Tag Archiv: Döhlau

Hof/Döhlau: Diebe entwenden zwei VW

Diebe hatten es in der Nacht zum Montag (14./15.Februar) auf zwei VW abgesehen. In Hof entkamen die Langfinger mit einem grauen Golf Variant, im Döhlauer Ortsteil Kautendorf fiel den Dieben ein orangefarbener Touran in die Hände. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

VR-Bank Hochfranken: Filialschließungen angekündigt

Erst letzte Woche hatte die VR-Bank Hof bekannt gegeben, mehrere kleinere Filialen aufgeben zu wollen. Wir berichteten. Jetzt hat auch die VR-Bank Hochfranken West angekündigt, ihre Geschäftsstellen in Döbra, Döhlau und Schauenstein zum 31. März zu schließen.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell

Döhlau (Lkr. Hof): Pkw-Fahrerin (19) überschlägt sich

Auf der Kreisstraße HO5 zwischen Oberkotzau und Kautendorf (Landkreis Hof) ereignete sich am Montagmittag (9. November) ein schwerer Unfall. Die junge Fahrerin konnte sich selbst aus dem beschädigten Fahrzeug befreien, musste aber ins Krankenhaus gebracht werden.

Weiterlesen

Landkreis Hof: Diebe klauen mehrere Rasentraktoren

Auf Rasenmähertraktoren hatten es bislang unbekannte Diebe in der Nacht zum Dienstag bei gleich drei Garageneinbrüchen in Döhlau, Regnitzlosau und Rehau abgesehen. Die Kriminalpolizei in Hof sucht Hinweise auf die Täter, die womöglich mit einem größeren Fahrzeug vorgefahren sein dürften. Die Unbekannten suchten in den Nachtstunden zum Dienstag die jeweiligen Gelände der örtlichen Sportvereine in der Sportplatzstraße in Döhlau, der Vierschauer Straße in Regnitzlosau und dem Höllbachweg in Rehau auf. Nachdem sie die Garagen, in denen die Traktoren gelagert waren, aufgebrochen hatten, entwendeten sie gezielt die Rasenaufsitzmäher im Wert von mehreren tausend Euro.Die Beute dürfte vermutlich mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert worden sein. Die Hofer Kripo hat die Ermittlungen übernommen und prüft mögliche Zusammenhänge. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Hof unter der Tel.-Nr. 09281/7040 entgegen.

 


 

 

Döhlau (Lkr.Hof): Einbruch am hellichten Tag – Zeugen gesucht

Am helllichten Tag verschafften sich unbekannte Einbrecher am Donnerstag gewaltsam Zugang zu einem Einfamilienhaus in der Veitastraße in Döhlau. Trotz der Meldung eines aufmerksamen Zeugen an die Hofer Polizei und die umgehend eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen, gelang es den Täter, mit Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro zu flüchten. Der Fluchtwagen der Unbekannten war vermutlich ein Mietwagen. Die Kripo Hof bittet um Hinweise.

 

Einbrecher konnten flüchten

Gegen 14.30 Uhr beobachtete ein Anwohner zwei Unbekannte, als diese gerade die Terrassentüre eines vorübergehend verlassenen Nachbarhauses aufhebelten und in dem Anwesen verschwanden. Obwohl den Tätern bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten aus Hof nur wenige Minuten Zeit blieben, gelang ihnen die Flucht mit der Diebesbeute. Der verursachte Schaden beträgt rund 300 Euro.

 

Flucht mit einem VW Passat

 Als sich die Einbrecher aus dem Staub machen wollten, begegneten sie einem weiteren Anwohner. Diesem drohten Sie mit erhobenen Fäusten und einem flaschenähnlichen Gegenstand. Danach verschwanden sie zu Fuß in Richtung Rathaus, wo sie vermutlich in einen schwarzen, neuwertigen VW Passat stiegen und in unbekannte Richtung davon fuhren. Ein Zeuge konnte noch die an dem Mietfahrzeug angebrachten Kennzeichen EU-CC 4030 ablesen.

 

Die Kripo Hof bittet um Hinweise

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Fahrzeug und den unbekannten Personen blieb bislang ergebnislos. Die Kriminalpolizei Hof übernahm die weiteren Ermittlungen und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Von den Einbrechern liegt aktuell folgende Beschreibung vor:

  • beide Männer waren vermutlich zwischen 20 und 30 Jahren alt und etwa 170 bis 175 Zentimeter groß,
  • Beide waren mit einer schwarzen Jacke bekleidet,
  • Einer trug außerdem eine dunkle Mütze auf dem Kopf.

 

Die Beamten der Kriminalpolizei interessiert:

  • Wer hat am Donnerstag, gegen 14.30 Uhr, oder im Vorfeld der Tat im Bereich der Veitastraße oder in der Nähe des Döhlauer Rathauses Personen beobachtet, auf die die oben angegebene Beschreibung zutrifft?
  • Wem ist der schwarze Passat mit den amtlichen Kennzeichen EU-CC 4030 aufgefallen bzw. wer kann Angaben zum Verbleib des Fahrzeugs und / oder den Nutzern machen?

