Tragischer Verkehrsunfall bei Wunsiedel: Ein Toter & sechs Verletzte nach Frontal-Crash!

UPDATE (11:25 Uhr):

Ein tragischer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen ereignete sich am Dienstagabend (15. Oktober) auf der Staatsstraße 2177 zwischen Wunsiedel und Röslau. Aus bislang unerklärlichen Gründen geriet ein 40-Jähriger mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn und sorgte für einen Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Eine Person erlag noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Sechs weitere Personen wurden verletzt.

Fünf Schwerverletzte die zum Teil im Wagen eingeklemmt sind

Gegen 18:20 Uhr befuhr der 40-jährige Slowake die Staatsstraße von Wunsiedel kommend in Richtung Röslau. Sein Auto geriet plötzlich in das Schleudern, woraufhin er mit dem entgegenkommenden 40-jährigen Mercedes-Fahrer frontal zusammenstieß. In beiden Fahrzeugen befanden sich jeweils zwei Mitfahrer. Für einen Beifahrer des 40-Jährigen Slowaken kam jede Hilfe zu spät. Dieser erlag noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Die anderen fünf Insassen, die zum Teil im Auto eingeklemmt waren, erlitten schwere Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. 

Motorradfahrer stürzt von seiner Maschine

Der nachfolgende Motorradfahrer (53) stürzte, aufgrund des Unfallgeschehens, von seinem Motorrad. Dabei soll er zuvor, laut Polizei, mit keinem der beiden Unfallautos in Berührung gekommen sein. Die Rettungskräfte brachten ihn verletzt in ein Krankenhaus. 

Unfallstelle für mehrere Stunden gesperrt

Die eingeklemmten Personen wurden von der Feuerwehr Wunsiedel aus den Fahrzeugen befreit. Zur Klärung der genauen Unfallursache, unterstützte ein Sachverständiger, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof, die Polizei Wunsiedel. Während den Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte die Unfallstelle für mehrere Stunden komplett ab. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 20.000 Euro.

UPDATE (20:25 Uhr):

Wie die Polizei via Telefon am Dienstagabend (15. Oktober) gegenüber TVO mitteilte, verstarb ein Unfallbeteiligter bei der Kollission auf der Staatsstraße. Hierbei soll es sich um einen slowakischen Staatsangehörigen handeln. Mehrere Personen erlitten zum Teil schwere Verletzungen. Sie kamen in örtliche Krankenhäuser. Die Einsatz- und Rettungskräfte sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Staatsanwaltschaft Hof bestellte einen Gutachter an die Unfallstelle. Der Sachverständige soll die Polizei bei der Ermittlung der Unfallursache unterstützen.

 

  • Ein offizieller Pressebericht steht noch aus!

EILMELDUNG (18:42 Uhr):

Die Polizei teilte soeben mit, dass es am Dienstagabend (15. Oktober) auf der Staatsstraße 2177 zwischen Röslau und Wunsiedel zu einem schweren Verkehrsunfall kam. Ersten Angaben zufolge sollen mehrere Fahrzeuge am Unfall beteiligt sein. Weitere Informationen liegen derzeit (Stand: 18:42 Uhr) nicht vor. Zahlreiche Einsatzkräfte sind vor Ort. In diesem Bereich kommt es zu Verkehrsbehinderungen.



Anzeige