© Bundespolizei

Bayreuth: Verfolgungsjagd durch Innenstadt

Rücksichtslos und mit überhöhter Geschwindigkeit flüchtete ein junger Autofahrer am späten Freitagabend (21. Juni) in der Bayreuther Innenstadt vor einer Polizeikontrolle. Die Einsatzkräfte konnten den 24-Jährigen, der unter Drogeneinfluss stand, jedoch stellen.

24-Jähriger gibt Gas und flüchtet

Wegen eines defekten Rücklichts wollten die Beamten den silbernen VW, gegen 23:15 Uhr, am Hohenzollernring anhalten. Als der Fahrer dies bemerkte, gab er unvermittelt Gas und flüchtete. Dabei fuhr er zeitweise mit hoher Geschwindigkeit und missachtete Rotlicht zeigende Ampeln, um den Streifenwagen zu entkommen. In der Maximilianstraße gefährdete der Mann durch seine rücksichtslose Fahrweise einen Passanten. Schließlich stelle er seinen Wagen in der Kämmereigasse ab und setzte seine Flucht zu Fuß fort. Diese war aber nach wenigen hundert Metern beendet und die Polizisten stellten den Flüchtigen.

Vermutlich Crystal-Konsum

Da der Mann offenbar Crystal konsumiert hatte, musst er sich einer Blutentnahme unterziehen. Zudem beschlagnahmten die Beamten seinen Führerschein und stellten die Fahrzeugschlüssel des VW sicher. Auf den 24-Jährigen kommen jetzt unter anderem Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens unter Drogenwirkung zu.

 

Verkehrsteilnehmer, die am Freitagabend durch die Fahrweise des Autofahrers mit dem silbernen VW Polo gefährdet wurden, melden sich bitte bei der Polizei Bayreuth-Stadt unter der Telefonnummer 0921/506-2130.



Anzeige