Tag Archiv: Trebgast

© TVO / Archiv

Trebgast: Männliche Leiche treibt im Badesee!

UPDATE (09:11 Uhr):

Wie die Polizei soeben offiziell in einem Pressestatement erklärte, wurde ein 79-Jähriger am Mittwochmorgen (31. Juli) leblos im Trebgaster Badesee (Landkreis Kulmbach) vorgefunden. Eine Zeugin entdeckte den Mann gegen 6:30 Uhr auf dem Wasser treibend und wählte den Notruf. Die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, der Feuerwehr und der Polizei waren schnell vor Ort. Mitarbeiter des örtlichen Bauhofes hatten den leblosen Mann zwischenzeitlich mit einem Boot aus dem Wasser geborgen. Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des Seniors feststellen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Kripo Bayreuth liegen derzeit keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung vor. Der Mann dürfte, laut Polizei, am Dienstagabend zum Schwimmen am See gewesen sein. Die Todesermittlungen dauern an.

 

EILMELDUNG (08:46 Uhr):

Im Badesee in Trebgast (Landkreis Kulmbach) wurde ein lebloser Körper im Wasser gefunden. Das bestätigt das Polizeipräsidium Oberfranken an diesem Mittwochmorgen. Des Weiteren wurde ergänzt, dass es sich bei der Person um einen Mann handelt. Ein offizielles Statement der Polizei soll bald folgen.

Nach Waldbrand bei Harsdorf: Polizei verhaftet mutmaßlichen Brandstifter

UPDATE (17:58 Uhr):

Einen mutmaßlichen Brandstifter nahmen Polizeibeamte aus Kulmbach am Samstag (27. Juli) im Landkreis Kulmbach fest. Der 24-jährige Tatverdächtige befindet sich inzwischen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth in Untersuchungshaft. Die Kripo Bayreuth ermittelt.

300 Quadratmeter Waldfläche in Flammen

Am Samstagnachmittag kam es zu einem Brand in einem Waldstück beim Harsdorfer Ortsteil Oberlaitsch, den die Besatzung eines Überwachungsflugzeuges feststellte. Die zahlreich alarmierten Feuerwehreinsatzkräfte konnten die Flammen, die sich auf einer Fläche von 300 Quadratmeter ausgebreitet hatten, rasch löschen. Da die Polizei eine Brandstiftung nicht ausschließen konnten, wurden im Umkreis des Brandortes mehrere Streifenbesatzungen für Fahndungsmaßnahmen eingesetzt. Einige Kilometer entfernt stellten Beamte der Kulmbacher Polizei ein verdächtiges Fahrzeug fest und trafen kurz darauf auch dessen Besitzer an.

Verdächtige räumt Brandstiftung ein

Auf die Fragen der Polizisten verstrickte sich der 24-Jährige aus dem Landkreis Bayreuth immer mehr in Widersprüche. Auf der Dienststelle räumte der Mann schließlich ein, gezündelt zu haben.

24-Jähriger für weitere Brände verantwortlich?

Am Sonntag (28. Juli) erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth der Haftbefehl gegen den 24-Jährigen wegen einer vorsätzlichen Brandstiftung. Er wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Im Rahmen der Ermittlungen prüfen Kripo und Staatsanwaltschaft nun, inwieweit der Tatverdächtige noch für weitere Brandstiftungen verantwortlich ist. 

 


ERSTMELDUNG (12:43 Uhr):

Nach einem Brand bei Harsdorf in der Nähe von Trebgast (Landkreis Kulmbach) am Samstag (27. Juli) nahm die Polizei einen Mann fest. Medienberichten zufolge könnte er für das Feuer verantwortlich sein.

