© TVO

Amtsgericht Kronach: Lehrer quälte über Jahre hinweg Schüler

Am Amtsgericht in Kronach mussten die Richter am Donnerstag (06. August) über einen Fall entscheiden, der überregional in die Schlagzeilen geraten war. In der Lucas-Cranach-Stadt hatte ein Berufsschullehrer seine Schüler im Unterricht über Jahre hinweg mit Stromstößen traktiert und in einem Fall verletzt.

Das Gericht wertete dies nun als fahrlässige Körperverletzung im Amt! Außerdem bezeichnete der 62-jährige einen tschechisch-stämmigen Schüler als „minderwertig“, einen blonden Schüler dagegen als „Arier“. Hier sahen die Richter den Tatbestand der Volksverhetzung als erfüllt an.

Der 62-jährige muss für beide Vergehen nun eine Strafe von 12.450 Euro zahlen. Außerdem gilt er als vorbestraft, sobald das Urteil rechtskräftig wird. Als Lehrer ist der Mann bereits beurlaubt worden. Jetzt droht ihm ein Disziplinarverfahren.

 



 



Anzeige