Oberfranken: Zensus ändert Feiertagsregelung bei Mariä Himmelfahrt

Die Volksbefragungen der letzten Jahre, der Zensus, bringt viele Erkenntnisse – und auch Konsequenzen. Ganz besonders zum Beispiel für Speichersdorf im Landkreis Bayreuth. Denn die Gemeinde, die bis jetzt als größtenteils katholisch galt, hat mittlerweile einen höheren Anteil an nicht-katholischen Bürgern. Das heißt: der gesetzliche Feiertag Mariä Himmelfahrt entfällt künftig. Heute können die Speichersdorfer zum letzten Mal den arbeitsfreien Tag genießen. Anders die Bürger von Walsdorf bei Bamberg. Denn hier ermittelte der Zensus einen mittlerweile höheren Katholikenanteil in der Gemeinde. Ab dem Jahr 2014 haben die Walsdorfer (Landkreis Bamberg) damit einen gesetzlichen Feiertag mehr – nur heute müssen sie noch einmal arbeiten.

 


 

 



Anzeige