Coburg: Frau mit Kleinkind umgefahren

Weil er das Brems- mit dem Gaspedal verwechselte, verursachte ein 89-jähriger Autofahrer aus Coburg am Freitagmittag (21. August) einen Verkehrsunfall, bei dem eine 63-jährige Frau und ein 11 Monate altes Kleinkind verletzt wurden.

Auf dem Parkplatz eines in der Südstadt gelegenen Einkaufsmarktes verlor der Mann die Kontrolle über seinen Pkw und erfasste die Landkreisbewohnerin, die ihre Enkelin auf dem Arm trug. Bei dem Aufprall wurde die Frau zur Seite geschleudert und stürzte mit dem Kind zu Boden. Anschließend fuhr der Mann mit dem Pkw auch noch gegen die Türe des Einkaufsmarktes, die dabei beschädigt wurde. Die Polizei ermittelt wegen Straßenverkehrsgefährdung, der Führerschein des Rentners wurde sichergestellt.

 



 



Anzeige