 

Hinweise nimmt die Kripo Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen. 

 

 


 

 

Rad-Cross-DM in Döhlau: Favoritensiege am Wochenende

Wer gewinnt die Schlammschlacht um Döhlau (Landkreis Hof)? Die Antwort liefert die Deutsche Meisterschaft der Querfeldein-Radfahrer. Bei milden Temperaturen fanden die Titelkämpfe in diesem  Winter auf besonders weichem Untergrund statt. Spitzenfahrer aus ganz Deutschland gaben sich über die kraftraubenden Kilometer die Ehre und die Zuschauer erleben Favoritensiege bei den Frauen und bei den Männern. Bei Rennen der Elitefahrer waren wir mit der Kamera dabei. Wer die Schlammschlacht gewann, sehen Sie ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“!

 


 

 

Döhlau (Lkr. Hof): Tödlicher Unfall auf der B15

Ein Menschenleben forderte ein schwerer Verkehrsunfall am frühen Mittwochmorgen auf der Bundesstraße B15 bei Döhlau (Landkreis Hof). Der 51-jährige Fahrer eines Sattelzuges fuhr gegen 1.00 Uhr auf der Bundesstraße 15 von Hof kommend in Richtung Rehau. In Gegenrichtung war eine 41-Jährige in ihrem VW Polo unterwegs. Aus noch unbekannten Gründen geriet die Fahrerin des Kleinwagens auf die Gegenfahrbahn und stieß etwa 300 Meter östlich der Abfahrt Döhlau frontal mit dem Sattelzug zusammen.

Polo-Fahrerin stirbt am Unfallort

Die Autofahrerin war eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Alle Bemühungen eines Notarztes waren vergebens. Die Verunfallte erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Ein Hofer Staatsanwalt war an der Unfallstelle, zog zur Klärung der Unfallursache einen Sachverständigen hinzu und ließ den Volkswagen sicherstellen. Hinweise auf eine überhöhte Geschwindigkeit des Sattelzugfahrers liegen nicht vor. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 50.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die B15 zwischen Döhlau und Kautendorf komplett gesperrt. Die weiteren Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Hof.

Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 

Hier geht es zur zweiten Unfall-Tragödie am heutigen Mittwoch.

 


 

 

Döhlau: Nach Schlägerei in Untersuchungshaft

Weil sie ihr Opfer am frühen Dienstagmorgen bei einer Veranstaltung in Tauperlitz im Landkreis Hof mit Fußtritten schwer verletzt hatten, erging am Mittwoch gegen zwei 32 und 25 Jahre alte Männer Untersuchungshaftbefehl. Gegen 1 Uhr gerieten mehrere Personen auf dem Veranstaltungsgelände am Tauperlitzer See aneinander. Der anfangs verbale Streit zwischen drei Männern gipfelte allerdings darin, dass ein 32-jähriger Rehauer und ein 25-Jähriger aus dem Landkreis Hof einen 25 Jahre alten Hofer zu Boden brachten und ihm anschließend zusammen mehrere Tritte gegen den Kopf verpasst haben sollen. Der 25-Jährige erlitt dadurch schwere Verletzungen und musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Hofer Kriminalpolizei nahm die beiden Täter kurze Zeit später fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden die zwei Männer am Mittwoch dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen beide Untersuchungshaftbefehl wegen des Verdachts des versuchtes Totschlags und der Körperverletzung erließ. Mittlerweile sitzen sie in Justizvollzugsanstalten.

 


 

 

Döhlau: Jugendliche hinterlassen Spur der Verwüstung

Drei Jugendliche aus Hof hinterließen in Döhlau in der vergangenen Nacht (22.05.13) gegen 2.00 Uhr eine Spur der Verwüstung.

Hier eine Auflistung der Beschädigungen durch die drei 15-jährigen Randalierer:

– drei Standpfosten aus der Verankerung gerissen und auf die Straße geworfen
– eine Holzkiste auf die Straße geworfen und mit den Füßen zertreten
– einen alten Autoreifenauf die Straße geworfen
– Fünf stehende Werbeschilder wurden mit Gewalt zerstört.
– Eines der Werbeschilder wurde gegen eine Haustür geworfen, die dadurch beschädigt wurde
– Einschlagen einer Türklingel
– Zertreten zweier Gartenleuchten 
– Einen Briefkasten zertreten, ein weiterer wurde stark beschädigt
– Mittels Holzlatte wurden zwei beleuchtete Firmenschilder zerstört

Die durch Anwohner verständigte Polizeiinspektion Hof, konnte zwei der Täter noch am Tatort antreffen. Der Dritte zog es vor, vor der Polizei zu flüchten. Jedoch konnten die Beamten durch geschicktes Befragen der Festgenommen, den dritten Täter schnell ermitteln und aufgreifen. Die Täter sind geständig. Der Sachschaden liegt nach ersten Einschätzungen bei über 3.000 Euro. Das Jugendamt der Stadt Hof wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Dem Trio drohen, außer dem Schadensausgleich, auch noch strafrechtlich Konsequenzen.

 


 

 

123