Ebermannstadt (Lkr. Forchheim): Mann bastelt sich Führerschein

Am Sonntagabend (12. Januar 2014)  fiel der Polizei in Erbmannstadt ein 54-jähriger Fahrzeugführer auf, der in Schlangenlinien unterwegs war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,62 Promille. Zusätzlich wurde dem Mann Blut entnommen. Außerdem stellte sich heraus, dass falsche Zulassungsstempel am Pkw angebracht wurden. Da der Fahrer seit einer Trunkenheitsfahrt im letzten Jahr nicht im Besitz einer  gültige Fahrerlaubnis war, bastelte er sich selbst einen Führerschein. Er muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit im Verkehr, Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz und Urkundenfälschung verantworten.

 


 

 



Anzeige