Tag Archiv: Handwerkskammer

© HWK für Oberfranken / S. Dörfler

HWK: Kammer gibt einen schonungslosen Einblick in die Vorkommnisse des Finanzskandals

Die Handwerkskammer für Oberfranken informierte am Montag (08. März) die Mitglieder der Vollversammlung und des oberfränkischen Handwerks auf einer eigens einberufenen Veranstaltung über den Sachstand in dem Finanzskandal um horrende Summen und der Vorkommnisse bei den Töchtergesellschaften GTO, IFGO und der Kammer selbst. Wir berichteten! Die kammerinterne Aufarbeitung wurde nunmehr abgeschlossen. Der elf Seiten umfassende Sachstandsbericht der HWK (unten auf der Seite zum Download) liest sich hierbei wie ein Wirtschaftskrimi. Ausstehend sind jetzt nunmehr die juristischen Bewertungen.

Kammer-Oberen geben umfassenden Einblick in den Sachstand

Mit der Präsenzveranstaltung in Bayreuth, wollte die Kammer selbst ein Zeichen setzen, um direkt und persönlich über die Aufarbeitung in dieser sehr komplexen Causa zu informieren. HWK-Vizepräsident Matthias Graßmann, die beiden HWK-Geschäftsführer Bernd Sauer und Rainer Beck sowie die eingeschalteten Rechtsanwälte stellten hierbei den umfassenden Sachstand aus den vergangenen 18 Monaten dar. Zudem zeigten die Verantwortlichen auf, welche Entscheidungen man bezüglich der einzelnen Schritten traf.

Zustimmung der Mitglieder

Laut Pressemitteilung der HWK traf der Vorgehen der Kammer-Oberen bei den Mitgliedern auf Zustimmung, "die Hinweise aus der Vollversammlung waren - bis auf das Statement des bisherigen Präsidenten Thomas Zimmer – im Wesentlichen in die Zukunft gerichtet..."

Kammer laut Wirtschaftsministerium auf dem richtigen Weg

Das Bayerische Wirtschaftsministerium als Rechtsaufsicht verfolgt ebenso mit Argusaugen die Aufarbeitung des Skandals und bescheinigte der Kammer - so die eigene Aussage - dass sich die HWK auf einem richtigen Weg befindet. Auch der bereits 2019 aus der Mitte der Vollversammlung gegründete GTO-Ausschuss bescheinigte den HWK-Verantwortlichen in seinem Abschlussbericht, „dass die von Geschäftsführung der Kammer und Vorstandschaft getätigten Maßnahmen sowohl dem Umfang als auch der Intensität nach geeignet waren, weiteren finanziellen Schaden von der HWK abzuwenden..."

Kammerinterne Abarbeitung abgeschlossen

Wie die Kammer bilanzierte, ist damit der Grundstein für die eigene interne Aufarbeitung des Skandals gelegt. Die Frage nach weiteren Verantwortlichkeiten, so auch die Rolle von Horst Eggers, Thomas Koller und Thomas Zimmer in ihrer Eigenschaft als Aufsichtsrat der GTO und verantwortliche Organe der Handwerkskammer, werden aktuell noch rechtlich geprüft und juristisch entschieden. Hierzu veröffentliche die Handwerkskammer einen elf Seiten umfassenden Sachstandsbericht.

 

Aktuell-Bericht vom 09. März 2021
Bayreuth: Schlammschlacht bei der HWK?
© TVO / Symbolbild

Handwerkskammer Oberfranken: Anklageerhebung gegen ehemahligen GTO-Geschäftsführer

Im Skandal um die veruntreuten Gelder bei den beiden Tochtergesellschaften der Handwerkskammer Oberfranken, GTO und GTU, hat die Staatsanwaltschaft Hof am 21. Dezember 2020 Anklage gegen einen 60-jährigen Angeschuldigten erhoben, wie die Staatsanwaltschaft Hof am heutigen Freitag (21. Januar) mitteilte. Der Angeschuldigte fungierte als Niederlassungsleiter bzw. Geschäftsführer dieser geschädigten Gesellschaften.

Private Nutzung einer Firmenkreditkarte 

Mit der Anklageschrift der Wirtschafts- und Steuerstrafabteilung der Schwerpunktstaatsanwaltschaft Hof werden dem Angeschuldigten Untreuehandlungen durch unbefugte private Nutzungen einer Firmenkreditkarte über fünf Jahre hinweg zur Last gelegt. Hierdurch soll ein Schaden von rund 120.000 Euro eingetreten sein.

