Kollision auf der A9 / Marktschorgast: Sekundenschlaf hinterm Steuer

Die Übermüdung eines 24 Jahre Mannes aus Polen wurde ihm auf der A9 bei Marktschorgast (Landkreis Kulmbach) zum Verhängnis. Der Fahrer eines Kleintransporters schlief während der Fahrt ein und verursachte einen Unfall mit einem Schaden von 10.000 Euro.

Verkehrsunfall am Morgen

Am frühen Morgen war der junge Mann auf der Autobahn A9 in Richtung Berlin unterwegs. Zwischen den Ausfahrten Marktschorgast und Gefrees schlief er nach eigenen Angaben plötzlich ein. Infolgedessen kam er vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen und beschädigte die gesamte linke Seite eines dort fahrenden Lastwagens. Beide Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt. Gegen den 24-Jährigen wird wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.