300 Quadratmeter Waldboden abgebrannt

Gegen 16:00 Uhr war der Brand nordwestlich von Laitsch ausgebrochen. Betroffen waren insgesamt 300 Quadratmeter Waldboden. Um das Feuer zu löschen rückten das THW Kulmbach, die Bergwacht Kulmbach sowie die Freiwillige Feuerwehr des Landkreises Kulmbach an. Wie am heutigen Montag (29. Juli) bekannt wurde, hat die Polizei mittlerweile einen Mann festgenommen, der möglicherweise mit dem Brand im Zusammenhang steht. Details dazu will das Polizeipräsidium Oberfranken im Laufe des Tages nennen. Bislang wurde auf Nachfrage von TVO lediglich die Festnahme eines Mannes bestätigt. Die Ermittlungen dauern derzeit, so heißt es, noch an.

© TVO / Symbolbild

Trebgast / Harsdorf: 50.000 Euro Schaden nach zwei Unfällen!

Gleich zweimal rückten am Mittwochnachmittag (17. April) die Einsatzkräfte zum gleichen Unfallort an. Auf der Staatsstraße 2183 kam es zu zwei Zusammenstößen zwischen Trebgast und Harsdorf auf Höhe des Bahnübergangs bei Heidelmühle im Landkreis Kulmbach. Dabei wurden drei Personen verletzt. Zudem entstand ein Gesamtschaden von mehreren Zehntausend Euro. Weiterlesen

Harsdorf: 65.000 Euro Schaden nach missglücktem Überholmanöver!

Ein 80-Jähriger war am Mittwochnachmittag (10. April) von Trebgast in Richtung Harsdorf (Landkreis Kulmbach) unterwegs, als er auf der Höhe Unterlaitsch (Landkreis Kulmbach) zum Überholen ansetzte, zwei Verkehrsteilnehmer gefährdete und einen Unfall verursachte. Nach seiner Unfallflucht fuhr der Rentner dann doch wieder an die Unfallstelle zurück. Dennoch muss er sich nun strafrechtlich verantworten. Weiterlesen

Förderoffensive Nordostbayern: Landkreis Kulmbach erhält weitere 12,4 Millionen Euro

Im Landkreis Kulmbach konnten aus der Förderoffensive Nordost­bayern, teils als Ergänzung der Bund-Länder-Städtebauförderungs-programme, bereits 21 Maßnahmen mit förderfähigen Kosten von etwa 10,5 Millionen Euro bewilligt werden. Größere Maßnahmen sind unter anderem die Revitalisierung der Mainleuser Spinnerei und die Sanierung des Jugendzentrums in der Stadt Kulmbach.

Weiterlesen

© TVO

Obduktionsergebnis steht fest: So starb die Schwimmerin im Badesee Trebgast

Die am letzten Donnerstag (09. August) von Tauchern der Bayerischen Bereitschaftspolizei aus dem Badesee Trebgast (Landkreis Kulmbach) geborgene Schwimmerin ist nach dem Ergebnis der Obduktion ertrunken. Andere Ursachen, die zum Tod der Studentin führten, stellten die Ermittler nicht fest. Somit geht man von einem tragischen Badeunfall aus.

Einsatzkräfte suchen 24 Stunden nach der Frau

Wie berichtet, ging die junge Frau am Mittwochnachmittag (08. August) mit einem Neoprenanzug in das Wasser und wurde nur wenig später von ihren beiden Begleiterinnen nicht mehr gesehen. Suchmaßnahmen, die bis in die Nacht dauerten, blieben ohne Ergebnis. Polizeitaucher der Bayerischen Bereitschaftspolizei setzten am Donnerstag die Suche im Badesee fort.

Studentin ertrinkt im Badesee Trebgast

Am späten Nachmittag entdeckten die Taucher dann die Leiche der Frau und bargen sie. In der von der Staatsanwaltschaft Bayreuth veranlassten Obduktion stellte sich heraus, dass die Frau ertrunken ist. Im Zuge der rechtsmedizinischen Untersuchung ergaben sich keine anderen Ursachen für den Tod der Frau.

