A73/Bamberg: Fünf Autos ineinander gekracht

Wegen Reifenteilen auf der Autobahn bremste am Freitagvormittag eine 33-Jährige aus Nürnberg ihren Wagen ab. Ein nachfolgender Mercedesfahrer aus dem Landkreis Bamberg erkannte dies offenbar zu spät und prallte mit seinem Fahrzeug gegen das Auto der Frau. Neben fünf Verletzten, war zudem ein Gesamtschaden von zirka 14.000 Euro zu beklagen. Auf der Autobahn A73, kurz nach der Anschlussstelle Bamberg-Süd, hatte zunächst ein Lastwagenfahrer in Fahrtrichtung Suhl eine Reifenpanne. Kurz nach 10 Uhr war eine 33-jährige Autofahrerin mit zwei Mitfahrerinnen in gleicher Richtung unterwegs. Nach jetzigem Kenntnisstand bremste die Frau ihr Fahrzeug ab, da noch Reifenteile des Lastwagens auf der Fahrbahn lagen. Ein 29 Jahre alter Mann und seine Beifahrerin folgten zu diesem Zeitpunkt in einem Mercedestransporter. Der 29-jährige bemerkte das Abbremsen der 33-Jährigen offensichtlich zu spät und fuhr in deren Fahrzeugheck. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich die 33-Jährige und ihre Beifahrerin leicht, die Mitfahrerin auf der Rückbank erlitt mittelschwere Verletzungen. Der 29-Jährige und seine Begleitung zogen sich ebenfalls leichte Verletzungen zu. Alle fünf kamen mit mehreren Rettungswägen ins Krankenhaus. Beide Fahrzeuge mussten mit erheblichen Sachschäden abgeschleppt werden. Die rechte Fahrspur war etwa eine Stunde für den Verkehr gesperrt.

 


 

 



Anzeige