Tag Archiv: Bad Steben

© TVO / Symbolbild

Bad Steben: Aggressiver Autofahrer attackiert Fußgänger!

Am Montagmittag (07. Oktober) war ein 56-Jähriger zu Fuß in der Fußgängerzone in Bad Steben (Landkreis Hof) unterwegs als dieser plötzlich bemerkte, dass ein Auto verbotswidrig hinter ihm fuhr. Der bislang unbekannte Autofahrer attackierte und beschimpfte daraufhin den 56-Jährigen. Die Polizei Naila sucht derzeit nach Zeugen. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Unfall bei Bad Steben: 71-jährige Autofahrerin wird schwer verletzt

Am Mittwochvormittag (02. Oktober) ereignete sich auf der Staatsstraße 2196 bei Bad Steben (Landkreis Hof) ein Verkehrsunfall. Hierbei überschlug sich das Fahrzeug einer 71-jährigen Autofahrerin. Die Seniorin erlitt schwere Verletzungen.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Flächenbrand in Naila: Bahnstrecke muss gesperrt werden!

ERSTMELDUNG (16:16 Uhr):

Zu einem Flächenbrand in der Nähe des Nailer Bahnhofs (Landkreis Hof) kam es am heutigen Dienstagnachmittag (16. April). Das Feuer entflammte, einer Erstmeldung von News5 zufolge, während den Arbeiten von Mitarbeitern der Stadt.

Feuerwehr bringt den Brand schnell unter Kontrolle

Das Feuer breitete auf der Grasfläche an einem Hang schnell aus. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Während der Löscharbeiten sperrten die Rettungskräfte vorsorglich die Bahnstrecke zwischen Naila und Bad Steben (Landkreis Hof). Laut Agenturangaben waren vermutlich Flexarbeiten die Ursache für den Brand.

 

© News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke
© News5 / Fricke

Zu schnell bei Schneeglätte auf der A9 bei Berg: Pkw-Fahrer prallt in die Leitplanken!

UPDATE (13:35 Uhr):

Zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall bedingt durch die schneebedeckte Fahrbahn kam es am heutigen Montagmorgen (11. März) auf der Autobahn A9 bei Berg (Landkreis Hof). Der Autofahrer (27) verlor durch die unangepasste Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und verursachte zwei Zusammenstöße. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich.

27-Jähriger kollidiert zweimal gegen Schutzplanke

Gegen 6:45 Uhr geriet der 27-jährige Leipziger mit seinem Skoda auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern und prallte zunächst gegen die rechte Schutzplanke. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er im Anschluss mit seinem Auto gegen die Mittelschutzplanke geschleudert. Dort blieb schließlich sein Fahrzeug schwerbeschädigt stehen.

Reifen des 27-Jährigen sind in einem ordnungsgemäßen Zustand

Durch die beiden Zusammenstöße zog sich der 27-Jährige leichte Verletzungen zu und wurde in das Krankenhaus Naila (Landkreis Hof) gebracht. Sein Fahrzeug musste vor Ort abgeschleppt werden. Laut Polizei waren die Autoreifen des Mannes in einem ordnungsgemäßen Zustand. Der Gesamtschaden des Unfalls lag bei 20.000 Euro.

© News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (10:50 Uhr):

Für ein Verkehrschaos sorgte am heutigen Montagmorgen (11. März) der massiv einsetzende Schneefall auf der Autobahn A9 im Landkreis Hof. Laut den Angaben von News5 ereignete sich im Bereich der Ausfahrt Berg / Bad Steben (Landkreis Hof) aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn, ein Unfall.

Autofahrer kracht in die Mittelschutzplanke

Ein Skoda-Fahrer befuhr am Morgen die A9 in Richtung Berlin, als er ins Schleudern geriet und in die mittlere Schutzplanke stieß. Unfallgrund könnten laut Agenturangaben die abgefahrenen Hinterreifen am Pkw gewesen sein. Neben den hochfränkischen Autobahnen waren auch die Bundes- und Staatsstraßen von den winterlichen Witterungsverhältnissen zum Wochenauftakt betroffen. Innerhalb einer Stunde fielen bis zu zehn Zentimeter Neuschnee.

© News5 / Fricke

Sperre der A9 bei Berg: Lkw geht nach Unfall in Flammen auf

UPDATE (13:30 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Sattelzug und einem Auto kam es am Samstagmorgen (2. März) auf der Autobahn A9, im Bereich der Rastanlage Frankenwald. Der Lkw-Fahrer musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden, nachdem ihn Polizeibeamte aus der brennenden Zugmaschine retteten. Drei weitere Unfallbeteiligte erlitten leichte Verletzungen. Die Autobahn bleibt in Richtung Berlin weiterhin (13:30 Uhr) komplett gesperrt.

