© TVO / Symbolbild

Neuses an der Regnitz: Boot schwebt über dem Abgrund

In der Nacht von zum Donnerstag (10. Januar) wurde ein unbemanntes Arbeitsschiff, welches seit einigen Wochen im Wehrarm des Main-Donau-Kanales bei Neuses an der Regnitz (Landkreis Forchheim) im Oberwasser Arbeiten durchführt, aus bisher ungeklärten Gründen abgetrieben. Erst eine Klappe des örtlichen Wehres, die zur Regulierung des Wasserstands dient, setzte der unkontrollierten Fahrt ein Ende.

Boot bleibt an Wehrklappe hängen

Das Schiff fuhr mit dem Bug über eine Wehrklappe hinaus. An den Zacken der Wehrklappe fuhr sich das Boot dann fest. Es ragt derzeit teilweise über das Wehr hinaus und schwebt somit über dem Unterwasser. Eine Absturzgefahr besteht laut Polizei derzeit aber nicht.

Wasserschutzpolizei sucht Zeugen

Die Bergung wird aufgrund der schwierigen Bedingungen laut dem Bericht noch einige Tage in Anspruch nehmen. Die Schadenshöhe kann erst im Anschluss abgeschätzt werden. Die Wasserschutzpolizei Bamberg hat die Ermittlungen bezüglich der Ursache aufgenommen und bittet mögliche Zeugen, sich unter der Rufnummer 0951 / 91 29 – 590 bei der Polizei zu melden.