A9 / Bindlach: Volltrunken gegen die Betonleitwand

Nach reichlichem Genuss von Wodka und Bier krachte am Sonntagmittag (6- April) ein 30-jähriger Pole mit seinem Ford Mondeo auf der Autobahn A9 in die Betonleitwand. Auf seiner Fahrt in Richtung München kam er am Bindlacher Berg mit überhöhter Geschwindigkeit in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Im letzten Moment riß er sein Lenkrad nach rechts und geriet ins Schleudern. Nach einem Einschlag in die rechte Betonleitwand blieb der total beschädigte Ford auf dem Standstreifen liegen. Der Alkotest 2,7 Promille. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen, seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. Der 30-Jährige blieb bei dem Unfall unverletzt, der entstandene Schaden beläuft sich auf 2500 Euro. Da er nach dem Unfall gegenüber den Polizisten mehrfach Suizidgedanken äußerte musste er ins Bezirkskrankenhaus Bayreuth eingeliefert werden.

 


 

 



Anzeige