Bayreuth: Wie zumutbar sind die Flüchtlingsunterkünfte?

In der Erstaufnahmeeinrichtung Sankt Georgen in der Bayreuther Wilhelm-Busch-Straße sind über 100 Flüchtlinge untergebracht. Versorgt werden die Menschen hier von rund 50 ehrenamtlichen Helfern. In unserem Bericht „Bürger veranstalten Zaubershow für Flüchtlinge“ vom Freitag (21. August) wurden die Zustände vor Ort als nicht optimal beschrieben.

So wurde von den Helfern unter anderem kritisiert, dass es in der Einrichtung an einer Sozialbetreuung fehlt, verschiedene Ethnien auf engstem Raum zusammenleben müssen, wenig Raum für Kinder zur Verfügung steht und es an einer umfassenden Betreuung und Struktur im Tagesablauf mangele.

Dies sind Vorwürfe, mit denen sich die Regierung für Oberfranken auseinandersetzen muss. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Anette Kramme, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, und Bayreuths Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe besuchten am Dienstag (25. August) die Erstaufnahmeeinrichtung von Bayreuth. Beide verschafften sich hier einen Überblick über die Unterbringung der Flüchtlinge. TVO-Reporter Björn Karnstädt war mit vor Ort. Dies ist unser Top-Thema – heute ab 18:00 Uhr in Oberfranken Aktuell.

Unser Beitrag vom Freitag (21. August): Bayreuth – Bürger veranstalten Zaubershow für Flüchtlinge

 



 



Anzeige