A73 / Forchheim: 30.000 Euro teurer Unfall – Polizei sucht Beteiligte

Am Nachmittag des gestrigen Dienstags wollten zwei Autofahrer an der Anschlussstelle Forchheim-Nord auf die A73 Richtung Bamberg auffahren. Der hintere der beiden bremste nach seiner Auffahrt auf die Autobahn ab, eventuell, um seinem Vordermann zu ermöglichen, ebenfalls aufzufahren. Ein auf der rechten Spur befindlicher Fahrer eines Sattelzuges musste daraufhin eine Vollbremsung einleiten und konnte dadurch eine Kollision vermeiden. Dem hinter ihm fahrenden Lkw gelang dies leider nicht mehr, er fuhr auf den vorderen auf , wobei zwar niemand verletzt wurde jedoch ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro entstand.

Der Verursacher des Unfalls setzte seine Fahrt indes fort, deshalb sucht die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg nun Zeugen, die Hinweise auf diesen geben können. Bei seinem Fahrzeug handelt es sich um einen grün-metallic-farbenen VW Polo mit Forchheimner Kennzeichen. Der VW-Golf-Fahrer, dem der Flüchtige das Auffahren auf die Autobahn ermöglichte, wird ebenfalls gebeten, sich mit der Polizei unter 0951/9129-510 in Verbindung zu setzen.

 


 

 



Anzeige