© TVO / Symbolbild

Linksgerichtete Graffiti in Bamberg: Mutmaßliche Täter ermittelt

Zwei Graffiti-Sprayer, die Ende Januar 2017 zahlreiche Gebäude in der Bamberger Innenstadt unter anderem mit linksgerichteten Schriftzügen und Symbolen beschmierten, konnten Bamberger Kriminalbeamte und die Staatsanwaltschaft ermitteln. Die zwei Männer im Alter von 18 und 19 Jahren müssen sich nun wegen Sachbeschädigung strafrechtlich verantworten.

Graffiti-Spur durch Bamberg

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, zogen die damals Unbekannten in der Nacht zum 29. Januar 2017 mit ihren Spraydosen von der Concordiastraße in Richtung Bamberger Innenstadt. Auf ihrem Weg über das Balthasargäßchen bis zur Straße „Schranne“ beschmierten die Sprayer in zehn Fällen vorwiegend Hauswände mit Schriftzügen und Symbolen, die der linken Szene zuzuordnen sind. Dabei verursachten sie einen Sachschaden von weit über 5.000 Euro.

Weitere Ermittlungen folgen

Die weiteren Ermittlungen zu den politisch motivierten Schmierereien übernahm die Kripo Bamberg. Nach zahlreichen Überprüfungen und Vernehmungen sowie einer Wohnungsdurchsuchung, erhärtete sich schließlich der Tatverdacht gegen die zwei 18 und 19 Jahre alten Haupttäter aus Bamberg. Beide Männer schweigen bislang zu den vorgeworfenen Straftaten, während die Ermittlungen zu weiteren Komplizen auf Hochtouren laufen. Außerdem wird geprüft, ob die beiden Beschuldigten noch für weitere Delikte in Frage kommen.



Anzeige