© Bundespolizei

Bamberg: Bockbieranstich endet blutig

Ein Streit unter Männern eskalierte am Donnerstagabend (25. Oktober) in der Bamberger Innenstadt. Ein 20-Jähriger musste mit einer Kopfplatzwunde in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Täter ergriff die Flucht. Die Polizei ermittelt. 

Tätliche Auseinandersetzung in der Innenstadt

Nach dem Besuch eines Bockbieranstichs in Bamberg, geriet ein 20-jähriger Mann auf dem Nachhauseweg in der Obere Königstraße, Ecke Luitpoldstraße, mit einem etwa 22-Jährigen in Streit. Der Unbekannte schubste daraufhin sein Gegenüber zu Boden, sodass dieser mit dem Kopf gegen einen Fahrradständer prallte. hierbei erlitt der 20-Jährige eine blutige Platzwunde am Kopf und musste in das Klinikum Bamberg gebracht werden. Der Täter soll sich in Begleitung einer Frau mit dunklen langen Haaren sowie eines weiteren Pärchens befunden haben, die sich nach der Tat in Richtung Bahnhof entfernten.

Beschreibung des Täters: 

  • etwa 170 Zentimeter groß
  • mittelblonde kurze Haare
  • blaue Augen
  • Vollbart

Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt unter der Rufnummer 0951/9129-210 entgegen.



Anzeige