© TVO / Symbolbild

Selb: 48-Jähriger verschanzt sich mit mehreren Messern in einer Wohnung

Für einen größeren Polizeieinsatz sorgte am Donnerstagmittag (7. März) ein 48-Jähriger in Selb (Landkreis Wunsiedel), als er in einer Wohnung drohte sich etwas anzutun. Der Mann verschanzte sich daraufhin mit mehreren Messern in einem Zimmer.

48-Jähriger kündigt an, sich selbst zu verletzten

Gegen Mittag hatte der Mann aus Selb gegenüber anwesenden Personen angekündigt, sich selbst zu verletzen. Gleichzeitig richtete der 48-Jährige ein Messer gegen sich. Die Anwesenden, die sich zu diesem Zeitpunkt in den Wohnräumen des Mehrfamilienhauses aufhielten, konnten das Gebäude verlassen und verständigten die Polizei. Sie blieben unverletzt.

Polizei kann den Mann aus Selb überwältigen

Nach der Alarmierung eilten zahlreiche Polizeistreifen zum Ort des Geschehens. Der Mann hatte sich zwischenzeitlich in einem Zimmer der Wohnung verschanzt und sich mit mehreren Messern bewaffnet. Kurz nach 14:00 Uhr konnten die Beamten den deutlich alkoholisierten Mann überwältigen. Er ließ sich in der Folge widerstandslos festnehmen. Nachdem sich der 48-Jährige laut Polizei offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation befand, wiesen ihn die Polizeibeamten anschließend in ein Krankenhaus ein.



Anzeige