830.000 Euro auf Privatkonto überwiesen 

Darüber hinaus soll sich der Angeschuldigte im gleichen Zeitraum von den Firmenkonten auf seine Privatkonten insgesamt einen Geldbetrag
in Höhe von rund 830.000 Euro überwiesen haben. Die Staatsanwaltschaft Hof hat gegen den Angeklagten insoweit wegen Untreuehandlungen in 652 tatmehrheitlichen Fällen Anklage zum Landgericht Hof – 3. Strafkammer als Wirtschaftsstrafkammer – erhoben.

  • Mehr dazu sehen Sie ab 18:00 Uhr in Oberfranken Aktuell!
Der Aktuell-Beitrag vom 22. Januar 2021
HWK Oberfranken: Ehemaliger GTO-Geschäftsführer offiziell angeklagt
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Finanzskandal um horrende Summen: HWK für Oberfranken klagt gegen Ex-Bosse

Im hausinternen Finanzskandal der Handwerkskammer für Oberfranken um die Tochter GTO (Gewerbetreuhand Oberfranken) und unter anderem die beiden Ex-Chefs, den früheren HWK-Präsidenten Thomas Zimmer und den früheren Hauptgeschäftsführer Thomas Koller liegen der Kammer jetzt weitere Rechtsgutachten in diesem Fall vor. Vor diesem Hintergrund stellt die HWK nun zusätzliche Schadensersatzforderungen gegen die ehemalige Spitze der Kammer. Darüber informierte das Haus am Freitag (04. Dezember). Weiterlesen
© HWK für Oberfranken

Handwerkskammer für Oberfranken: Ein Stellvertreter will neuer Präsident werden

Nachdem Thomas Zimmer sein Amt als Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken zur Verfügung stellte, will nun einer seiner Stellvertreter dessen Nachfolge antreten. Matthias Graßmann bestätigte sein Vorhaben gegenüber TVO am Dienstagnachmittag (29. September). Weiterlesen
© HWK

Bayreuth: Hauptgeschäftsführer Thomas Koller verlässt HWK

Der bisherige Hauptgeschäftsführer Thomas Koller und die Handwerkskammer für Oberfranken gehen zukünftig getrennte Wege, wie die HWK am heutigen Dienstag (25. August) in einer Pressemitteilung mitteilte. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Handwerk: Rückkehr zur Meisterpflicht

Zwölf Gewerke des Handwerks kehren zur Meisterpflicht zurück. Ein entsprechender Gesetzentwurf wird demnächst in den Bundestag eingebracht. Die Änderung der Handwerksordnung soll dann zum 1. Januar 2020 in Kraft treten. Weiterlesen

Oberfranken: Handwerk investiert in die berufliche Bildung

Das oberfränkische Handwerk steht derzeit glänzend da. Damit das auch so bleibt, soll in naher Zukunft unter anderem die berufliche Bildung investiert werden. Wie Thomas Zimmer, Präsident der Handwerkskammer für Oberfranken, ankündigte, sollen in den nächsten Jahren rund 27 Millionen Euro in die Modernisierung der Berufs- und Technologiezentren fließen.

Weiterlesen

© Das Handwerk

Das Handwerk mit neuem Image-Spot: „Der Weg des Meisters“

Im Dezember 2016 zeigte "Das Handwerk" seinen den neuen Kinospot „Der Weg des Meisters“ und startete damit eine neue Imagekampagne. Der Tenor des Videos lautet: Es lohnt sich, Einsatz und Willenskraft zu zeigen und über sich hinauszuwachsen. Der Spot macht zudem junge Menschen darauf aufmerksam, dass Karriere machen im Handwerk möglich ist.

Neuer Image Spot des Handwerks: "Der Weg des Meisters"

Der neue Kinospot „Der Weg des Meisters“ verbindet die Meisterausbildung mit der eines Shaolins, indem er im Stil traditioneller Kung-Fu-Filme produziert wurde. Beiden Motive zeigen nämlich Parallelen auf: „Im Mittelpunkt beider Ausbildungen stehen Eigenschaften wie Ausdauer, Stärke, Disziplin, Willenskraft und Entschlossenheit. Und motivierte Meisterschüler werden im Handwerk immer gebraucht”, so Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverband des Deutschen Handwerks e. V.

Federführend bei der Produktion waren die Firma Bigfish und der renommierte Werbefilmregisseur Daniel Warwick.

