© TVO

Großeinsatz in Rehau: Gasunfall auf einer Baustelle

UPDATE (17:02 Uhr):

Bis circa 18:00 Uhr sollen nach der Einschätzung des Gasnetzbetreibers Bayernwerk die Arbeiten andauern, um den Gasaustritt in der Fabrikstraße von Rehau zu stoppen. Gegen 12:15 Uhr wurde laut dem Versorger die Erdgasleitung bei Straßenarbeiten beschädigt. Im Zuge des Schadens kam es durch die Polizei und die Feuerwehr zur örtlichen Evakuierung von Anwohnern, zur großräumigen Sperrung der Schadensstelle und zur Sperrung des Bahnverkehrs.

Ganz Rehau von dem Vorfall betroffen

Betroffen von der Beschädigung des Erdgasnetzes ist nahezu die komplette Stadt Rehau. Die Bayernwerk-Servicetechniker begannen als Erstmaßnahme an der Rehauer Gas-Bezugsstation sukzessive den Druck im Erdgasnetz und so auch den Erdgasaustritt zu reduzieren. So bleibt die Versorgung der Stadt sichergestellt. Gleichzeitig wird die Voraussetzung für die Reparatur geschaffen. Dazu wird in den nächsten beiden Stunden ein sogenannter Bypass um die Schadensstelle gelegt, der diese überbrückt. Sobald diese Arbeiten abgeschlossen sind, wird der beschädigte Netzabschnitt abgekoppelt und der Gasaustritt komplett gesperrt. Anschließend finden als Sicherheitsmaßnahme Probemessungen zur Erdgaskonzentration statt. Am Abend sollen laut Bayernwerk die Bewohner wieder ihre Wohnungen beziehen können.

UPDATE (15:55 Uhr):

Ein größerer Gasaustritt in einer Baustelle in Rehau (Landkreis Hof) beschäftigte seit den Mittagsstunden am Dienstag (23. Mai) eine große Anzahl Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst. Die erforderlichen Absperrmaßnahmen werden aus Sicherheitsgründen noch längere Zeit andauern. Bislang wurden bei dem Einsatz keine Personen verletzt.

Gasleitung bei Bauarbeiten beschädigt

Gegen 12:15 Uhr wurde über Notruf mitgeteilt, dass es im Zusammenhang mit Bauarbeiten in der Fabrikstraße in Rehau zu einem erheblichen Austritt von Gas kommt. Rasch war ein Großaufgebot von Feuerwehreinsatzkräften und Polizeibeamten sowie zahlreiche Mitarbeiter des Rettungsdienstes vor Ort. Aus Sicherheitsgründen sperrten die Polizisten die Straßen um die Gefahrenstelle großräumig ab.

Anwohner, Firma und Schule evakuiert

Zudem wurden sowohl die Anwohner der umliegenden Häuser als auch Angestellte einer dortigen Firma in Sicherheit gebracht. Die evakuierten Personen wurden durch Mitarbeiter des Roten Kreuzes betreut. Auch Kinder aus einer nahegelegenen Volksschule musste durch die Beamten aus dem Schulgebäude begleitet werden. Ebenso erfolgte die Sperrung der angrenzenden Bahnlinie.

Absperrmaßnahmen dauern bis in die Abendstunden

Spezialisten des zuständigen Netzbetreibers gehen derzeit davon aus, dass die Behebung des Lecks an der Gasleitung noch bis in die frühen Abendstunden andauern wird. Hierzu müssen die umfangreichen Absperrmaßnahmen aufrechterhalten werden.

© TVO© TVO© TVO© TVO

ERSTMELDUNG (12:59 Uhr):

Laut ersten Informationen der Polizei tritt in Rehau (Landkreis Hof), im Bereich Neue Gasse, eine größere Menge Gas aus. Ein Bagger soll am Dienstag (23. Mai) eine Gasleitung in einer Baustelle beschädigt haben. Das Gebiet rund um die Austrittsstelle wurde weiträumig abgesperrt. Verletzt wurde durch den Gasaustritt bislang niemand.



Anzeige