© TVO / Archiv

Gymnasium Pegnitz: Schüler droht Amokalarm an!

Ein Schüler des Gymnasiums in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) hinterließ am Dienstag in einer Schultoilette einen Zettel mit der Botschaft:

Alle Lehrer sind kacke! Ich freue mich schon auf den Amokalarm am Donnerstag in der zweiten Stunde!

Zusätzlich vermerkte er, dass dieser Zettel im Direktorat des Hauses abgegeben werden sollte. Dies führte in der Folge zu einem Polizeieinsatz und nunmehr umfangreichen Ermittlungen.

Plan des Schülers geht nicht auf

Der Plan des Schülers – so vermutet die Polizei: Die Schulleitung sollte nach dieser schriftlichen Drohung den Unterricht am Gymnasium am heutigen Donnerstag (11. Oktober) ausfallen lassen. Er und seine Klassenkameraden hätten dann einen wunderschönen freien Spätsommertag gehabt, frei von jeglichen schulischen Verpflichtungen.

Reibungsloser Ablauf des Unterrichtes gewährleistet

Wie die Polizeiinspektion Pegnitz mitteilte, wurde nach dem Bekanntwerden des Zettels die Polizei durch die Schulleitung verständigt. Zusammen mit den Lehrern stellte man den ungestörten Unterrichtsverlauf am heutigen Donnerstag sicher. Um Gerüchten und Halbwahrheiten vorzubeugen informierte die Schulleiterin zudem die betroffenen Eltern ausführlich über den vorliegenden Sachverhalt.

Ermittlungen zu dem Täter laufen

Durch die Polizei wurde ein Strafverfahren in dem Fall eingeleitet, welches nach Abschluss der Ermittlungen an die Staatsanwaltschaft übergeben wird. Sofern der Täter ermittelt wird, drohen laut der Pressemitteilung polizeiliche Maßnahmen, schulische Konsequenzen und unter Umständen auch das Begleichen der Rechnung über den Polizeieinsatz.

Polizei lobt Eltern und Schulleitung

Die Pegnitzer Polizisten lobten in diesem Zusammenhang ausdrücklich das vernünftige und besonnene Verhalten der betroffenen Eltern und der Schulleitung, die die Lage korrekt einschätzten.