 

Aktuell-Bericht vom 10. August 2018
Badesee Trebgast: Leiche der Studentin im Gewässer gefunden
© TVO

Tragödie in Trebgast: Tote Frau aus Badesee geborgen

UPDATE (Freitag, 10:45 Uhr):

Bei der gegen 16:00 Uhr am Donnerstagnachmittag aus dem Badesee Trebgast geborgenen Frauenleiche handelt es sich um die vermisste 22-jährige Schwimmerin. Dies teilte die Polizei soeben mit. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Zur Klärung der Todesursache hat die Staatsanwaltschaft Bayreuth eine Obduktion veranlasst. Die Sperrung des Geländes am Badesee Trebgast wurde unterdessen von der Gemeinde aufgehoben.

 

ERSTMELDUNG (Donnerstag, 17:40 Uhr):

Nun gibt es wohl traurige Gewissheit in Trebgast (Landkreis Kulmbach). Am heutigen Donnerstagnachmittag (09. August) fanden Taucher der Bayerischen Bereitschaftspolizei im Badesee eine leblose Frau. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen. Seit Mittwochnachmittag wurde in dem Gewässer intensiv nach einer 22 Jahre alten Schwimmerin gesucht. (Wir berichteten.)

Stundenlange Suche nach 22-Jähriger

Die Studentin aus Bayreuth befand sich am Mittwoch mit zwei Freundinnen am Badesee und ging mit einem Schwimmanzug in das Wasser. Seit 13:30 Uhr fehlte von der Frau jede Spur. Die alarmierten Einsatzkräfte von Wasserrettung, Feuerwehr, Rettungsdienst und Technischem Hilfswerk führten umfangreiche Suchmaßnahmen durch, die bis in die Nacht andauerten. Hierbei waren auch Taucher, ein Wasserortungshund sowie ein Bootsführer mit einem Sonargerät eingesetzt. Ebenso befanden sich mehrere Polizeibeamte sowie ein Polizeihubschrauber bei den zeitweise bis zu 100 Einsatzkräften vor Ort.

Leiche im Badesee gefunden

Am Donnerstagvormittag begannen Taucher der Bayerischen Bereitschaftspolizei mit der Absuche des Sees. Gegen 16:00 Uhr konnten die Taucher eine weibliche Person im hinteren Bereich des Gewässers, in größerer Entfernung zum Ufer, feststellen und bergen. Der Kriminaldauerdienst aus Bayreuth hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Noch ist nicht eindeutig bestätigt, dass es sich um die vermisste Frau handelt.


Badesee Trebgast: Über 100 Einsatzkräfte suchen eine vermisste Schwimmerin!
Badesee Trebgast: Wasserwacht sucht mit Großaufgebot nach vermisster Frau
© TVO

Badesee Trebgast: Taucher der Bereitschaftspolizei finden Leiche

UPDATE (Montag, 14:55 Uhr):

Die am letzten Donnerstag (09. August) von Tauchern der Bayerischen Bereitschaftspolizei aus dem Badesee Trebgast (Landkreis Kulmbach) geborgene Schwimmerin ist nach dem Ergebnis der Obduktion ertrunken. Andere Ursachen, die zum Tod der Studentin führten, stellten die Ermittler nicht fest. Somit geht man von einem tragischen Badeunfall aus.

UPDATE (Freitag, 17:46 Uhr):

Es erinnert an ein Szenario aus einem Drama. Ein heißer Badetag im Sommer, dutzende Menschen planschen im Wasser. Eine junge Frau zieht ihren Neoprenanzug an und geht schwimmen. Das ist das letzte, was man von ihr sieht. Mehr als 100 Einsatzkräfte waren am Badesee Trebgast (Landkreis Kulmbach) seit Mittwochnachmittag (08. August) vor Ort und suchten den See bis in die Nacht akribisch ab. Nach 24 Stunden dann der traurige Fund: Die Taucher bargen eine weibliche Leiche. Am heutigen Vormittag (10. August) kam dann die Bestätigung der Polizei. Bei der gefundenen Frauenleiche handelte es sich um die 22-jährige Studentin aus Bayreuth. Diese wird jetzt obduziert, um die genaue Todesursache zu klären.

