© Klinikum Bayreuth

Bayreuth: Klinikum lockert Besuchsregelung

Aufgrund eines Inzidenzwertes von unter 50 lockert das Klinikum Bayreuth die Besuchsregelung für das Klinikum und in der Klinik Hohe Warte. Ab Donnerstag (10. Juni) sind tägliche Besuche zwischen 13:00 und 20:00 Uhr wieder möglich.

Einlass endet um 19:00 Uhr

Laut Klinikleitung soll die Verschiebung der Besuchszeit Angehörigen, die tagsüber arbeiten, es ermöglichen, ihre Angehörigen trotzdem zu sehen. Patientinnen und Patienten können pro Tag zwei Besuche für jeweils eine Stunde empfangen. Die Besuche müssen um 20:00 Uhr beendet sein. Der Einlass endet um 19:00 Uhr.

Termin muss vorab vereinbart werden

Besucherinnen und Besucher benötigen bei ihrem Erscheinen keinen Corona-Test mehr. Sie müssen vorab allerdings über das Internet oder telefonisch einen Termin vereinbaren. Der Online-Terminkalender ist über die Homepage der Klinikum Bayreuth GmbH verfügbar. Zudem ist eine telefonische Anmeldung unter der Rufnummer 0921 / 400 75 – 3609 von Montag bis Freitag von 09:00 bis 11:00 Uhr möglich.

Achtung: Sonderregelungen

Alle bisherigen Sonder- und Ausnahmeregelungen, die sich auf die Kinderklinik, den Kreißsaal, Intensivstationen, die Palliativstation, auf Begleitung Sterbender oder auf Ausnahmegenehmigung durch einen Oberarzt / Chefarzt beziehen, bleiben allerdings bestehen. Sonderregelungen für geimpfte Besucherinnen und Besucher gibt es nicht.

Patientinnen und Patienten, die Termine für eine ambulante oder stationäre Behandlung haben, haben weiterhin den Zugang zu den Betriebsstätten. Sie sind zeitlich nicht begrenzt.

Wer das Klinikum oder die Klinik Hohe Warte betreten möchte, benötigt zudem zwingend eine FFP-2-Maske. Dies gilt für:

  • Besucherinnen und Besucher
  • Patientinnen und Patienten eines MVZ oder zur stationären Aufnahme
  • Begleitpersonen
  • Lieferantinnen und Lieferanten
  • Handwerkerinnen und Handwerker
  • Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner


Anzeige