© Pixabay / Symbolbild

Nach Corona-Party in Schwarzenbach am Wald: Polizei ermittelt sechs Jugendliche

Nachdem mehrere Unbekannte in der Nacht auf Sonntag (20. Dezember) in einer Waldhütte in der Nähe von Schwarzenbach am Wald (Landkreis Hof) eine ausschweifende Party feierten (Wir berichteten), ermittelte nun die Polizei mehrere Jugendliche als Feierwütige.

Jugendliche feiern ausgiebig in Panoramahütte

Es handelt sich um sechs Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren. Sie versorgten sich zuvor in einem Lebensmittelmarkt mit Getränken und brachten diese mit einem Einkaufswagen an den Waldrand bei Döbrastöcken zur Panoramahütte. Nach einer ausgiebigen Feier hinterließen sie den Einkaufswagen mit einer Menge Unrat. Ein Holzgeländer wurde ebenso beschädigt.

Alle strafmündigen Jugendlichen müssen mit Bußgeldern rechnen

Die Jugendlichen müssen sich nun wegen der Hinterlassenschaften an der Hütte verantworten. Immerhin haben sie, nach Angaben der Polizei angekündigt, für die entstandenen Schäden aufzukommen. Den Einkaufswagen haben sie inzwischen zurückgebracht. Teuer werden allerdings die Verstöße gegen die derzeit geltenden Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen. Zumindest die strafmündigen Jugendlichen müssen mit Bußgeldern rechnen. Diese beträgt, laut dem Bußgeldkatalog des bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege, für Personen ab 14 Jahren bis zu 150 Euro.



Anzeige