Tag Archiv: Ranking

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Europa-Ranking: Weihnachtsbäume bei uns mit am Günstigsten

Im europäischen Vergleich zahlen die Deutschen mit am wenigsten für ihren Weihnachtsbaum. Das geht aus einem Preisvergleich von 15 europäischen Ländern des Vergleichsportals Netzsieger hervor. Lediglich Tschechen und Esten zahlen für den Baum noch weniger.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Glücksatlas 2016: Franken sind die zweit-glücklichsten Menschen Deutschlands

Der Deutsche Post Glücksatlas 2016 verrät auch dieses Jahr wo die glücklichsten und wo die weniger glücklichen Menschen in Deutschland leben. 2016 kletterten die Franken im Regionen-Ranking auf das Siegerpodest und steigerten sich von Platz fünf im Vorjahr auf Platz zwei. Nur die Menschen in Schleswig-Holstein (7,41 Punkte) sind noch glücklicher.

Weiterlesen

© Hochschule Hof

Hof: Hochschule bekommt Bestnoten

Beim diesjährigen CHE Hochschulranking, das im Zeit Studienführer veröffentlicht wird, hat der Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule Hof erneut Bestnoten bekommen. Vor allem in den Bereichen „Betreuung durch Lehrende“, „Lehrangebot“, „Studierbarkeit“ und „Praxisbezug“ sind die Studierenden zufrieden. Weiterlesen

Bayreuth: Universität belegt Spitzenplatz

Im CHE-Ranking 2014 erzielt die Universität Bayreuth erneut einen Spitzenplatz unter den deutschen Unis. Die Studiensituation in den Fächern Jura, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsingenieurwesen wird von den Studierenden als hervorragend eingestuft. Weiterlesen

Landkreis Bamberg: Im „Focus“-Ranking auf Platz 1 in Oberfranken

Das Landkreis Ranking des Wirtschaftsmagazins „Focus“ für  2013 ist ermittelt. Dieser bundesweite Regionentest misst die Wirtschaftskraft von insgesamt 402 Landkreisen und Gemeinden. Im oberfränkischen Vergleich führt der Landkreis Bamberg, gefolgt von Forchheim und Lichtenfels. In der Liste der 90 bewerteten bayerischen Regionen, liegt der Landkreis Bamberg auf Platz 32, bundesweit auf Platz 60. Der Bewertung zugrunde liegen Daten der Statistischen Landesämter sowie der Bundesagentur für Arbeit.

 


 

 

Bayreuth: Chefarzt des Klinikums zählt zu Deutschlands Besten

Seit 2005 ist Prof. Harald Rupprecht der Chefarzt der Klinik für Nephrologie, Rheumatologie und Angiologie der Klinikum Bayreuth GmbH. Er zählt wie auch 2013 laut Nachrichtenmagazin „Focus“ zu den besten Ärzten in ganz Deutschland. Die Auszeichnung „Top-Mediziner 2013“ erhält er für seine hervorragende Leistungen im Fachbereich Bluthochdruck. 

Seit 20 Jahren veröffentlicht regelmäßig das Nachrichtenmagazin „Focus“ Rankings mit spezialisierten Ärzten verschiedener Fachbereiche. In die Bewertung gehen dabei neben fachlichen Komponenten wie wissenschaftlichen Publikationen vor allem Empfehlungen – sowohl von Arztkollegen als auch von Patientenverbänden und Selbsthilfegruppen – ein. Ob sich Patienten fachlich und menschlich bei dem behandelnden Arzt in guten Händen fühlen, wird in großem Umfang bei dem Ranking berücksichtigt. „Wir sind stolz darauf, einen derart ausgezeichneten Mediziner in unserem Haus zu haben. Für sein enormes Engagement möchte ich mich bei Herrn Professor Rupprecht recht herzlich bedanken“, so Roland Ranftl, Geschäftsführer der Klinikum Bayreuth GmbH.

Die Medizinredakteure der Focus erstellen regelmäßig Ärzelisten, die in monatelanger Arbeit deutschlandweit recherchiert und die geführten Interviews ausgewertet werden.

 

 


 

 

Uni Bayreuth: In Spitzengruppe der jungen Universitäten weltweit

Die Universität Bayreuth gehört zur Spitzengruppe der jungen Universitäten weltweit. Im veröffentlichten Ranking „100 under 50“ der Times Higher Education (THE) belegt die Bayreuther Uni den 40. Platz. Die Times Higher Education (THE) ist ein britisches Wissenschaftsmagazin, das jährlich ein weltweites Hochschulranking veröffentlicht. Das Ranking ermittelt weltweit die 100 besten Universitäten, die vor weniger als 50 Jahren gegründet wurden. Zusammen mit der 1972 gegründeten Universität Bayreuth haben es nur drei weitere deutsche Hochschulen in diese junge Top-Liga geschafft, unter anderem die Universiäten von Bielefeld und Konstanz.

Top-Ranking dank Forschungsarbeiten der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Die Universität Bayreuth verdankt ihre ausgezeichnete Platzierung vor allem der internationalen Sichtbarkeit ihrer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, deren Forschungsarbeiten weltweit besonders häufig zitiert werden und dadurch künftige wissenschaftlich-technologische Entwicklungen mit beeinflussen. Als ein weiterer großer Pluspunkt wird die gelebte Vielfalt bewertet: Zahlreiche Forschungsprojekte mit renommierten Partnern in anderen Ländern verstärken dieses internationale Profil.