© Polizeipräsidium Oberfranken

Oberfranken: Weniger Unfalltote in 2014

In Oberfranken sind in diesem Jahr deutlich weniger Menschen bei Unfällen ums Leben gekommen. Das geht aus der aktuellen Unfallstatistik des Landesamtes für Statistik hervor. Demnach sind in der Zeit von Januar bis Oktober 2014 28 Menschen auf Oberfrankens Straßen getötet worden.

Zum Vergleich: 2013 sind im gleichen Zeitraum 58 Menschen tödlich verunglückt. Auch bayernweit sind 2014 weniger Menschen im Straßenverkehr gestorben. Bis Ende Oktober verloren insgesamt 528 Menschen bei Unfällen ihr Leben. Das waren 46 weniger als im Vorjahr.

 



 



Anzeige