Bayreuth: Autofahrer stirbt bei Unfall

Ein 45-jähriger Autofahrer kam am Mittwochvormittag im Bayreuther Stadtgebiet ums Leben. Der VW-Fahrer prallte in die Schutzplanke und anschließend gegen zwei Bäume.

Golf gerät in Gegenverkehr

Gegen 9.45 Uhr war der 45-jährige Bayreuther mit seinem VW Golf in der Bamberger Straße stadteinwärts unterwegs, als er mit seinem Wagen aus noch ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr geriet. Ein entgegenkommender Zeuge musste mit seinem Fahrzeug ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Golf schlitterte zunächst an der linken Schutzplanke entlang, bevor er im Anschluss gegen zwei kleinere Alleebäume und in einen Zaun krachte und quer auf der Straße zum Stehen kam. Alarmierte Rettungskräfte  reanimierten den Fahrer und transportierten ihn in ein Krankenhaus. Hier konnten die Ärzte allerdings nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Unfall nicht Todesursache

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen dürfte der Mann nicht an den Verletzungen des Unfalls gestorben sein. Ob letztendlich gesundheitliche Probleme des Autofahrers zu dem Verkehrsunfall führten, muss noch geprüft werden. Eine Vertreterin der Bayreuther Staatsanwaltschaft kam an die Unfallstelle und zog einen Sachverständigen hinzu, der die Polizisten der Bayreuther Stadtinspektion bei der Klärung der Unfallursache unterstützen soll. Während der Unfallaufnahme war die Bamberger Straße bis 12 Uhr zeitweise komplett gesperrt. Der demolierte Golf dürfte nur noch Schrottwert haben.

 


 



Anzeige