Tag Archiv: schiedsrichter

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Steinwiesen: Eklat nach Kreisliga-Partie!

Nach der Kreisligapartie zwischen dem DJK SV Neufang und dem 1. FC Burgkunstadt (Endstand 3:1) kam es am Mittwochabend (21. August) zu einem Eklat durch einen der Gästefans. Dieser war mit der Leistung des 32-jährigen Schiedsrichters unzufrieden und äußerte hierauf mehr als nur seinen Unmut.

Weiterlesen

Kronach: Rabiater Fußballfan beschimpft, beleidigt & bedroht Schiri

Ein 52-jähriger Fußballfan eskalierte am Sonntagnachmittag (7. April) bei einem Fußballspiel. Die Entscheidungen des Schiedsrichters brachten den Mann so in Rage, dass er den Unparteiischen beschimpfte, beleidigte und ihm noch nach dem Spiel auflauerte.

Zuschauer pöpelt immer wieder gegen Schiri

Um 15:00 Uhr spielten die Herren des ATSV Gehülz auf ihrem Sportgelände in Kronach gegen die SpVgg Obersdorf. Im Laufe des Kreisklassenspiels beschimpfte ein Zuschauer immer wieder den leitenden Schiedsrichter. Als der Mann dem Schiri schließlich Schläge androhte, verwies der Spielleiter ihn vom Sportgelände.

52-Jähriger lauert Schiedsrichter nach Spiel auf

Das wollte sich der 52-Jährige aber nicht bieten lassen. Er lauerte dem Schiri nach dem Spiel vor der Schiedsrichterkabine auf und beschimpfte, beleidigte und bedrohte ihn erneut. Die Kronacher Polizei musste anrücken. Sie ermittelt nun gegen den 52-Jährigen.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Eklat in Bad Rodach: Zuschauer attackierten Schiedsrichter

Beleidigt und körperlich attackiert wurde am Sonntagnachmittag (15. Oktober) der Schiedsrichter des Fußballspiels TSV Heldritt gegen den TSV Gleußen im Bad Rodacher Ortsteil Heldritt (Landkreis Coburg). Bereits während des Spiels wurde der 26-jährige Unparteiische von mehreren älteren Männer vom Spielfeldrand aus verbal angegangen und beleidigt.

Weiterlesen

Selb (Lkr WUN): Schiedsrichter Wasser über den Kopf geschüttet

Bei einem Fußballturnier am Samstag in der Schulsporthalle in der Jahnstraße in Selb, war ein 20-Jähriger über Schiedsrichterentscheidungen so erbost, dass er auf das Spielfeld lief und dem „Schiri“ eine halbe Flasche Mineralwassser über den Kopf schüttete. In die folgende Auseinandersetzung mischte sich dann auch die Mutter des 20-Jährigen ein. Es folgten gegenseitige Anzeigen wegen Körperverletzungen.



width=


© Frankenpost

Bamberg: Schiedsrichter angegriffen – Zeugen gesucht

Am letzten Freitag (15. August) wurde ein Schiedsrichter von unbekannten Männern auf offener Straße angegriffen und verletzt. Wir berichteten. Der 30-jährige Schiedsrichter wurde nun von der Polizei vernommen. Der Mann wurde zum Glück nicht schwerer verletzt, als er von mindestens drei jungen Männern in der Zeit zwischen 04:00 und 05:00 Uhr in der Bamberger Sandstraße angegriffen wurde.

Weiterlesen

Bittere Pleite für den BBC

Der BBC Bayreuth schafft es nicht den Negativtrend der letzten Wochen zu stoppen. Im Heimspiel gegen die Eisbären Bremerhaven verliert die Mannschaft von Trainer Marco van den Berg am Ende mit 69:89. Das Spiel konnte erst mit einer 15-minütigen Verspätung beginnen, da die Zeitnahme in der Halle nicht funktionierte. Anscheinend wurden die Bayreuther durch das lange Warten in ihrer Konzentration gestört und fanden im ersten Viertel nicht wirklich in Spiel. Im zweiten Viertel lief es dann deutlich besser für den BBC, der nun die Partie ausgeglichen gestaltete. Allerdings hatten beide Mannschaften ihre Probleme mit der indiskutablen Spielbewertung des Schiedsrichtertrios. Etliche unverständliche Entscheidungen sorgten für Unmut unter den 2800 Zuschauern.

Klatschpappe führt zu Spielunterbrechung

Eine von einem Zuschauer geworfene Klatschpappe traf einen der Unparteiischen am Arm, woraufhin das Spiel unterbrochen wurde. Nach kurzer Beratung verlangten die Schiedsrichter die Räumung des Zuschauerblocks, aus dem die Pappe geworfen wurde. Diese Möglichkeit entspricht durchaus den gängigen Regeln, allerdings war diese Entscheidung vollkommen überzogen. Die Stimmung in der Halle war anschließend entsprechend aufgeheizt,  allerdings kam es zu keinen weiteren Zwischenfällen. Mit 34:46 ging es in die Halbzeit.

Auch im zweiten Abschnitt kämpften die Bayreuther und konnten den Rückstand zwischenzeitlich auf sechs Punkte reduzieren, allerdings fehlte ihnen an diesem Abend der nötige Punch in den entscheidenden Phasen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar