Eggolsheim (Lkr. Bamberg): Messerstecherei beim Johannisfeuer

Mit einer Messerstecherei endete in der Nacht zum Samstag (21. Juni) ein Streit zwischen drei jungen Männern während des Retterner Johannisfeuers. Ein 22-jähriger Forchheimer verletzte mit einem Messer seine zwei Kontrahenten, die in einem Krankenhaus behandelt werden mussten.

Aus bislang unbekannten Gründen gerieten die drei Männer in den frühen Morgenstunden des Samstags in Streit. Kurz vor 4:00 Uhr am Morgen zog der 22-Jährige plötzlich ein Messer und führte mehrere Stiche auf die Oberkörper der beiden Anderen aus. Seine Opfer, ein 28-jähriger Schwabacher und ein 24-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg, erlitten oberflächliche Stichverletzungen, die jedoch einer ärztlichen Behandlung bedurften.

Bamberger Polizisten konnten den mutmaßlichen Messerstecher kurze Zeit später in der Nähe des Johannisfeuers festnehmen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde er bereits Samstagnachmittag dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Bamberg vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Der 22-Jährige sitzt mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt ein. Die Kripo hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 



 



Anzeige