Tag Archiv: Zeugen gesucht

© News5 / Merzbach

Bamberg: Schwerer Unfall auf dem Berliner Ring – Zeugen gesucht!

Bei einer heftigen Kollision zwischen einem Pkw und einem Lkw wurden am 22. Dezember 2017 auf dem Berliner Ring in Bamberg drei Personen schwer verletzt. (Wir berichteten!) Der genaue Unfallhergang ist noch nicht eindeutig geklärt. Die Polizei Bamberg sucht nun nach zwei Radfahrerinnen, die eventuell zur Aufklärung des Unfallgeschehens beitragen könnten.

BMW kollidiert mit Lkw

Am Freitagmorgen vor Weihnachten kam es auf dem Berliner Ring auf Höhe der Moosstraße zu einem schweren Unfall. Ein BMW krachte in einen abbiegenden Lkw. Die drei Insassen des BMW wurden schwer verletzt, der eingeklemmte Fahrer musste durch die Feuerwehr mit schwerem Gerät gerettet werden. Während der Unfallaufnahme war der Berliner Ring im Bereich der Unfallstelle für den Verkehr über drei  Stunden komplett gesperrt.

Mögliche Zeugen gesucht!

Im Rahmen der Ermittlungen wurde nun bekannt, dass sich an der Unfallstelle zwei Radfahrerinnen aufhielten, die eventuell als Zeuginnen zum Unfallgeschehen in Frage kommen könnten.

Die beiden Frauen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 in Verbindung zu  setzen.

© News5 / Merzbach

Bamberg: Zeugen nach Unfall gesucht!

Am Freitagmorgen kam es an der Kreuzung Berliner Ring / Starkenfeldstraße zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Der Unfallverursacher wollte mit seinem  Ford vom Berliner Ring in Richtung Süden. Er wollte nach links in die Starkenfeldstraße abbiegen und übersieht hierbei einen entgegenkommenden Audi. Es kommt zu einem Zusammenstoß, der einen Sachschaden von 15.000 Euro verursacht. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Da es aber zu Unstimmigkeiten bzgl. der Aussagen der Beteiligten zu der Ampelschaltung kam, werden Zeugen des Unfalls gebeten, sich unter der 0951/9129-210 bei der Polizei Bamberg zu melden.

© Bundespolizei / Archiv / Symbolfoto

Hallstadt: Frau niedergeschlagen

Am Samstag, in den frühen Morgenstunden, wurde die Polizei zu einer Schlägerei vor einer Diskothek in der Michelinstraße gerufen. Vor dem Eingang kam es offensichtlich zu Streit bei einer 20-köpfigen Gruppe von Besuchern. Bei Eintreffen der Polizeistreifen wurde eine 25-Jährige bewusstlos am Boden liegend vorgefunden. Wer die junge Frau niedergeschlagen hat ist noch unklar. Sie musste mit leichten Kopfverletzungen im Klinikum Bamberg behandelt werden. Hinweise erbittet die Polizei unter der Rufnummer 0951/91 29 310.

© Polizei

Bamberg: Viele Einsätze am dritten Tag der Sandkerwa

Der Samstag auf der Bamberger Sandkerwa war mit insgesamt 31 Einsätzen der bisher einsatzstärkste Tag für die Beamtinnen und Beamten der Polizei. Am Samstag haben wiederum Kollegen der Bereitschaftspolizei aus Würzburg die Bamberger Polizei unterstützt.

Neben einer Vielzahl von betrunkenen Personen, Ruhestörungen und Streitigkeiten ohne Verletzungen, waren unter anderem drei Körperverletzungen aufzunehmen.

Kurz vor 23.00 Uhr verletzte sich ein 27-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg am Geyerswörthplatz. Er wurde von einem etwa 40-Jährigen von hinten geschubst, fiel hin und verletzte sich leicht. Der Täter wird als kräftig mit blauen Augen und etwa 1,70 Meter groß beschrieben. In der Kasernstraße schlug gegen 1 Uhr ein 25-Jähriger einen 21-jährigen Studenten von hinten. Als das Opfer hinfiel, trat der Täter noch zu. Alle Beteiligten waren alkoholisiert. Mit Körperverletzungen ging es dann um 2.15 Uhr auf der Kettenbrücke weiter. Hier wurde ein Bamberger völllig unvermittelt geschlagen, erlitt eine Nasenbeinfraktur und musste ins Klinikum gebracht werden. Der Täter wird als 25 Jahre alt, kräftig, mit Glatze beschrieben. Er trug ein weißes T-Shirt.

Zwölf Mal musste die Polizei wegen wild pinkelnden Männern einschreiten. Sie erwartet nun alle ein Bußgeld. In zwei Fällen wurde die Polizei auch wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz tätig.

