Justizgebäude Hof: Abriss wird zur unendlichen Geschichte

Der Abriss des alten Hofer Justizgebäudes droht sich zu einer unendlichen Geschichte zu entwickeln. Seit Mai laufen die Arbeiten an dem Hochaus. Erst sollte das Gebäude entkernt und danach Stockwerk für Stockwerk abgetragen werden. Ein Blick auf das Gebäude zeigt allerdings, dass bislang Letzteres noch nicht geschehen ist. Seit Juli sind die Bauarbeiten ganz offensichtlich ins Stocken geraten. Das Staatliche Bauamt zieht nun die Konsequenzen und hat den der Vertrag mit dem Abrissunternehmen gekündigt. Nach derzeitiger Einschätzung des Amtes dürfte sich die Fertigstellung der Baumaßnahme in Hof um rund 1 Jahr verzögern, da nunmehr ein neues Ausschreibungsverfahren durchgeführt wird. Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 



Anzeige