Trucker mit gesundheitlichen Problemen

Kurz vor 8:30 Uhr war ein 56-Jähriger mit seinem Sattelzug in Richtung Berlin unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Trucker akute gesundheitliche Probleme und geriet offenbar deswegen unkontrolliert vom rechten Fahrstreifen nach links. Hierbei drängte er einen Pkw in die Mittelschutzplanke. Die drei Insassen, zwei Erwachsene und ein Kind, erlitten  leichte Verletzungen.

Polizeibeamte retten Lkw-Fahrer aus dem Führerhaus

Der Sattelzug prallte anschließend mehrfach in die Mittelschutzplanke sowie in die Betonschutzwand und kam erst nach rund 600 Meter zum Stillstand. Durch den Anprall brach der Tank und die Zugmaschine fing Feuer. Eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Hof konnte den handlungsunfähigen Trucker aus dem brennenden Lkw retten.

A9 / Berg: Lkw verunfallt und fängt unweit der Rastanlage Frankenwald Feuer
(Unkommentiertes Video vom Unfallort)

Zwei Polizisten leicht verletzt

Der Mann kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Sein Gesundheitszustand ist kritisch. Bei der Rettungsaktion erlitten auch die beiden Beamten leichte Verletzungen.

Ausgelaufene Betriebsstoffe abgebunden

Die ausgelaufenen Betriebsstoffe breiteten sich auch auf der Fahrbahn in Richtung Nürnberg aus, so dass zunächst die Autobahn in beiden Richtungen und auch die Zufahrt zur Rastanlage Frankenwald-West komplett gesperrt werden musste. Gegen 11:30 Uhr konnte die Autobahn in Richtung Süden sowie die Zufahrt zur Rastanlage für den Verkehr wieder freigegeben werden. Die Sperrung in Richtung Berlin dauert derzeit (13:00 Uhr) noch an.

Sperre wird noch Stunden andauern

Neben der Verkehrspolizei Hof und weiterer umliegender Dienststellen waren zahlreiche Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren, des Rettungsdienstes und des Technischen Hilfswerks im Einsatz.

A9 / Berg: Autobahn nach schwerem Lkw-Unfall über Stunden gesperrt
(Statement von Martin Wurzbacher, Feuerwehr Berg)

Schaden von mindestens 250.000 Euro

Die Bergung des mit Kunststoffteilen beladenen Sattelzugs sowie die Reinigung der Fahrbahn werden noch einige Stunden in Anspruch nehmen. Nach bisherigen Schätzungen der Verkehrspolizei Hof entstand ein Sachschaden von 250.000 Euro.  

EILMELDUNG (09:02 Uhr):

Wie die Polizei mitteilte, kam es am Samstagmorgen (2. März) zu einem schweren Unfall auf der Autobahn A9, zwischen den Anschlussstellen Berg / Bad Steben (Landkreis Hof) und Lobenstein (Saale-Orla-Kreis). Der ersten Meldung nach, brennt unweit der Rastanlage Frankenwald, in Fahrtrichtung Berlin, ein Lkw und der Fahrer ist in dem Fahrzeug eingeklemmt. Derzeit besteht in diesem Bereich eine Totalsperre der Autobahn. Bitte bilden Sie eine Rettungsgasse zwischen der ganz linken Spur und der Spur daneben und halten Sie diese offen. Rettungskräfte sind an der Einsatzstelle bereits aktiv.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Der Dummy-Dieb von Bad Steben: Wer klaute die Schaufensterpuppe?

Da hat doch wohl nicht jemand zu oft die Filme „Mannequin“ & „Mannequin 2 – Der Zauber geht weiter“ geschaut? In den beiden Fantasy-Komödien werden nämlich Schaufensterpuppen zum Leben erweckt. Ob dies bei dem Diebstahl einer Schaufensterpuppe am Freitagabend (8. Februar) eine Rolle spielte und sich diese Verwandlung auf im oberfränkische Falle vollzieht, darf wohl eher bezweifelt werden. Was passierte aber nun genau…? Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Tödlicher Unfall in Bad Steben: Rentner erleidet Herzattacke hinterm Steuer

Zu einem tödlichen Unfall kam es am Mittwochnachmittag (26. September) in Bad Steben (Landkreis Hof). Hierbei verlor ein 79-Jähriger Autofahrer nach offenbar einem gesundheitlichen Anfall die Kontrolle über seinen Wagen. Rentner verstarb später im Krankenhaus.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

A9 / Hof: Mehrere eingeklemmte Personen nach Verkehrsunfall!

ERSTMELDUNG (12:02 Uhr):

Am Donnerstagabend (12. Juli) ereignete sich auf der Autobahn A9 - an der Ausfahrt Naila / Bad Steben (Landkreis Hof) - ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei krachte ein Kombi-Fahrer gegen die rechte Leitplanke. Die genaue Unfallursache liegt bislang noch nicht vor. 

Einsatzkräfte werden mit mehreren eingeklemmten Personen alarmiert

Der Pkw-Fahrer befuhr die linke Spur der A9, als er plötzlich nach rechts von der Fahrbahn abkam und abschließend gegen die äußere Leitplanke stieß. Laut der Nachrichtenagentur News5 waren zahlreiche Rettungskräfte vor Ort, da man nach der Alarmierung von mehreren eingeklemmten Personen ausgehen mussten. Durch den Unfall wurde der Fahrer verletzt und zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. 