Bereits um 21.30 Uhr beobachtete eine Zivilstreife, wie ein 26-jähriger Nürnberger in der Hainstraße mehrfach gegen einen Absperrbaken einer Baustelle schlug und dagegen trat. Der mit fast 2 Promille stark alkoholisierte Mittelfranke verweigerte die Angaben seiner Personalien. Er beleidigte die eingesetzten Beamten mehrfach mit übelsten Ausdrücken. Er wurde zur Auffindung seines Ausweises durchsucht. Beim Versuch, ihn zum Fahrzeug zu bringen, ließ der 26-Jährige sich fallen und wehrte sich gegen seinen Gewahrsam. Er trat hierbei auch nach den Beamten, traf sie glücklicherweise jedoch nicht. Eine unbekannte Frau mischte sich genauso wie der 30-jährige Freund des Übeltäters ein. Beide erhielten Platzverweise. Der 26-jährige muss sich nun wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, versuchte Körperverletzung und Beleidigung verantworten. Seinen Sandkerwa-Rausch durfte der Nürnberger in der Bamberger Zelle der Polizei ausschlafen.

© TVO / Symbolbild

Hallstadt: Exhibitionist entblöst sich im Einkaufszentrum

In einem Einkaufszentrum in der Michelinstraße in Hallstadt im Landkreis Bamberg entblößte ein unbekannter Mann am Freitagmittag (26. August) in einem offenen Cafe sein Geschlechtsteil und begann zu onanieren.

Unbekannter flüchtet

Er wandte sich dabei einer 36-jährigen Frau zu, die in Begleitung ihres Mannes und ihrer dreijährigen Tochter war. Als ihr Ehemann den Unhold zur Rede stellte, ergriff der Täter die Flucht und entfernte sich.

Täterbeschreibung des Unbekannten

  • etwa 55 Jahre alt
  • zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß
  • hatte eine normale Figur
  • kurze graue Haare
  • trug eine dunkle, kurze Arbeiterhose und ein graues T-Shirt

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310.

© TVO / Symbolbild

Forchheim: Wo ist das verletzte Mädchen?

Am Mittwoch fuhren in Forchheim zwei Kinder mit ihren Rädern am geparkten Fahrzeug einer 28jährigen Dacia-Halterin vorbei. Der Pkw war in der Stauffenbergstraße auf Höhe der Hausnummer 13 geparkt. Eine Radfahrerin prallte dabei gegen den linken vorderen Kotflügel des Fahrzeugs, wobei auch der linke Blinker des Pkws zerbrach und verletzte sich im Gesicht. Danach fuhr sie einfach davon. Am Dacia entstand ein Schaden in Höhe von ca. 800 Euro. Wer kann Hinweise auf das verletzte Mädchen geben?  

 

© TVO / Symbolbild

A9/Betzenstein: 520 Liter Diesel geklaut

Der Fahrer eines weißen, tschechischen Kühltransporters parkte in der Nacht vom Freitag auf Samstag auf dem Parkplatz Sperbes auf einem der Lkw-Stellplätze, parallel zur Autobahn. Am Samstagmorgen musste der 37-jährige Fahrer feststellen, dass das Vorhängeschloss des Tanks aufgebrochen wurde. Der Täter entwendete ca. 520 Liter Diesel. Hinweise an die Verkehrspolizei Bayreuth unter der Tel. 0921/506-2330.

© TVO / Symbolbild

Coburg: Drei Unbekannte bedrängen 18-Jährige

Drei bislang unbekannte Männer gingen am frühen Dienstagmorgen (9. Februar) eine junge Frau in Coburg an. Die 18-Jährige kam mit dem Schrecken davon. Beamte der Kripo Coburg haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen Zeugen.

Weiterlesen

Bamberg: Audi-Fahrer türmt nach Unfall

Dienstagnacht fuhr ein Audi-Fahrer in der Memmelsdorfer Straße/Hallstadter Straße auf einen bei Rotlicht an der Ampel wartenden Pkw-Fahrer auf. Nachdem beide Fahrer ausgestiegen waren, sich kurz unterhielten, und ihre Fahrzeuge zur Seite fuhren, flüchtete der Audi-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Hallstadter Straße.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Coburg: 34-Jährigen mit Schlägen und Tritten verletzt

Mit Faustschlägen und Fußtritten verletzten am frühen Samstagmorgen (30. Januar) drei bislang unbekannte Männer einen 34-Jährigen aus dem Landkreis Coburg. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Weiterlesen

Weismain (Lkr. Lichtenfels): Radfahrer verstirbt nach Sturz

Bereits am Donnerstag (24. September) stürzte ein 76-jähriger Rentner am nordöstlichen Stadtrand von Weismain (Lkr. Lichtenfels) von seinem Rad und verstarb wenige Tage später im Krankenhaus. Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen zu den näheren Umständen des Sturzgeschehens aufgenommen und sucht Zeugen!

Weiterlesen

1 2 3 4 5