© Pixabay / CC0 Public Domain / TVO / Collage

Coburg: Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit Pizzadienst

Mit stark überhöhter Geschwindigkeit brauste am Donnerstagabend (6. April) einer Coburger Polizeistreife ein rasender Pizzabote mit seinem Ford in der Creidlitzer Straße entgegen. Einer Aufforderung der Beamten zum Anhalten kam der Coburger (29) allerdings nicht nach. Er fuhr der Streife einfach mit überhöhter Geschwindigkeit davon.

Rasender Ravioli-Rennwagen entkommt der Polizei nicht

Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt konnte der 29-Jährige mit seinem Lieferfahrzeug vor dem Pizzaservice angetroffen werden. Der Pizzabote bestritt zunächst, im rasenden Ravioli-Rennwagen unterwegs gewesen zu sein. Pech nur, dass die Ordnungshüter ihn noch beim Verlassen des Pkw antrafen. Im Zuge der Ermittlungen kam heraus, dass der Coburger lediglich einen österreichischen Führerschein besitzt.

Ermittlungsverfahren eingeleitet

Nachdem dem Mann jedoch in Deutschland die Fahrerlaubnis rechtskräftig entzogen wurde, besteht nun seitens der Polizei der Verdacht, dass der Coburger in Deutschland ein Fahrzeug ohne gültige Fahrerlaubnis fuhr. Die Polizeiinspektion Coburg hat somit gegen den 29-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung eingeleitet.