach Forchheim. Der 76-Jährige und dessen Ehefrau als Beifahrerin wurden ebenfalls schwer verletzt. Sie kamen nach der Erstversorgung mit dem Rettungsdienst in das Klinikum Bamberg.

20.000 Euro Schaden

An beiden Pkw entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Zur Straßenreinigung wurde ein Spezialunternehmen hinzugezogen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Hirschaid unterstützte die Polizei bei den Verkehrsregelungsmaßnahmen und Sicherung der Unfallstelle.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Brand bei Wartungsarbeiten in Hirschaid: Zwei Personen werden verletzt

Zwei Verletzte und ein Sachschaden in Höhe von mindestens 50.000 Euro waren die Bilanz eines Feuers in einem Holzhaus am Dienstagvormittag (15. Mai) im Hirschaider Ortsteil Juliushof (Landkreis Bamberg). Die Brandermittler der Kripo Bamberg übernahmen vor Ort die Untersuchungen zur Ursache des Feuers. 

Isolierungsmaterial fängt Feuer

Gegen 9:45 Uhr war ein Handwerker mit Wartungsarbeiten der Heizungsanlage des Gebäudes beschäftigt. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen entzündete sich bei durchgeführten Schweißarbeiten das Isolierungsmaterial. Trotz eigener Löschversuche gelang es dem Arbeiter nicht mehr, die Flammen selbst zu bekämpfen.

Zwei Personen erleiden eine Rauchgasvergiftung

Letztlich konnten die alarmierten Feuerwehrkräfte den Brand rasch unter Kontrolle zu bringen und zu löschen. Aufgrund des Rauches verletzten sich der 62-jährige Arbeiter und ein 50 Jahre alter Bewohner leicht. Sie erlitten eine Rauchgasvergiftung. Beide kamen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Haus in Mitleidenschaft gezogen

Neben dem Schaden an der Heizungsanlage wurde auch das Holzhaus in Mitleidenschaft gezogen. Nach ersten Schätzungen liegt der Sachschaden bei mindestens 50.000 Euro.

 

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© TVO / Symbolbild

Bahnhof in Hirschaid: Verwirrter Mann kündigt Messerattacke an

Große Aufregung herrschte am Mittwochabend (25. April) am Bahnhof von Hirschaid. Ein laut Polizei offenbar verwirrter Mann kündigte einen Messerangriff an. Die alarmierte Polizei fahndete mit Hochdruck nach dem Verdächtigen. Kurze Zeit später konnte der Libyer ermittelt und festgenommen werden. Er kam in eine Klinik.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Altendorf: Betrunkener Traktorfahrer auf Abwegen in der Nacht

Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Altendorf und Hirschaid (Landkreis Bamberg) kam es in der Samstagnacht (14. April) zu einem Unfall. Der Verursacher, ein 28-jähriger Mann, war im betrunkenen Zustand mit einem Traktor unterwegs. Allerdings endete die Fahrt recht bald schon wieder.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Zeuge informiert die Rettungskräfte

Der Traktorfahrer kam mit seinem grünen Fendt von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen gemauerten Wasserdurchlass. Durch den Unfall brach die Vorderachse des Gefährts und riss die Ölwanne auf. Von einem Radfahrer wurde der nicht ansprechbare Traktorfahrer entdeckt. Der Zeuge informierte daraufhin die Rettungskräfte.

Kontaminierte Erdreich abgetragen

Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde beim Traktorfahrer ein starker Alkoholkonsum festgestellt. Zudem war er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen den 28-Jährigen wurde daraufhin ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Aufgrund des ausgelaufenen Öls musste das kontaminierte Erdreich abgetragen werden. Der Schaden betrug mehrere tausend Euro.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Sechs Verletzte bei Pettstadt: B505 nach schweren Unfall gesperrt

UPDATE (16:10 Uhr):

An dem Unfall auf der Bundesstraße B505 zwischen den Anschlussstellen Pettstadt und Hirschaid (Landkreis Bamberg) waren am Montagmittag (12. März) vier Fahrzeuge beteiligt. Zwei Unfallbeteiligte erlitten schwere Verletzungen. Vier weitere Personen wurden leicht verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei kam ein VW-Fahrer (59) aus ungeklärter Ursache und ohne Fremdeinwirkung nach links in den Gegenverkehr und prallte dort frontal gegen einen Range Rover mit englischer Zulassung. Durch die beiden Unfallfahrzeuge wurden noch ein Kleintransporter und ein Lkw beschädigt.

Sechs Verletzte am Montagmittag

Dabei wurde eine Person im Fahrzeug des Unfallverursachers eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Der 59-jährige Passat-Fahrer und seine Beifahrerin wurden schwerverletzt. Der Fahrer des Kleintransporters und die drei Insassen des SUV erlitten leichtere Verletzungen. Sie wurden vom Rettungsdienst in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.

50.000 Euro Sachschaden

Zur Bergung der Verletzten und der beteiligten Fahrzeuge sowie für die Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung musste die B505 für über zwei Stunden in beide Fahrrichtungen gesperrt werden. Die Polizei wurde dabei von den umliegenden Feuerwehren und der Straßenmeisterei unterstützt. Der Gesamtschaden wurde auf über 50.000 Euro geschätzt.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

UPDATE (13.04 Uhr):

Laut ersten Berichten von vor Ort geriet ein VW Passat, der in Fahrtrichtung Höchstadt an der Aisch unterwegs war, aus bislang noch ungeklärter Ursache in den zweispurigen Gegenverkehr und stieß dort mit einem Range Rover zusammen. In dem SUV befand sich eine englische Familie. Die Insassen erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen. Ein hinter dem Volkswagen fahrender Kleintransporter wurde ebenfalls in den Unfall verwickelt. Nach News5-Informationen wurden insgesamt sechs Personen verletzt. Das Trümmerfeld auf der Bundesstraße B505 bei Pettstadt erstreckt sich über circa 500 Meter. Die Bundesstraße ist zum jetzigen Zeitpunkt weiterhin in beide Richtungen gesperrt.

  • Eine offizieller Polizeibericht folgt noch!
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (12:00 Uhr):

Wie die Polizei soeben vermeldete, kam es am Montagmittag (12. März) auf der Bundesstraße B505 bei Pettstadt (Landkreis Bamberg) zu einem schweren Verkehrsunfall. Hierbei wurden zwei Verkehrsteilnehmer verletzt.

B505 derzeit gesperrt

Die Bundesstraße ist derzeit zwischen Pettstadt und Hirschaid für den Verkehr gesperrt. Es kommt in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen. Einzelheiten zu dem Unfall liegen noch nicht vor.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
12345678910