Weitere Informationen unter:

 

(Quelle: Das Handwerk)

Handwerk Oberfranken: Stärkster Jahresabschluss seit 25 Jahren

Das Handwerk in Oberfranken beweist absolute Steher-Qualitäten. Die oberfränkischen Betriebe haben im letzten Quartal des Jahres 2016 den stärksten Jahresabschluss seit 1992 erreicht. 50 Prozent der befragten Betriebe schätzen die Geschäftslage als gut ein, weitere 38,5 Prozent als befriedigend. HWK-Präsident Thomas Zimmer zu dieser Umfrage: „Die Zahlen zeugen von einer großen Stabilität und Stärke.“

Weiterlesen

Bayreuth: Förderung für Innovation made in Oberfranken

Die IHK für Oberfranken Bayreuth, die Handwerkskammer Oberfranken, die Universität und die Stadt Bayreuth arbeiten seit längerem gemeinsam an einem Strukturpaket für Bayreuth. Nun wurde eine millionenschwere Förderung seitens der Regierung für das Projekt genehmigt.

Weiterlesen

© TVO / HWK

Bayreuth: Vollversammlung der Handwerkskammer für Oberfranken

Am gestrigen Montag (28. November) fand in Bayreuth die Vollversammlung der Handwerkskammer für Oberfranken statt. Neben der Integration von Flüchtlingen, der Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung, standen wirtschaftspolitische Reformen sowie die Digitalisierung im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Weiterlesen

Oberfranken: Konjunktur im Handwerk weiter auf Kurs

Im vierten Quartal des Jahres 2015 konnte die Konjunktur im oberfränkische Handwerk das hohe Niveau der Vorquartale halten. Somit blickt Handwerkskammer für Oberfranken auf ein wirtschaftlich erfolgreiches Jahr 2015 zurück. Bei der aktuellen Umfrage für das vierte Quartal wurden 529 Handwerksbetriebe mit 7.567 Beschäftigten befragt.

Weiterlesen

HWK und Genussregion Oberfranken bilden Genussbotschafter aus

Die ersten 40 Genussbotschafter Oberfrankens haben am 26. März nach einem sechstägigen Lehrgang der Genussregion Oberfranken und der Handwerkskammer ihre Zertifikate erhalten. Insgesamt haben sich 84 Direktvermarkter, Bäckereien, Metzgereien, Gastronomen und Gästeführer zum Lehrgang angemeldet, der den Teilnehmern frische Impulse für den Ausbau der Genussregion Oberfranken an die Hand gibt.

 

Ob die Verkostung von oberfränkischen Spezialitäten, Eventcatering oder Genusstouren durch die Region – Oberfranken bietet ein großes Potenzial um Kulinarik mit Tourismus zu verknüpfen und genau dafür sollen sich die neuen Genussbotschafter einsetzen. Die Lehrgangsteilnehmer sind nun in der Lage, Auskunft über die Vielfalt oberfränkischer Spezialitäten sowie kulinarischer Genussmöglichkeiten zu geben und darüber hinaus auch neue touristische Angebote zu kreieren. Schon jetzt sind die nächsten Genussbotschafter-Lehrgänge Anfang und Ende April voll belegt.

 

Den Teilnehmern werden dann im Bayerischen Brauerei- und Bäckereimuseum in Kulmbach erneut kreative Ideen präsentiert, wie man Touristen auf den „Geschmack der Region“ bringt. Die Angebote der Genussbotschafter werden übrigens unter www.genussregion.oberfranken.de im Internet veröffentlicht.

 


 

Oberfranken: HWK-Präsident Zimmer ist Vizepräsident des ZDH in Berlin

Seit dem 01. Januar 2014 ist der oberfränkische HWK-Präsident Thomas Zimmer Vizepräsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks mit Sitz in Berlin und leitet den Haupausschuss Wirtschaft, Energie und Umwelt. Ein besonderes Anliegen von Herrn Zimmer beim ZDH in Berlin ist die Stärkung der Junioren und der Unternehmerfrauen in Handwerk. . „Was wir in Oberfranken jetzt begonnen haben, soll auch in Berlin umgesetzt werden“, so Zimmer. „Nur wer auf Dauer gute Jugendarbeit betreibt, hat später auch eine funktionierende Bundesligamannschaft“. Einbringen wird  Thomas Zimmer beim ZDH auch das in der HWK Oberfranken erarbeitete flächendeckende Konzept zur Nachwuchssicherung im Handwerk, das, so Zimmer „auch bundesweit als Vorbild dienen kann“.

 


 

 

12