Badesee Trebgast: Leiche der Studentin (22) im Gewässer gefunden

UPDATE (Freitag, 10:45 Uhr):

Bei der gegen 16:00 Uhr am Donnerstagnachmittag aus dem Badesee Trebgast geborgenen Frauenleiche handelt es sich um die vermisste 22-jährige Schwimmerin. Dies teilte die Polizei soeben mit. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Zur Klärung der Todesursache hat die Staatsanwaltschaft Bayreuth eine Obduktion veranlasst.

Die Sperrung des Geländes am Badesee Trebgast wurde unterdessen von der Gemeinde aufgehoben. Mehr zu dem Fall ab 18:00 Uhr in Oberfranken aktuell.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

UPDATE (Donnerstag, 17:40 Uhr):

Nun gibt es wohl traurige Gewissheit in Trebgast (Landkreis Kumlbach). Am heutigen Donnerstagnachmittag (09. August) fanden Taucher der Bayerischen Bereitschaftspolizei im Badesee eine leblose Frau.

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen. Seit Mittwochnachmittag wurde in dem Gewässer intensiv nach einer 22 Jahre alten Schwimmerin gesucht. Weitere Informationen HIER!

UPDATE (Donnerstag, 08:34 Uhr):

Die Suchmaßnahmen der Rettungskräfte nach der 22-jährigen Studentin aus Bayreuth dauerten bis in die Nacht an. Sie blieben allerdings ohne Erfolg. Die Suche wurde dann gegen 01:00 Uhr am Morgen vorläufig eingestellt. Von der jungen Frau fehlt nach wie vor jede Spur. Ab dem heutigen Vormittag werden Polizeitaucher der Bayerischen Bereitschaftspolizei im Einsatz sein. Das Gelände bleibt deshalb in Absprache mit der Gemeinde Trebgast geschlossen. Der Badebetrieb ist aus diesem Grund -am Trebgaster Badesee - in Abstimmung mit der Gemeinde - laut Polizei nicht möglich.

  • Beitrag vom Donnerstagmittag!
Badesee Trebgast: 22-jähriger Schwimmerin seit 24 Stunden verschwunden

UPDATE (Mittwoch, 22:45 Uhr):

Bis zum späten Abend konnte die Vermisste noch nicht aufgefunden werden. Die Suche nach der 22-jährigen Studentin aus Bayreuth wird vor Ort auch in der Nacht fortgesetzt. Hierzu unterstützen die örtliche Feuerwehr und das THW die Rettungskräfte mit einer erforderlichen Beleuchtung. Weit über 100 Personen sind mittlerweile in die Suchmaßnahmen eingebunden. Zur Unterstützung ist auch ein Wasserortungshund im Einsatz. Zudem wird ein Bootführer mit einem Sonargerät den See ergänzend absuchen.

UPDATE (Mittwoch, 20:29 Uhr):

Laut unserer Reporterin vor Ort sind seit dem Nachmittag über 100 Rettungskräfte am Badesee Trebgast im Einsatz und beteiligen sich bei der Suche nach der 22-Jährigen. So sind unter anderem 30 Taucher im See im Einsatz. Die Besatzung eines Rettungshubschraubers unterstützt die Suchenden aus der Luft.  Die Polizei geht nach aktuellen Informationen davon aus, dass die 22-Jährige, die laut TVO-Informationen einen Neoprenanzug im Wasser trug, sich im See befindet.

Badesee Trebgast: Wasserwacht sucht mit Großaufgebot nach vermisster Frau
Badesee Trebgast: Über 100 Einsatzkräfte suchen eine vermisste Schwimmerin!

UPDATE (Mittwoch, 18:46 Uhr)

Inzwischen gab die Polizei bekannt, dass es sich bei der vermissten Schwimmerin um eine 22 Jahre alte Studentin aus Bayreuth handelt! Die junge Frau befand sich mit zwei Freundinnen am Badesee Trebgast und ging mit einem Schwimmanzug in das Wasser. Seit 13:30 Uhr fehlt von der Frau jede Spur. Die später alarmierten Einsatzkräfte suchen derzeit mit Tauchern, einem Polizeihubschrauber und Bootsführern den See ab. Rund 100 Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Wasserrettung, Feuerwehr und Polizei sind vor Ort. Seit 15:30 Uhr ist das Baden im See nicht mehr möglich. Die privaten Gegenstände der Frau befanden sich auf der Liegewiese und sind von der Polizei übernommen worden.