 

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht noch aus!

Frankenwald: Schlechte Zeiten für Fahrerflüchtige

Der hohen Aufmerksamkeit von Zeugen ist es zu verdanken, dass am Freitag (24. März) im Frankenwald gleich drei Fahrerfluchten sehr schnell aufgeklärt werden konnten.

Nummer 1: Vorfahrt missachtet

Den Anfang machte ein Verkehrsteilnehmer, der einer 25-Jährigen gegen Mittag nahe des Bad Stebener Ortsteils Carlsgrün die Vorfahrt nahm. Die junge Frau musste ausweichen, um einen Unfall zu vermeiden. Dabei landete sie im Straßengraben und beschädigte einen Leitpfosten. Der Verursacher fuhr einfach weiter, allerdings konnten aufmerksame Zeugen sein Kennzeichen notieren, sodass er sehr bald mit unangenehmer Post zu rechnen haben wird.

Nummer 2: Bitte AUF der Straße abbiegen

Nur wenig später, gegen Mittag, wollte eine 69-Jährige an der so genannten „Rittwegskreuzung“ in Naila abbiegen und beschädigte dabei die auf dem Gehweg aufgestellten Fußgängerabsperrungen. Die Frau fuhr anschließend einfach weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Auch in diesem Fall notierten aber aufmerksame Zeugen das Kennzeichen, sodass die Polizei die Dame problemlos ermitteln konnte.

Nummer 3: Augen auf im Rückwärtsgang

Wiederum ohne viel Verzögerung kam es dann am Nachmittag zu einer weiteren versuchten Unfallflucht, diesmal in Issigau. Ein 30 Jahre alter Mann beschädigte beim Rückwärtsfahren mit seinem Kleintransporter einen PKW, der auf einem Grundstück abgestellt war. An dem Auto entstanden dabei etwa 3.000 Euro Schaden, trotzdem fuhr der 30-Jährige einfach weiter. Nach kurzer Fahndung konnte der Mann aber noch in der Nähe von der Polizei gestoppt und eindeutig als Verursacher identifiziert werden – die eindeutigen Spuren an seinem Lieferwagen dürften ihm das Leugnen dabei wohl schwer gemacht haben. Auch in diesem Fall wird nun eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht folgen.

Polizei sagt Danke

Die Polizeiinspektion Naila bedankt sich in allen drei Fällen explizit bei den entsprechenden Zeugen – ohne deren Aufmerksamkeit wären die Unfallfluchten wohl nur sehr schwer oder sogar gar nicht aufgeklärt worden.

© TVO

Bad Steben: Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Fußgänger-Unfall in der Engelmannstraße von Bad Steben (Landkreis Hof) verletzte sich am Donnerstagmorgen (15. März) eine 61-Jährige schwer. Wie die Polizei am Freitag berichtete, stürzte sie beim Übersteigen der dortigen Parkplatz-Absperrkette dermaßen schlimm, dass sie eine schwere Fußverletzung erlitt. Nach ihrer Erstversorgung am Unfallort kam die Frau per Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bad Steben: „Versehentlich“ im Garten eingeparkt!

Durch das wilde Fahrmanöver eines Kurgastes entstand am Sonntagnachmittag (04. März) bei einem Verkehrsunfall in der Wenzstraße von Bad Steben (Landkreis Hof) ein Gesamtschaden in Höhe von über 1.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Weiterlesen

Pyeongchang: Olympisches Gold made in Oberfranken!

Sie sind DIE deutsche Goldschmiede bei den olympischen Winterspielen, die aktuell im südkoreanischen Pyeongchang laufen: die nordischen Kombinierer! Dreimal Platz eins ist schon herausgesprungen! Und mittendrin ein Mann aus dem Frankenwald! Und das im wahrsten Sinne des Wortes!

 

 Glückwunsch nach Südkorea!

Ralph Schmidt (das ist der Mann mit der roten Mütze in der Jubeltraube) ist der Cheftechniker der Nordischen Kombinierer, ist also dafür verantwortlich, dass die Skier so laufen, wie sie laufen sollen. Und das hat ja ganz gut geklappt. Ralph Schmidt ist, wenn nicht gerade Olympia ist, in Bad Steben im Kreis Hof daheim. Beim TSV Carlsgrün ist er vor allem für die Rollski-Läufer zuständig.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Naila / Frankenwald: Erneut falsche Polizisten am Telefon

Für viel Aufregung sorgten am Sonntagabend (21. Januar) erneut falsche Polizeibeamte, die per Telefon den Frankenwald unsicher machten. Wie schon zwei Tage zuvor, riefen die Betrüger in den Ortschaften Bad Steben, Bobengrün und Issigau (Landkreis Hof) vorwiegend ältere Einwohner über Festnetz an.

Weiterlesen

1 2 3 4 5