© TVO / Symbolbild

Bayreuth: Gartenhütte wird ein Raub der Flammen

Insgesamt ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro entstand am Mittwochnachmittag (21. April) bei einem Brand im Bayreuther Stadtteil Laineck. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet eine Gartenhütte in Brand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen.

Besitzer versucht Gartenhütte zu löschen 

Gegen 16:15 Uhr teilte der Eigentümer der Hütte über die Integrierte Leitstelle Bayreuth-Kulmbach mit, dass seine Gartenhütte brennt. Die am Oschenberg stehende Hütte versuchte der Mann noch selbstständig zu löschen, allerdings erfolglos. Das Feuer griff auch auf eine im Nachbargrundstück stehende Gartenhütte über. Feuerwehrleuten gelang es den Brand unter Kontrolle zu bringen und schließlich zu löschen.

Nachbargrundstück ebenfalls beschädigt 

Die Hütte, in der das Feuer ausgebrochen war, brannte völlig aus, die auf dem Nachbargrundstück wurde beschädigt. Die Kriminalpolizei Bayreuth nahm die Ermittlungen hinsichtlich der bisher unbekannten Brandursache auf.



Anzeige