Tag Archiv: Seßlach

© BRK Rettungsdienst Coburg

Großbrand in Autenhausen: Sägewerk brennt nieder

UPDATE (Donnerstag, 16:33 Uhr):

Nach dem Brand eines stillgelegten Sägewerks in der Nacht auf Donnerstag bittet die Kriminalpolizei Coburg um Zeugenhinweise. Die Ermittler gehen derzeit von einer Brandstiftung aus. Brandfahnder führten nach der Löschung des Feuers am Morgen Ermittlungs- und Spurensicherungsmaßnahmen vor Ort durch. Mittlerweile sind die polizeilichen Maßnahmen am Brandort abgeschlossen.

Ermittler erkennen Beweise für Brandstiftung

Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte das Feuer durch eine Brandstiftung entstanden sein. Die unbekannten Täter entzündeten eine überdachte Holzlege an der Außenwand des Sägewerks. Von dort griff das Feuer auf den Dachstuhl und schließlich auf das ganze Gebäude über. Darin befanden sich alte Sägewerkmaschinen, Holzmaterial und Gartengeräte. Der Schadenshöhe wurde am Nachmittag konkretisiert. Sie beläuft sich auf einen niedrigen sechsstelligen Betrag.

Ermittler suchen Zeugen

Die Kriminalpolizei Coburg bittet Zeugen, die im Zeitraum von Mittwoch (23:00 Uhr) bis Donnerstag (02:00 Uhr) verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit dem Brand stehen könnten, sich unter der Rufnummer 09561 / 645-0 zu melden.

© BRK Rettungsdienst Coburg
© BRK Rettungsdienst Coburg

ERSTMELDUNG (Donnerstag, 11:20 Uhr):

Ein zweiter Großbrand beschäftige oberfränkische Einsatz- und Rettungskräfte am frühen Donnerstagmorgen (27. August). Neben dem Großfeuer einer Behindertenwerkstatt in Bayreuth brannte fast zeitgleich ein stillgelegtes Sägewerk im Seßlacher Ortsteil Autenhausen (CO) nieder. Auch hier verursachten die Flammen nach ersten Schätzungen einen Sachschaden in sechsstelliger Höhe. Personen kamen nicht zu Schaden. Ebenso wie in Bayreuth waren die Rettungs- und Hilfskräfte mit einem großen Aufgebot vor Ort, um die Flammen zu bekämpfen.

 

  • Drohenaufnahmen vom Donnerstagvormittag zeigen die Brandruine im Seßlacher Ortsteil Autenhausen.
Großbrand in Autenhausen: Drohenaufnahmen zeigen die Zerstörungswut der Flammen

© News5 / Ittig
© News5 / Ittig
© News5 / Ittig

Rund 130 Feuerwehrkräfte im Einsatz

Kurz vor 02:00 Uhr wurde der Brand einer Halle eines Sägewerks der Einsatzzentrale mitgeteilt. Durch ein Großaufgebot der örtlichen Feuerwehren konnte ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude in der unmittelbaren Nähe verhindert werden. Der Brand einer Halle des Sägewerkes brach nach aktuellen Erkenntnissen im Außenbereich des Geländes aus. Zur Brandursache ermittelt derzeit die Polizei. Im Einsatz waren laut News5-Informationen etwa 130 Feuerwehrleute, darunter auch Kräfte aus dem benachbarten Thüringen.

© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig

© News5 / Ittig
© News5 / Ittig
© News5 / Ittig

Video: Großbrand in Autenhausen - Flammen fräsen sich durch das Sägewerk
Großbrand in Autenhausen: Flammen fräsen sich durch das Sägewerk
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Seßlach: Zwei Wildunfälle enden für Rehe tödlich

Zu zwei Wildunfällen innerhalb von nur zehn Minuten kam es am Dienstag (28. Juli), in den späten Abendstunden, im Gemeindebereich von Seßlach (Landkreis Coburg. Zwei Fahrzeuge kollidierten mit Rehen. Beide Tiere verstarben an der Unfallstelle. Weiterlesen
© Polizei

Seßlach: Nach der Geschwindigkeitskontrolle klickten die Handschellen

Am gestrigen Freitagvormittag (05. Juni) führten Beamten der Verkehrspolizei Coburg auf der Bundesstraße B303 bei Seßlach (CO) eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Hierbei wurden Raser sofort aus dem Verkehr gezogen und belangt. Ein Mutter-Tochter-Duo fiel hierbei besonders auf.

Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Seßlach: Unbekannter schießt auf Katze

Ein bislang Unbekannter schoss offenbar mit einem Luftgewehr auf eine Katze in Seßlach im Landkreis Coburg. Die Tierbesitzerin entdeckte den Fremdkörper an ihrer Katze am Freitagabend (22. Mai) und verständigte die Polizei. Diese sucht Hinweise zum Schützen. Weiterlesen
© PI Coburg

Orkantief Sabine: Polizei bilanziert Schäden in vierstelliger Höhe in Coburg & Seßlach

Unter anderem abgedeckte Dächer und herabfallende Äste sorgten im Laufe des gestrigen Montags (10. Februar) in Coburg und Seßlach (Landkreis Coburg) für mehrere Polizeieinsätze und anschließende Aufräumarbeiten. Der Grund hierfür: Schwere Sturmböen, die im Laufe des Tages über die Vestestadt und den Landkreis zogen. Weiterlesen

ST 2204 / Seßlach: Linienbus landet im Straßengraben!

Zu einem schweren Unfall mit einem Linienbus kam es am Montagabend (16. September) auf der Staatsstraße 2204 zwischen Seßlach und Dietersdorf im Landkreis Coburg. Der Busfahrer verlor plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Fahrer blieb unverletzt. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Einbruch in Seßlach: Diebe stehlen Zigaretten für über 40.000 Euro

Bei einem Einbruch in einen Verbrauchermarkt in der Bahnhofstraße, erbeuteten unbekannte Diebe in der Nacht von Sonntag (7. Juli) auf Montag (8. Juli) Zigaretten im Wert von über 40.000 Euro. Dazu hinterließen sie einen hohen Sachschaden. Glasscheiben am Eingang kaputt geworfen Um in den Markt zu gelangen, warfen die Täter zwei Glasscheiben im Windfang des Eingangsbereichs des Marktes ein. Im Inneren suchten sie gezielt nach Zigarettenschachteln im Kassenbereich. Auf dem gleichen Weg wie sie gekommen waren, verließen die Täter samt ihrer Beute zum Schluss das Gebäude auch wieder. Sie konnten unerkannt flüchten. Über 10.000 Euro Sachschaden angerichtet Der Diebstahl wurde erst in den Morgenstunden bemerkt, als die ersten Angestellten den Verbrauchermarkt betraten. Der Sachschaden im Eingangsbereich des Ladens liegt bei mindestens 10.000 Euro. Die Einbruchsermittler der Coburger Polizeiinspektion ermitteln wegen Einbruchdiebstahls. Sachdienliche Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen können, nimmt die Coburger Polizeiinspektion unter der Rufnummer 09561/645-209 entgegen.
© News5 / Merzbach

Tödlicher Motorradunfall bei Seßlach: 21-jähriger Biker stirbt am Montagabend

UPDATE (22:45 Uhr):

Ein 21-jähriger Motorradfahrer erlag am Montagabend (01. Juli) nach einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2204 bei Seßlach (Landkreis Coburg) seinen schweren Verletzungen. Dem Unfall ging nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein Fahrfehler des Mannes voraus.

Unfall beim  Wiedereinscheren 

Kurz vor 20:00 Uhr war der 21-Jährige ersten Erkenntnissen zufolge mit seiner Suzuki von Bodelstadt kommend, in Richtung Seßlach unterwegs. Vor der Abzweigung nach Heilgersdorf überholte der 21-Jährige in einer langgezogenen Linkskurve das Auto einer 33-Jährigen und geriet beim Wiedereinscheren nach rechts in das Bankett. Dort verlor er die Kontrolle über sein Motorrad. Der Biker kam zu Fall und schlitterte mehrere Meter im Straßengraben entlang. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu.

© News5 / Merzbach

21-Jähriger verstirbt an der Unfallstelle

Trotz aller Reanimationsversuche von Notarzt und Rettungsdienst starb der 21-Jährige noch an der Unfallstelle. Die Staatsanwaltschaft Coburg beauftragte einen Sachverständigen, der die Beamten der Polizei Coburg bei der genauen Klärung der Unfallursache vor Ort unterstützte. Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme über mehrere Stunden am Abend hinweg komplett gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro.


EILMELDUNG (20:46 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich am Montagabend (01. Juli) ein tödlicher Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2204 zwischen Seßlach und Itzgrund (Landkreis Coburg). Auf Höhe des Seßlacher Ortsteils Wiesen stürzte ein Kradfahrer und erlitt dabei schwerste Verletzungen. Ein alarmierter Notarzt konnte dem Verunfallten nicht mehr helfen. Er verstarb noch am Unfallort. Einsatzkräfte sind an der Unfallstelle aktuell im Einsatz. Die Straße ist in diesem Bereich derzeit für den Verkehr gesperrt. Die Staatsanwaltschaft Coburg bestellte einen Sachverständigen, der die Polizei bei der Klärung der Unfallursache jetzt unterstützt.


Aufnahmen von der Unfallstelle
Seßlach: 21-jähriger Biker stirbt bei Unfall
© PI Coburg

B303 / Seßlach: Pkw samt Anhänger stranden auf der Leitplanke!

