A9 / Marktschorgast: Schwerverletzter nach Unfall mit drei Fahrzeugen!

UPDATE (13:05 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer verletzten Person kam es am Montagmorgen (16. September) auf der Autobahn A9 kurz nach der Anschlussstelle Marktschorgast (Landkreis Kulmbach) in Fahrtrichtung Nürnberg. Hierbei hielt der Fahrer eines Kleintransporters aufgrund eines Staus an. Ein nachfolgender Pkw-Fahrer erkannte dies zu spät und verursachte einen Auffahrunfall. Insgesamt waren drei Fahrzeuge am Unfall beteiligt.

Durch Auffahrunfall: Pkw gerät unter Kleintransporter und dieser wiederrum unter Lkw-Anhänger

Gegen 9:50 Uhr hielt der 24-jährige Bulgare mit seinem Kleintransporter, bedingt durch den Stau, auf der rechten Spur hinter einem Lkw an. Der nachfolgende 38-Jährige aus Grimma erkannte dies zu spät und rutschte, aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit, unter den Kleintransporter. Der Transporter wiederrum wurde unter dem Anhänger des Lkws geschoben.

Unfallverursacher kommt per Rettungshubschrauber in eine Klinik

Der 38-jährige Unfallverursacher zog sich schwere Verletzungen zu und wurde per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Polizei leitete gegen ihn ein Bußgeldverfahren ein. Die Einsatzkräfte sperrten während den Bergungsarbeiten die Unfallstelle für circa 45 Minuten komplett ab. Es bildete sich ein Stau von zehn Kilometern. Gegen 11:45 Uhr wurde die Autobahn wieder freigegeben. Zwar war der Lkw durch den Aufprall beschädigt, konnte jedoch nach der Unfallaufnahme seine Fahrt fortsetzen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 25.000 Euro.

EILMELDUNG (10:39 Uhr):

Wie die Polizei am heutigen Montagvormittag (16. September) mitteilte, ereignete sich auf der Autobahn A9 kurz nach der Anschlussstelle Marktschorgast (Landkreis Kulmbach) in Richtung Süden ein Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Laut Polizei sollen derzeit zwei Personen verletzt sein. Zahlreiche Einsatzkräfte sind derzeit vor Ort. Nach aktuellem Stand (10:39 Uhr) ist die A9 zwischen Marktschorgast und Bad Berneck / Himmelkron gesperrt. Hier kommt es zu Verkehrsbehinderungen. Bitten achten Sie auf den Verkehr.



Anzeige