UPDATE (Mittwoch, 17:54 Uhr)

Wie unsere TVO-Reporterin Christiana Swann von vor Ort mitteilte ist inzwischen auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Auch Taucher suchen nach der Vermissten. Die persönlichen Gegenstände der jungen Frau wurden inzwischen am Ufer des Sees gefunden. Es ist also davon auszugehen, dass die vermisste Schwimmerin den See bzw die Ortschaft rund um den See nicht verlassen hat. Genauere Informationen zu dem Vorfall gibt es aktuell allerdings noch nicht.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

UPDATE (Mittwoch, 17:09 Uhr):

Wie die Polizei auf TVO-Nachfrage mitteilte, wird die junge Frau seit 13:00 Uhr am Mittwochnachmittag vermisst. Zusammen war sie mit zwei weiteren Frauen am See, um dort zu baden. Als die Frau nicht mehr aus dem Wasser kam, wurden die Rettungskräfte alarmiert. Seit 15:30 Uhr sind vier Suchmannschaften rund um den Badesee im Einsatz. Andere Badegäste wurden unterdessen aufgefordert, das Gewässer zu verlassen. Laut Polizei handelt es sich bei der Vermissten und eine junge Frau mit asiatischem Aussehen.

EILMELDUNG (Mittwoch 16:35 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilt, suchen Einsatzkräfte von Polizei, BRK und Wasserwacht am Mittwochnachmittag (08. August) im Badesee von Trebgast (Landkreis Kulmbach) nach einer vermissten Schwimmerin. Die Rettungskräfte sind mit einem Großaufgebot vor Ort und führen aktuell Maßnahmen zum Auffinden der Frau durch. Nähere Einzelheiten zu dem Vorfall liegen derzeit noch nicht vor.

 

  • Weitere Informationen folgen!
Badesee Trebgast: Rettungskräfte suchen vermisste Schwimmerin
© TVO / Symbolbild

Trebgast: Betrunkener liefert sich Verfolgungsjagd über Stock und Stein

Bei Trebgast im Landkreis Kulmbach hat sich ein erheblich alkoholisierter 37-Jähriger Freitagnacht eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Am Ende konnte der erheblichen Widerstand leistende Mann aber doch festgenommen werden.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Ködnitz: 56-Jähriger verbrennt in seinem Pkw!

Ein schwerer Verkehrsunfall forderte am Donnerstagvormittag (20. April) ein Todesopfer. In seinem Auto kam ein 56 Jahre alter Mann auf der Kreisstraße KU10 zwischen Trebgast und Kulmbach ums Leben. Nachdem der Wagen gegen einen Baum geprallt war, fing der Pkw Feuer und brannte vollkommen aus.

Weiterlesen

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Trebgast: 21-Jähriger fast im Badesee ertrunken

Am Freitagnachmittag (08. Juli) kam es am Trebgaster Naturbadesee zu einem Badeunfall, der tödlich hätte enden können.Zum Glück ist der 21-jährige Asylsuchende in letzter Sekunde gerettet worden. Der junge Mann schwamm seinen Freunden auf dem Rücken liegend hinterher, schluckte vermutlich Wasser und wurde daraufhin panisch

Weiterlesen

© Polizeiinspektion Stadtsteinach

Trebgast & Rugendorf (Lkr. Kulmbach): Glätte führt zu Unfällen

Zwei leicht Verletzte und zwei total beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz der ersten Straßenglätte in diesem Herbst im Landkreis Kulmbach. Am Dienstagabend (3. November) kam es bei Trebgast zu einem Glätteunfall. Ein weiterer Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen bei Rugendorf.

Weiterlesen

1 2