© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: Autoknacker (41) muss in Haft!

Ein dreister Autoknacker schlug am Mittwochabend (2. Mai) in Bayreuth gleich doppelt zu. Im Rahmen einer Fahndung konnte der mutmaßliche Täter wenig später festgenommen werden. Nach ausgiebigen Ermittlungen der Kripo Bayreuth sitzt der bereits einschlägig in Erscheinung getretene 41-Jährige nun in Haft.

Autoscheibe in der Rupprechtstraße eingeschlagen

Kurz vor 19:00 Uhr schlug der Mann die Seitenscheibe eines Renaults in der Rupprechtstraße von Bayreuth ein. Mit einer aus dem Wagen gestohlenen Geldbörse entkam der 41-Jährige. Bei dem Vorfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 300 Euro.

Autoscheibe im Johann-Stumpf-Weg eingeschlagen

Gleich darauf nutze der Tatverdächtige die kurze Abwesenheit der Eigentümerin eines Toyotas im Johann-Stumpf-Weg und schlug an dem Auto ebenfalls eine Scheibe ein. Hier kam es zu einem Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Der Täter flüchtete allerdings ohne Beute.

41-Jähriger in Haft

Mehrere Beamte fahndeten daraufhin nach dem Verdächtigen. Als er gestellt wurde, räumte der 41-Jährige die beiden Autoaufbrüche ein. Daraufhin wurde er festgenommen. Da er unter anderem schon in einer anderen Angelegenheit zu einer Haftstrafe verurteilt wurde, lieferten ihn die Beamten umgehend in ein Gefängnis ein.



Anzeige