© Polizei

Schirnding: Radfahrer baut volltrunken einen Unfall

Am frühen Freitagmorgen (19. Oktober) kam es in der Bahnhofstraße von Schirnding (Landkreis Wunsiedel) zu einem Unfall mit einem Fahrradfahrer. Grund dafür war der hohe Alkoholspiegel des 40-jährigen Mannes. Der Radfahrer wurde deshalb Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

Zweiradfahrer zieht sich eine stark blutende Platzwunde zu

Gegen 03:25 Uhr wurde die Polizei über einen gestürzten Radfahrer informiert. Die eintreffenden Beamten fanden vor Ort den 40-Jährigen stark blutend vor. Bei dem Sturz zog sich der Radfahrer eine Platzwunde am Hinterkopf zu. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Mann in ein Blechgartenhaus und stürzte anschließend schwer. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,7 Promille. Nach Abschluss der Unfallaufnahme wurde der verletzte Zweiradfahrer in ein Krankenhaus eingeliefert. Hier musste er sich auch einer Blutentnahme unterziehen.



Anzeige