© Patrick Rüsing / TVO

A9 / Bayreuth: Leipziger mit einigen Straftaten im Gepäck!

Für eine ganze Palette an Straftaten muss sich ein 39-jähriger Autofahrer aus Leipzig verantworten. Der Skoda des Mannes geriet in den Nachmittagsstunden des 1. Juni auf der Autobahn A9 in Richtung Norden fahrend in das Visier der Fahnder der Bayreuther Verkehrspolizei. Bei der Kontrolle stellte sich schnell heraus, dass hier was nicht stimmt…

Polizei stellt zahlreiche Strafdelikte fest

An dem Wagen waren gestohlene Kennzeichen angebracht. Der Leipziger räumte den Diebstahl des Kennzeichenpaares vor zwei Wochen in seiner Heimatstadt ein. Dies war aber nur die Spitze des Eisberges: Die Polizisten stellten weiterhin fest, dass der 39-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Weiterhin war der Skoda ohne Zulassung, Versicherung und unversteuert unterwegs.

Heimreise per Zug für den 39-Jährigen

Der Fahrer erklärte, dass er das Auto nicht zulassen konnte, da dieses bereits vom Finanzamt gepfändet ist! Eine Sicherstellung des Wagens durch die Polizei war daraufhin die Folge. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen durfte der 39-Jährige seine Heimreise mit dem Zug fortsetzen!

 



 



Anzeige