Zu einem Unfall mit einem hohen Sachschaden von 15.000 Euro kam es am Montagnachmittag (10. Juni) auf der Bundesstraße B303 im Bereich des Seßlacher Ortsteils Dietersdorf (Landkreis Coburg). Der 62-jährige Fahrer eines Pkw-Gespanns kam nach rechts von der Straße ab und fuhr auf die neben der Fahrbahn verbaute Leitplanke. Das Gespann schlitterte rund 20 Meter auf der Leitplanke entlang und landete abschließend neben der Fahrbahn im Straßengraben.

Ausgelaufenes Motoröl wird abgebunden

Der Anhänger verkeilte sich dabei in der Leitplanke. Zudem wurde der Unterboden des Fahrzeugs durch die Schutzplanke aufgerissen. Aus der beschädigten Ölwanne des Mercedes lief das gesamte Motoröl aus. Das Gespann musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die Straßenmeisterei kümmerte sich nach der Unfallaufnahme um die beschädigten Verkehrszeichen und die Schutzplanke. Weiterhin wurde das ausgelaufene Öl abgebunden. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

© PI Coburg

Seßlach: Maximilian Neeb (FW) ist der neue Bürgermeister!

Am heutigen Sonntag (27. Januar) wurde in Seßlach im Landkreis Coburg nicht nur ein Landrat, sondern auch ein neuer Bürgermeister gewählt. Inzwischen steht das Ergebnis fest: Maximilian Neeb von der Freien Wählergruppe "Bürgerblock" Seßlach ist der neue Bürgermeister der Stadt.

Neeb gewinnt mit über 50 Prozent

Maximilian Neeb (27) aus Oberelldorf gewann die Wahl mit 53,2 Prozent vor seinen Konkurrenten Wolfgang Pfister (CSU) und Wolfgang Brasch (SPD). Wolfgang Pfister erreichte 34,4 Prozent. Wolfgang Brasch 12,4 Prozent. Maximillian Neeb ist damit der neue Bürgermeister der Stadt Seßlach. Die Wahlbeteiligung lag bei rund 73 Prozent.

Seßlach: Erstes Statement vom neuen Bürgermeister
Vorbericht zur Bürgermeisterwahl in Seßlach:
Bürgermeisterwahl in Seßlach: Das sind die Kandidaten
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Seßlach: Mit über 200 km/h über die Bundesstraße!

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Coburger Verkehrspolizei wurden am Freitagabend (16. November) auf der Bundesstraße B303 bei Seßlach (Landkreis Coburg) 27 Verkehrsteilnehmer beanstandet werden. Den negativen Rekord an diesem Abend stellte ein BMW-Fahrer auf.

Weiterlesen

Seßlach: Mutmaßliche Brandstiftung – Wieder brennt es im Grenzweg!

Ein angezündeter Holzunterstand beschäftigte in der Nacht zum Sonntag (04. November) im Seßlacher Ortsteil Autenhausen (Landkreis Coburg) erneut Feuerwehr- und Polizeieinsatzkräfte. In der Straße „Grenzweg“ brannte es immer wieder in den vergangenen Monaten. Die anlässlich zurückliegender Brände bei der Kripo Coburg gegründete Ermittlungskommission „Scheune“ geht von einem Tatzusammenhang aus. 

Weiterlesen

© Freiwillige Feuerwehr Dietersdorf

Großeinsatz in Seßlach: Lagerhalle wird ein Raub der Flammen

Flammen zerstörten in der Nacht zum Sonntag (30. September) eine Lagerhalle im Seßlacher Ortsteil Autenhausen (Landkreis Coburg). Erst vor wenigen Tagen war es in dem Ort zu einem ähnlichen Brand gekommen. (Wir berichteten) Der entstandene Sachschaden liegt im sechsstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei Coburg übernahm die Ermittlungen zur bislang unbekannten Brandursache.

Feuer bricht in der Nacht aus

Nach bisherigen Erkenntnissen bemerkten Zeugen gegen 02:00 Uhr die Flammen in dem Gebäude im Grenzweg in Autenhausen, das hauptsächlich als Lagerhalle verwendet wurde. Sie alarmierten daraufhin die Feuerwehr und die Bewohner eines in der Nähe befindlichen Anwesens, die sich ins Freie retten konnten und somit keine Verletzungen davon trugen.

Kripo Coburg ermittelt

Trotz des schnellen Eingreifens zahlreicher Feuerwehrkräfte brannte das Bauwerk, in dem sich unter anderem mehrere Oldtimer und Brennholz befanden, bis auf die Grundmauern nieder. Die Polizei Coburg sperrte die Einsatzstelle ab und verständigte die Kollegen der Kripo, die den Fall übernahmen. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen über 100.000 Euro.

© Freiwillige Feuerwehr Dietersdorf© Freiwillige Feuerwehr Dietersdorf© Freiwillige Feuerwehr Dietersdorf© Freiwillige Feuerwehr Dietersdorf© Freiwillige Feuerwehr Dietersdorf
123